Doku über den Klunkerkranich: Du mußt dein Ändern leben


Klangsucht kenne ich seit ihren legendären “Reclaim the Park” Open Airs, die die Welle der Park Open Airs in Berlin einleiteten und wurde auch des öfteren zu Parties wie z.B. im Golden Gate gebucht. Seit ca. 2 Jahren ist deren vornehmliches Projekt allerdings der Klunkerkranich, auf dem Parkdeck eines Neuköllner Einkaufszentrums.Das Werden des Klunkerkranichs wurde in diesen 2 Jahren von einem Filmteam begleitet und daraus entstand die Doku “Du mußt dein Ändern leben”, die jetzt in ausgewählten Kinos anläuft und bald als DVD erscheinen wird:

Das Gefühl hier irgendetwas starten zu müssen.“ Dieser Drang und das ungenutzte Parkdeck eines Shoppingcenters in Neukölln sind der Anfang einer Vision. Diese Vision entsprang dem Freundeskreis um das Liebespaar Yosh und Dorle. Um ihren Traum von nicht-kommerziellen Räumen der Begegnung, Kunst und Lebenslust wahr werden zu lassen, gründeten sie, was sie bis heute ihr „Wahlfamilien-Unternehmen“ nennen. Dafür haben sie ihre gesicherten Lebensentwürfe aufgegeben, ob als hochbezahlter Headhunter wie Yosh oder als arrivierte Schulleiterin wie Dorle. Mit Hingabe wollen sie nur noch das schaffen, was sie und eine ganze Stadt wirklich bewegt: den Kulturdachgarten Klunkerkranich.

Der Klunkerkranich ist ihre neue Utopie. Die asphaltierten Parkbuchten sollen sich in einen prächtigen Garten verwandeln. Über den Dächern der Stadt soll ein Freiraum geschaffen werden für Do-It-Yourself, Begegnungen oder auch zur Erholung vom Stress der Großstadt. Offen für alle: Künstler, Phantasten oder einfach die Nachbarn.

Doch bevor das Dach-Paradies entstehen kann, muss nicht nur die Finanzierung gelingen und Dekors gebaut werden, es müssen auch die Berliner Ämter zufriedengestellt werden. Das monetäre Risiko ist für alle enorm und die Nächte im Angesicht der nahenden Eröffnung zunehmend schlaflos. Um die vielfältigen Aufgaben zu meistern, hat sich die Crew über die Jahre spezialisiert, mit Selfmade-Experten fürs Bauen, Gärtnern oder Rechnungswesen. Trotz aller Hindernisse hält die Wahl-Familie zusammen und in der geteilten Opferbereitschaft zeigt sich schon vor der Vollendung der Geist des Klunkerkranichs: Da hilft der Nachbar und pensionierte Müllmann genauso wie der auf Urban Gardening spezialisierte Physik-Student. „In den letzten drei Monaten habe ich mehr gelernt als in den ganzen Jahren davor.“ Das schafft Gemeinschaft.

DU MUSST DEIN ÄNDERN LEBEN ist ein lokaler Film mit einer global gültigen Geschichte. Er erzählt von Individualität und Zusammenarbeit, von den Chancen und Fallen neuer Arbeitsweisen, von einem großen Erfolg, der dennoch von Prekarisierung bedroht bleibt. Der Klunkerkranich wird ein Schatz für Neukölln, Yosh und Dorle trennen sich und versprechen trotzdem mit ihrer Wahl-Familie weiterzumachen. Ihre Visionen sind größer als sie.

Midi Controller Vergleichsseite


Passend zur gerade stattfindenden Musikmesse in Frankfurt hier eine Seite die sich schon mit verschiedensten Parametern, von Preis bis Aftertouch, an die eigenen Bedürfnisse skalieren läßt, um den passenden Controller zu finden:
Controllers.cc

(Via Quinto)

Neue alte Mixe: Bleeps Revisited 1-3

Bleeps REvisited
Ich hatte diese Mix vor Urzeiten schonmal im Blog, mußte sie seinerzeit aber wegen Platzmangel wieder löschen. Heute ist das ja anders und wenn man schon seinen Pro Beitrag latzt, dann können die Server auch was tragen. Die Mixe entstanden irgendwann in den 90ern als Reminiszenz an die Epoche, die ich bis heute zeitlos finde und deren Sounds ich heute noch immer futuristischer und visionärer finde als das meiste was heute so erscheint.
Diese Facebookgruppe war dann auch ein guter Aufhänger die mal wieder rauszukramen und nebenbei den Klang noch ein wenig anzuheben, so das es nicht mehr ganz so klingt wie Vinyl auf Tape und dann noch digitalisiert.

