Das Freitagshundevideo

Bislang setzte sich der Labrador in Pankow ja hauptsächlich in Form des Magens als lebender Müllschlucker oder Staubsauger auf 4 Beinen durch. Das gute Wetter ließ ihn nun eine weitere Labrador Facette entdecken und er übt schon kräftig auf das Seepferdchen hin

Das Freitagshundebild

9

Als Novembergeborener erlebt Pankow jetzt seine ersten warmen Tage, macht ihn schön fertig und der Labrador in ihm fühlt sich schon magisch vom Wasser angezogen. Das Endergebnis einer großen Hunderunde sieht dann so aus

Das Freitagshundebild

IMG_1938

Stadt zieht er noch sehr skeptisch, die vielen Menschen und komischen Geräusche! Aber nach Verköstigung von Wiener Würstchen, Geschenk vom Metzger!, erkennt er durchaus auch die Vorteile des unübersichtlichen Gewusels

Das Freitagshundebild

IMG_1868

Mittlerweile knapp 18 kg. So ein Hund vom Bauernhof ist dann doch etwas anders, während man ansonsten bei den Temperaturen mehr so Hunde mit modischem Deckchenüberwurf sieht, chillt, im wahrsten Sinne des Wortes, Pankow auch bei -11 Grad noch genüßlich im Garten. Er mag die Kälte. Ich befürchte wir werden im Sommer viel schwimmen müssen.

Das Freitagshundebild

IMG_1780 (1)

Die Dobermann’sche Vorsteherhundpose hat er, ganz ohne Training, schon gut drauf. Aber auch das Training schlägt schon gut an, hört auf seinen Namen, kommt bei Zuruf zurück, Sitz geht perfekt, Platz versteht er allmählich. Für Belohnungsleckerchen ist so ein nimmersatter Labradormagen natürlich von Vorteil

Das Freitagshundevideo

Ladies and Gentlemen, it’s a first! Das Freitagshundebild als Bewegtbild.
Pankow ist nun 3 Monate alt und die ersten Sachen klappen schon ganz gut, hier z.B. das Apportieren, typisch Labrador halt.

Das Freitagshundebild

IMG_1691

Fahrt ihr nur ruhig da hin, wo alles so heißt wie asiatische Gerichte. Wir fahren halt an die polnische Ostsee, weil der Hund soll ja auch was von der Welt sehen und das schon möglichst früh. Somit war er jetzt schon, noch bevor er 3 Monate alt ist, in Leipzig und Kohlberg. Hat er wieder wieder mit Bravour und offensichtlichem Spaß gemeistert, samt Restaurantbesuchen. Die allerdings wollen wohl gewählt sein, denn nicht in allen sind Hunde gern gesehen, dabei legt er sich dort bereits einfach artig unter den Tisch und ist ruhig.