Breakbeat Science

Breakbeat Science

Breakbeats haben nach wie vor eine eher schwierige Stellung hierzulande und zugegeben, auf dem Gebiet war auch schon mal mehr los, aber ich mag sie immer noch sehr, nicht zuletzt weil sie so vielfältig sind.
Hier, auf der Loop von 2016, bespricht Dr. Jason Hockman, der seinen Doktor über Breakbeats gemacht hat, anhand von Beispielen, wie selbige sich von HipHop über Jungle und Drum & Bass bis heute, nicht zuletzt auch durch technische Revolutionen,verändert haben. Sogar für mich als Breakbeat Afficionado waren da einige Aha Momente zu verzeichnen. Lohnt sich aber auch um den Einstieg in diese Wissenschaft zu finden

Neuer Mix: TNT #38

TNT 38

Vor 2 Wochen war ja Superwetter und das hört man dann auch in dieser sommerlich geratenen Sendung mit einem kleinen Subliminal Source Special. Morgen wird es dann wieder etwas grummeliger, genau wie das Wetter. Aber hier erstmal die Nummer 38:

Playlist:

Boys Noize – Ovrange
Terr4beat – Poison for the Mind (Technostream Remix)
Marika Rossa – In This Chaos (Angy Kore Remix)
Hollen – Jupiter (D-Unity Remix)
Alan Fitzpatrick – Joyrider
Martin Lacroix – Flow (Mark Greene Remix)
Thomas Evans – Bitch Is Back (Mario Ochoa Remix)
Dok & Martin – Subplanet
Gaspar Gomez – Happiness
Subliminal Source – Going
Subliminal Source – Rapture
Subliminal Source – Power Of Future
Subliminal Source – Magic City
Subliminal Source – Space
Subliminal Source – Magnitude

Das Freitagshundebild

IMG_2164

Der gleiche Strand, dazwischen liegen 8 Wochen. Schon beeindruckend wie schnell sich so ein Hundekörper entwickelt. Noch beeindruckender vielleicht, das er jetzt nichtmal die Hälfte seiner Wachstumsphase hinter sich hat.

Neuer Mix: TNT #33

TNT33

Ich war zwar mal schnell im Kurzurlaub, aber die morgige Sendung soll darunter nicht leiden, die kommt! Bis dahin gibt’s zur Einstimmung wieder die letzte, biddeschön:

Tracklist:
Symmetrical Behaviour – Drug Design
Slam – Disconnect
Diog – Stupid Mosquito
Volodia Rizak – Modulate
Cristian Van Gurgel – Sok
nihx – N9
Hodge & Randomer – If I Could Stop
Developer – Over The Eurphrates
Dandi & Ugo – Break Bass (Darpa & 2Loud Remix)
Filterheadz – Evolve
Poul Dump – Venusia
Stereo For Two – Unity
ADeepto – Blade Runner 2049 (ADeepto Re-Edit)

Neuer Mix: TNT Adventspecial #2

9

Letzten Samstag war Halbzeit bei den Adventspecials, morgen kommt die Nummer 3, deswegen heute noch schnell die letzte Nummer hier hinzugefügt. Die Tracks sind, im Gegensatz zu den anderen Adventspecials, alle aktuelleren Datums.
Viel Spaß damit!

Die Playlist:
Flashmob – Year1993
Subliminal Source – Black Ninja
Phutek – Tempo Fiesta (Tanith Edit)
Atroxx – Hold Chord Memory (T78 Remix)
Edo Messina – Brainstorming (D.A.V.E The Drummer Remix)
Slam & Green Velvet – Take your Time
Danny Fontana – Stoned
Loco & Jam – We came To Rave
Peter Henco, Sebastian Mora – Rebel (Lowerzone Remix)
Spektre – Decompression
DJ Jock – Tension
Emmanuel – Anthem 2

Free Halloween Audio

HorrorBox

Halloween ist seit Jahren eine gute Gelegenheit Samples und Gadgets der eher makaberen bis geschmacklosen Sorte abzustauben, ich mag sowas. Und auch dieses Jahr verhält es sich da nicht anders, die Firmen hauen ordentlich was raus. Am Besten fand ich bis jetzt obige HorrorBox, quasi ein instant Nurse With Wound (Wem das was sagt). Klingt so:

Und kann das:
Horror Box is a Free Rompler Plugin to create terrifying sound passages. Combine the nine presets included with the four layers to get new and spectral sounds.

Features:

Windows & Mac.
LP/HP Filter.
32/64 bit.
9 Presets.
4 Layers.
LFO rate and depth controls.
LFO waveform, LFO source and LFO destination.
Attack & Release.
Reverb.
Download size: 70 MB – Unzipped size: 108 MB.