AMA Dienstag 8

AMADienstagLogoEs ist wieder Dienstag und vielleicht haben sich ja Fragen ergeben oder angestaut die der Beantwortung harren. Ich wäre bereit. Fragt in den Kommentaren, ich werde mein Bestes geben diese zu beantworten

Jetzt auch das noch: Universal Record, Bluetooth Vinylfaker streamt Musik auf die Plattennadel

Universalrecord
Vinyl ist ja gerade wieder allerorten, in UK werden die Vinylcharts wieder eingeführt, andernorts befürchtet man das der Hype Vinyl zerstört und übedrhaupt ist Vinyl natürlich das coole Medium der Zeit schlechthin mit seinem Hipness und und Retrocharakter. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten, die mit der Universal Record perfekt bedient werden. Eine Scheibe, die aussieht wie 10 miteinander verbackene Dubplates, beherbergt einen Bluetooth Adapter, der Musik von jeder beliebigen Audioquelle direkt auf die Nadel vibriert. Also z.B. vom iPod oder Smartphone via Bluetooth das vorher recordete Set auf dem 1210er abspielen. Somit steht dem gefakten Vinylset nichts mehr im Wege. Vor nichts ist man mehr sicher, man weiß gar nicht mehr was man glauben soll.

(Via Gizmodo)

Flow Hive: Honig aus dem Hahn


Jetzt wo das mit dem Frühling losgeht kommt das natürlioch genau passend. Mit unseren zwei Gärten hab ich schon öfter überlegt ob es nicht eine praktische Sache wäre ein paar Bienenstöcken hinzustellen und sich so den Honig selber zu produzieren. Allerdings war mir alles was ich bislang darüber in Erfahrung brachte zu messy und kompliziert, dieses Flow Hive Ding könnte das durchaus ändern, auch wenn ich das Video für die Crowdfunding Kampagne mit der nötigen Skepsis betrachte, z.B. wieso da keiner vorher drauf gekommen ist oder was mit dem ganzen Wachs ist das sich dort ansammelt? Aber wenn mir jemand verifizieren könnte, daß das so klappen kann, wäre es wirklich mehr als eine Überlegung wert

Techno Berlin 88-92 Nachklapp

Sorry für meine Abwesenheit hier, aber diese Woche ging meine Hauptaufmerksamkeit in die schon erwähnte Facebookgruppe Techno&House 1988-1992, wo sich mittlerweile eine illustre Schar Veteranen aus ganz Deutschland getroffen hat und quasi die Oral History aus “Der Klang der Familie” weiterspinnt. Da werden lustig Tracks und Dokumente aus der Zeit gepostet und diskutiert und dabei doch unter anderem auch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der einzelnen Regionen deutlich aufgedröselt. Auch ich habe noch ein paar Sachen aus meinem Fundus hervor gekramt, die ich hier nicht vorenthalten möchte:

Face91.jpgTilmanTanith91.jpgCamo Clubbing.jpgRaverthek DJS.jpgBreakcoreflyer.jpgBreakcore2.pngBeltram Flyer.pnglassdichbloßnichtblickenflyer_0001.jpg

Ab nächster Woche passiert dann hier auch wieder mehr, versprochen!

Wie sich Musikverkäufe verändern und was für Musiker heute übrig bleibt in 2 Grafiken

Hier mal was zum erden. Ich glaube in ähnlicher Form hatten wir das schonmal, auf Vox gibt es diese animierte Grafik, wie sich der Musikkonsum und Kauf per Medium allein in den letzten 30 Jahren seit 1983 verändert hat:

Und beim Guardian gibt es die Grafik, wieviel ein Musiker verkaufen muß um die angenommene Mindestmenge von 1260 $ zu verdienen, die zum Überleben nötig sind

Auch wenn die Erhebungsmethoden nie 100% korrekt oder interpretierbar sind läßt die Tendenz schon mehrere Schlüsse zu: Einerseits, wer mit Musik wirklich Geld verdienen will sollte sie nicht machen sondern verkaufen (besonders neu ist das allerdings nicht). Andererseits bleiben dann auch nur jene übrig denen Musik machen eine Herzenangelegenheit ist, die, die es machen müssen (und somit die Gearschten sind).
Aber auch: Auch Streaming isn’t here to stay.
Nur: Das es verdienstmäßig für Musiker damit dann wieder besser wird, diese Annahme läßt die bisherige Entwicklung auch nicht gerade zu.

Ostergeschenk: Alte Raver Bilder

Alttitel

Es begab sich vor nicht allzulanger Zeit, das ich beim Aufräumen auf einen ganzen Stapel uralter Bilder aus Raverzeiten von 1988 bis ca. 1996 gestoßen bin. Schon lange wollte ich die mal digitalisieren, kam aber nie dazu. Nun gibt es da so eine neue Facebook Gruppe namens Techno & House 1989-1992 zu deren Admin Tätigkeit ich gekommen bin wie die Jungfrau zum Kind und das war dann eben auch die Gelegenheit zumindest die Bilder bis 92 mal durch den Scanner zu jagen. Und weil ich kein gutes Bauchgefühl habe sowas lediglich auf Facebook zu haben sind sie jetzt auch auf Picasa und somit auch hier:

alt7.pngalt17.pngalt21.pngalt20.pngalt19.pngalt18.pngalt16.pngalt15.pngalt14.pngalt13.pngalt12.pngalt11.pngalt10.pngalt9.pngalt8.pngalt6.pngalt5.pngalt4.pngalt3.pngalt2.pngalt1.pngAlt22.pngAlt23.pngAlt24.pngAlt25.pngAlt26.pngAlt27.pngAlt28.pngAlt29.pngAlt30.pngAlt31.pngAlt32.png