Neuer Mix: TNT #35

TNT35

Und hier wieder die volle Kelle TNT als Teaser für die morgige neue Sendung, um 21:00 auf Fluxmusic’s Kanal “Techno Underground”. Es geht da weiter wo es hier aufhört :D

Die Playlist:
Eddie Hale – Ionosphere (Tasuku Remix)
Feliks Schwarz – Maas
Deep Secrets – Armageddon (Comet Remix)
Rob Hes – Unbearable
Takaaki Itoh – Boyscouter
Takaaki Itoh – Notabler
Gemini Voice Archive – Framauro’s Plains (Slam Remix)
Radio Slave – Grindhouse (Slam Drum Mix)
Emmanuel Top – This Is Cocaine (Balthazar & JackRock Remix)
Umek – Quest Chain
De Feo – Industrial Hells (MBM Remix)
Mr. Rog – Stress State
Eddie Hale – Ionosphere

Neuer Mix: TNT #34

TNT34

Morgen um 21:00 ist wieder TNT Zeit auf FluxMusic’s Techno Underground Kanal und deswegen gibt es heute auch wieder die Sendung vom letzten Mal:

Die Zusammenstellung sah folgendermaßen aus:

Joe Canaris – Dream Policy
Mark Reeve – Claustrophobic pt.2
Stereo For Two – Dome 1a
DJ Dextro – Travellers
Lxs – Shadow Stripe
Phutek – 303 Dimension (Alen Milivojevic & Drzneday Remix)
Daniel Boon – Shadow Forecast (Alberto Ruiz Remix)
Giacomo Renzi – Stranger
Regal – Action
Chicago Loop – Use Me
T78 – Skeletor
Spektre – Recall 90

Neue Mixe: Double Impact 16.2.2018 Pt.1 & 2

DI16218

Der Februar Double Impact, immer eine schwierige Nummer, der Winter zehrt an Körper und Nerven, die Leude gehen einfach weniger raus und trotzdem überraschte uns das Suicide diesmal mit einer bumsvollen Bude, die es wissen wollte.
Zur Abwechslung machte ich mal wieder den Anfang und hatte mir dafür auch etwas besonderes zurecht gelegt. Die Tanzfläche war bereits um 1 an brodeln und als ich nach dem zweiten Set dann so gegen 7:00 die Örtlichkeit verließ tat mir Wolle schon ein bisschen leid, weil der würde da wohl noch ne ordentliche Weile stehen müssen, so voll wie das noch war.
Die Sets:

Part 1: der Anfang, das Intro startet schwer aber mit viel Platz

Part 2. Gib ihnen!

Neuer Mix: GEN_LIVE_ 01 – DJ TANITH @ Generations 7

GENLIVE01 DJANITHGenerations7

Heute vor einer Woche war ich in Heidelberg um auf der von den Lüttringhousens veranstalteten Generations meine Premiere zu geben, es ging hoch her und lief großartig, bis auf die Rückfahrt, aber da war die Bahn schuld. Wie auch immer, hier ist das Set, mit dem zugleich die GEN_Live Reihe gestartet wird. Viel Spaß damit:

Jörg’s Set, der vor mir spielte, klang dann so:

Neuer Mix: TNT #32

TNT32

Morgen um 21:00 ist wieder TNT Zeit und damit ist es heute an der Zeit den Mix von vor 2 Wochen bereit zu stellen. Die erste Sendung 2018, voilá:

Playlist:
Kreisel – Otherworld
Dandi & Ugo – Break Bass (Go!diva Remix)
Developer – Iguana
Microdot, Saladin – I’ve Chosen Techno (DJ Dextro Remix)
JC Delacruz – Lowroller (Poty Remix)
Melody’s Enemy – Let’s Begin
Manni Dee – Mephi
Blasted – Mad Monkey (Ben Techy Remix)
Black Acid – Power Plant
Charley Prince – Internal Combustion (Lolla Tek Remix)
Devid Dega – Bring Home The Sun (Phutek Remix)
Mark Reeve – We Are Different
Daniel Cuminale – Dream Of Heaven
Dualtik – Brain Controller (Tanith Edit)
Arjun Vagale – Age Of Lust

