Slices Techtalk mp3

Hier mal ein höchst aufschlußreiches Feature aus der aktuellen Slices über das ewige Streitthema Mp3. Ich war da selbst beim Hörtest dabei, wir, d.h. Sasse, Filippo Moscatello, Alexandra Dröner, ich und zwei ganz normale Clubgänger sollten in einem Blindtest herausfinden welches File 128, 192, 320 mp3 und welches Wav ist. Dazu waren wir zuerst im Watergate Club um es auf einer Clubanlage zu testen, danach im Referenzraum von Kirsch Audio. Ergebnis: keiner lag jemals komplett richtig und auch das war eher geraten denn wirklich gehört. es ging sogar so weit das man Wav und 128er mp3 verwechselte und umgekehrt. So viel zum Qualitätsunterschied zwischen und komprimiert und komprimiert, soll mir jetzt auch bitte keiner mehr kommen und sagen er würde den Unterschied hören, bzw. Mp3s klängen im Club schlechter, das ist Wunschdenken oder eine andere Art der Psychoakustik, wird hier aber auch noch mal fachmännisch erklärt

Traktor S4 Bag Alternative: Fusion Workstation DJ


Es soll ja Leute geben die mit der hier bereits vorgestellten Transportmöglichkeit von Magma nicht zufrieden sind, andererseits wär’s auch blöd wenn alle S4 jetzt damit transportiert würden, was dann auch leicht zu Verwechselungen führen kann. Daher nur zu begrüßen das es ein weiteres Bag gibt mit dem man den S4 Controller durch die Geografie tragen kann. Das Workstation DJ Bag von Fusion kann das, nächste Woche kriege ich, wenn alles klappt, einen Hand on Beriicht, bis dahin muß das Beweisvideo reichen:

Traktor und Controller Leaktag

Die jährliche Namm wirft wieder ihre Schatten voraus und natürlich scharren schon alle im Vorfeld mit den Hufen. Native Instruments teasert mit einem Video Traktor Pro 2 an, mit endlich farbigen Hüllkurven und Sampledecks wie aus der S4 Variante bereits bekannt. Dazu scheint auch eine neue Audiokarte zu kommen

Gemunkelt wurde es schon lange, nun ist die Katze aus dem Sack, Pioneer traut sich auf das Feld der Controller und bietet jeweils einen für Traktor Serato Itch und – Überraschung- einen für Serato SL an, der offenbar die SL Boxen ersetzen kann und nur daher auch nur zweikanalig daher kommt. Ansonsten scheinen 4 Kanalmixer mit eingebauter Audiokarte der diesjährige Standard zu werden. Schönes Feature bei den Pioneer Controllern ist ein Needle Drop Touch Strip, der sowohl per LEDs zeigt, wo im Track man sich befindet, als auch navigieren im Track zulässt.
Und so sehen sie aus:

DDJ T1

DDJ S1

via und mehr dazu bei djtechtools.com

Ideal für Traktor S4: Magma Studio / Gig-Bag 25


Die Suche nach dem idealen Transportbehältnis für den übergroßen S4 Controller hat zumindest bei mir ein Ende, der Magma Studio / Gig-Bag 25 ist heute eingetroffen. Wie erwartet paßt der Controller samt Laptop wie dafür gemacht rein und läßt auch noch genug Platz um Netteil, Kopfhörer und das Necessaire für ein Wochenende unterwegs unterzubringen.
Klar hätte ich auch das Flightcase nehmen können, aber das liesse sich nur schwerlich auf dem Fahrrad transportieren und in Berlin kommt es ja schon gelegentlich vor, das ich mit dem Bike zum Gig fahre. Auch ist damit gewährleistet das man auf Flughäfen nicht wieder blöde am Gepäckband warten muß, da alles ins Handgepäck paßt und man muß keine extra Tasche mitnehmen.
Das Bag läßt sich als Schultertasche, als auch als Rucksack tragen und hat eine Vorrichtung um es auf einen Trolly zu schnallen.
Wer also, so wie ich, nach einer möglichst mobilen Lösung sucht den S4 zu tansportieren sollte sich die Tasche mal anschauen.

Review und Test: Traktor S4

Am Freitag kam hier das sehnlich erwartete Paket von Native Instruments an, Inhalt: das neue Traktor S4 System. Dabei handelt es sich in erster Linie um einen Vierkanal Traktorcontroller plus einer speziellen Version von Traktor Pro. Also gleich mal ausgepackt und ob der schieren Größe des Controllers erstaunt sein, das Ding ist breiter als ein 1210er! Ein Monstrum von Controller also, dafür hat man aber Knöpfe und Fader mit Abständen die auch Nichtasiaten ohne spitze Finger bedienen können. Hier mal ein paar Bilder zum Vergleich:
Weiterlesen

Red Bull BPM DJ App

Nach Red Bull Gesöff, Red Bull Tabak, Red Bull Music Academy nun also auch die Red Bull BPM DJ App. Kommt in den Geschmacksrichtungen Compact (Gratis), Pro und HD (IPad only).
Erfreulich das auf die iPod Library zugegriffen werden kann und irgendwie haben sie es auch hingekriegt das man mit speziellen, separat zu erwerbenden Kabeln über Kopfhörer cuen kann, obwohl iPad und iPhone ja nur einen Audioausgang haben.
Die GUI finde ich persönlich etwas gewöhnungsbedürftig, ganze Gigs würde ich damit nicht unbedingt meistern wollen, aber so als Sicherheitssystem falls einem das Laptop wieder Launen hat, sicher nicht die schlechteste Option zum mit dabei in der Tasche haben.
Hier ein Video über das Mixing in der Pro Version