Des weiteren gibt es einige Samplepacks, wie z.B.
Function Loops Halloween Madness 2017

Loopmasters Horror Collection Promo

Von Reverb.com gibt es die The Synth Sounds of Halloween Ableton Live Session
als auch The Synth Sounds of Horror Sample Pack ebenfalls als Ableton Session, als auch als Samplepack

Wer noch mehr vertragen kann, hier gibt’s noch eine gute Auflistung vom letzten Jahr, die meisten sind noch verfügbar

Kann man ja alles auch außerhalb der Saison mal gut gebrauchen.
Happy Grusel!

Neuer Mix: TNT #22, Tekknozid Bleep Special

Vor 2 Wochen war eine Woche vor Tekknozid und das nehme ich immer gerne zum Anlaß mal nicht unbedingt brandneue Tracks rauszusuchen, sondern auf Vergangenes zurück zu blicken, oder lose Enden auszuloten. Diesmal war’s mir ein ganz bsonderes Vergnügen, weil Bleeps nach wie vor eins meiner liebsten Nischengenres ist. Ich habe mal versucht alt und neu zu mischen, denn so ganz tot kriegt man die ja auch 18 Jahre nach ihrer Entstehung nicht, es gibt immer mal wieder Referenzen auf den Sound, wenn auch nicht so hypemäßig wie das oft mit Acid und Konsorten passiert.

Hier die Tracklist:

Detromental – Rewind
Keeno 1 – Hutenzo
Hugo Massien – Swerve 2
Luca Luzano – End Of Line
Radio Slave – The Revenge
Luca Luzano – Calling All Dancers
Pelvis – Dance Freak (DJ Haus’ Union Jack RMX)
Fantasy UFO – Hypersonic
Turntable Overload- TTO
Botany 5 – Love Bomb (LFO Mix2)
Detromental – Move
Hi-Ryze – Cyberia
Cyclone -A Place Called Bliss
Fade II Black – The Calling Reprise
TNT22

Neue Mixe: Double Impact, Suicide Club, Berlin 14.4.2017 Pt. 1 & 2

C9blJPAXcAE97My

Diesmal wieder ein Tripel, wenn nicht gar Quatro Impact, wenn man bedenkt das das Gespann Lüttringhouse, welches diesmal das Ende bereitete, aus Vater und Sohn besteht.
Es war ein sehr osterliches Double Impact, will heißen es war frühlingshaft, leicht und beschwingt, beileibe nicht so hart wie in den Wintermonaten wo die Reibung noch für die Wärme sorgen mußte.
Das Coverpic zeigt die Aktivitätsringe meiner Apple Watch, mit der ich die Sets diesmal, nach einer Idee von Jörg Lüttringhaus, als Training habe mitlaufen lassen, soll noch einer sagen DJs stehen nur rum, den Bewegungsring mit den Kalorien habe ich in den 3 Stunden fast doppelt gefüllt :D

Pt.1

Mixcloud

Pt.2

Mixcloud

Adventskalender 2016 #16: Neuer Mix: Im Dunklen zu weit rausgeschwommen

imdunkel
Ich hatte ja schon diverse Male erwähnt, das mich Drum & Bass dieses Jahr wieder gepackt hat. Also ca. 20 Jahre nachdem ich diesen zum ersten Mal in Sets gepackt hatte, passiert das jetzt wieder und zwar weil ich finde das der sich nach einer langen Durststrecke ganz formidabel entwickelt hat. Die Variante die ich hier vermixt habe kommt von allen der Ästhetik von Techno vielleicht am nähesten, wenn der Name Techstep nicht schon vergeben wäre würde ich ihn so nennen.
Der Titel ist BTW eine Hommage an eine Veranstaltungsreihe im ehemaligen HRST Kreuzberg, bei der seinerzeit schon ähnliches lief und in dessen Fortsetzung ich diesen Mix sehe und überhaupt trifft er die Stimmung m.E. am besten (Chapeau Johnny!)

Tracklist:
Entire – Blackout
Entire – Silver Statue
Pessimist – Balaklava
Dycide – Taiko
Clarity – Blue Ruin
Homemade Weapons – Echoes
Homemade Weapons – Ironhead
Clarity – Fog
Tobax – Bubblekh
QBIG & Zenith B – Honya
NU4M – Dark Energy (Kije Remix)
Akinsa- Last Words (Akinsa Dub)
Meth & Raiden – Knock
Meth & Raiden Mind The Gap
Cirrus – Originals
Thing – Love On My Mind