Neuer Mix: TNT Adventspecial #4

11

Nach einer kleinen Pause geht es morgen wie gehabt im 14 tägigen Rhythmus weiter mit TNT. Zuvor gibt’s noch einen kleinen Flashback in die vorweihnachtliche Zeit, denn das letzte Adventspecial hatte ich noch nicht geposted. Beste Gelegenheit noch verbliebenes Marzipan oder Spekulatius aufzubrauchen also. Aber auch sonst kann man ein sehr relaxtes TNT ja immer mal gebrauchen:

Tracklist:
T99 – Anasthasia (Friend Within Extended Remix)’
Genius Road – The Hateful
DJ Mets – Mars
Vaxx – Workin It Out
Zac B – Old Skool Flex
Lenny Fontana – Chocolate Sensation (Special Request Remix)
Hostage – Last Breath
Saytek – Out In The 90s (Live)
Egor Gorbachev – Jovany
Tuff Wheelz – Air Pump
Dlc, Keskem – City
Dlc – Tivel
Dive Craft – Isabelline
Dive Craft – Supine

Neuer Mix: Tanith @ TEKKNOZID, Festsaal Kreuzberg, 30.12.2017

IMG_1450

Erstmal Willkommen im neuen Jahr, ich hoffe ihr seid gut reingerutscht. Für viele fand Silvester ja schon einen Tag vorher statt, nämlich im Festsaal Kreuzberg, wo über Stunden ein Feuerwerk aus Klassikertechno abgefeuert wurde. Zum ersten Mal in neuer Location, dem neuen Festsaal Kreuzberg, den ich so vorher auch noch nicht gesehen hatte, sondern nur mal besuchte als er noch das umgezogene White Trash Restaurant war. Das fühlte sich im Gegensatz zur Grießmühle schon fast wie ein Wellness Rave an, kein Schwitzkasten, sondern viel saubere Luft und insgesamt trotz doller Fülle doch viel Platz, Dank der vielen Podeste, Sitzgelegenheiten und Ebenen, so das jeder umherlaufen und seinen Platz finden konnte. Ich war diesmal, nach Wolle, Jon und CJ Bolland relativ spät dran, dementsprechend mußte ich dann später auch etwas Druck aus dem Set raus nehmen, da hatten viele schon Stunden durchgetanzt und ich entschied mich auf die bislang etwas unterrepräsentierten Breaks auszuweichen.
Hier zum Nachhören:

Hier noch ein paar optische Impressionen wie es dort zugange ging

Neuer Mix: TNT Adventspecial #3

10

Die dritte Ausgabe des Adventspecials widmet sich mehr den angebreakten Tunes des Jahres, die ich in noch keiner Ausgabe unterbringen konnte, die es aber durchaus verdient haben.

Die Playlist:
Special Request – Real (Peder Mannerfelt Remix)
T99 – Anasthasia (The Freestylers Extended Remix)
Regal- Send Nudes
Atix – The Factory
Raito – Serum
Joy Orbison- Off Season
Radio Slave – Children of the E (South London Mix)
Special Request – Take Me
Special Request – Peak Dub
Special Request – Reset It
Plump DJs – Fear The Funk
Atix – Burning Floor
Subliminal Source – Black City
Alan Fitzpatrick – They All Called ‘Em Garys
Alan Fitzpatrick – Rhino
Special Request – Brainstorm
Disciples – Jealousy – (Special Request Remix)
Plump DJs – Lose Your Mind

Neue Mixe: Double Impact 08.12.2017 pt.1 & pt.2

IMG_1382

Wie ihr seht braucht es hier gar keinen Adventskalender es rauscht auch so rein :D
Am Freitag war dann mal wieder Double Impact Time, also die Nacht die sich Wolle XDP und ich abwechselnd teilen und zwar all night long. Diesmal machte Wolle den Anfang und somit ich das Ende, will heißen es geht mit Part 1 schon richtig los und wird in Part 2 hintenraus etwas ruhiger.
Viel Spaß mit 5 1/2 Stunden Musik

Pt.1:

pt.2: