Zwei Neuinterpretationen klassischer Werke: T99′s “Anasthasia” und “Der Klang der Familie” im Perc & Truss Edit


Für mich sind viele Tracks aus der Frühzeit von Techno wahre Kunstwerke, weil sie den Blueprint dessen darstellen, was Techno heute noch ausmacht, auch wenn er jetzt ganz anders klingt. Das soll aber nicht heißen, daß man mit diesen Tracks ehrfürchtig und respektvoll umgehen muß. Gerne darf man sich derer bemächtigen und etwas völlig anderes daraus stricken, so wie Perc & Truss bei diesen beiden Edits. Perc verfolge ich ja schon sehr lange und mir geht beileibe nicht alles gut was er so macht, was bei der Fülle an Material aber nicht verwunderlich ist, aber diese beiden Edits, da mußte ich schon süffisant grinsen:

T99 – Anasthasia

3 Phase feat. Motte – Der Klang der Familie

Scheint schon länger draußen zu sein und war ein regulärer Release, herrlich!

Classic of the Saturday Night: Fad Gadget – Collapsing New People

fadGadget
Unvergessen und auch schon 34 Jahre her. Ich kann mich noch gut erinnern, als das damals in Formel1 lief und wir in Folge darauf mindestens ein Jahr lang jede Samstag Nacht getanzt haben. Der Einstürzende Neubauten Bezug steckt ja schon im Titel und war das berlinsehnsüchtige “Sky and Sand” seiner Zeit,irgendwie. Später versaut durch unnötige Technoremixe, aber an das Original, insbesondere mit diesem Video, kann halt auch gar nichts rankommen. So 80ies wie es nur geht und trotzdem zeitlos andersartig, so das es auch heute noch wirkt.

Classic of the day: Enstruction – Keep Out of My Body Bag b/w Signal to Noise


Techno von 1982. Hört man dem Titeltrack vielleicht nicht an, da ist lediglich der Name schmissig, aber die B-Seite Signal To Noise ab 1:49 Min!
Hat mich wirklich gewundert dieses vergessene Schätzchen auf Youtube zu finden

Track of the day: Masters Of The Universe – Space Talk ( Inner Space Mix)


Sun is shining und da hol ich gern mal die Pianos raus. Dieser Track auf Strictly Underground stammt noch aus der Prä UK Hardcore Phase des Labels anno 1990 und ist eine Zusammenarbeit von Mark Ryder und Joey Negro. Wie so üblich bei Strictly Underground gibt es zig Versionen des Titels, aber den habe ich aufgrund der etwas dezenter reingemixten Vocals und der nicht überbordenden Pianoexkursionen immer am liebsten gespielt

Track of the day: Daddy’s Groove & Mindshake & Kris Kriss – WOW

daddys-groove-mindshake-wow-ft-kris-kiss_9125392-2397_1800x945

oder warum ich EDM nicht per se scheiße finden kann. Ich kann solch einem rotzigen Track, im richtigen Moment gedropt, durchaus etwas abgewinnen.

EP of the day: Alfred English – Piston EP

Ok, das mag vielleicht für manchen etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber nach viel geradem 4 to the floor finde ich persönlich das ganz erfrischend. Ist nicht leicht zuzuordnen, Man hört da schon das er vom Dubstep kommt, aber davon ist nicht viel übrig geblieben, wie könnte man das bezeichnen? Wonkstep? Irritations House? Glitch Grime? Spektral Techno? Irgendwo dazwischen würde ich das ansiedeln. Die Originale machen richtig Kopfkino, die Remixe fallen dagegen leider etwas ab, aber definitiv etwas zum öfter hören, ein Grower!

Album of the day: Scalameriya – Hubris

artworks-000147224409-hkv4sy-t500x500

Scalameriya aus Serbien ist mir schon öfter aufgefallen, aber mit seinem Album Hubris übertrifft er m.E. so ziemlich alles was er vorher abgeliefert hat. Schöner harter Techno mit einer Rhythmusarbeit die weitab des sonst so üblichen in dystopischen Gefilden spielt.
Kommt bei mir ja nicht oft vor, das Techno in Albumbreite Gefallen findet, aber das hier liefert wirklich einen superben Soundtrack, der keine Langeweile aufkommen lässt und das obwohl sehr rhythmusbetont

Ok, jetzt Osteraustreibung. Track of the day: KANDY – Initiator (Feat. Mina)

Initiator

Tja, was ist das eigentlich? FootworkEDMraptrapgabberbass? Ich weiß es nicht und bekanntlich stehe ich diesem EDM Ding ja auch sehr skeptisch gegenüber, aber bei diesem Ones To Watch Label bleibe ich immer mal wieder an Tracks kleben. So auch diesmal wieder bei diesem Release, der zwar ganz klar in die EDM Richtung geht, aber den ich komplett verstehe. Also ich kann nachvollziehen wenn junge Leute sowas mögen und warum sie dazu feiern wollen :D
Dem m.E. besten Track gibt’s zudem gerade umsonst

Aber ich verlinke auch mal hier, wobei man schon sagen muß, das man bei der Vollversion an einer Stelle denkt, vorteilhafterweise kann man bei Files ja den Cheesepart rausschneiden. Wir hatten unseren Dominator, die haben ihren Initiator:

Ach und weil Osternaustreibung ist nehmen wir doch Weapons gleich dazu. Mit dem Video das vielleicht ein für alle mal das Thema Faceswap App Musik Clips ein für alle mal erledigt (Geoblocked, aber ihr wisst ja wie man das macht)

Album of the day: Kirill Mator – Accurate Shot

accurate shot
Das Album kam mir irgendwann letztens unter die Finger und ich hatte es zuerst gar nicht groß beachtet, ich kannte den Artist nicht und das Cover war jetzt auch nix, was meine Aufmerksamkeit gereizt hätte. aber beim Durchhören der potentiellen Tracks für die morgige Nacht bin ich dann immer wieder auf diesem hängen geblieben und dann letztendlich doch das ganze Album gekauft und das ist selten!
Über den jungen Artist weiß ich immer noch wenig, nur das er aus Russland kommt und bereits ein paar kleinere Releases draußen hat, die ebenfalls vielversprechend klangen. Wer ehrlichen Techno mag, der sowohl alt als auch neu klingt sollte da definitiv mal reinhören, episch!
Zum Vorhören gibt es leider nur diesen Minimix des Albums

oder halt die Playlist bei Juno:

Tekknozid Woche Pt.6: Outragous – Feel The Panic + Bonus: Slipmatt 1991 Set

TekknozidWoche
Von der passend betitelten TechKore EP (wäre hier damals sicherlich Tekkore geschrieben worden)

Bonus:
Ein Set des diesmaligen Gasts DJ Slipmatt (aka eine Hälfte von SL2) von 1991