Track of the day: Daddy’s Groove & Mindshake & Kris Kriss – WOW

daddys-groove-mindshake-wow-ft-kris-kiss_9125392-2397_1800x945

oder warum ich EDM nicht per se scheiße finden kann. Ich kann solch einem rotzigen Track, im richtigen Moment gedropt, durchaus etwas abgewinnen.

EP of the day: Alfred English – Piston EP

Ok, das mag vielleicht für manchen etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber nach viel geradem 4 to the floor finde ich persönlich das ganz erfrischend. Ist nicht leicht zuzuordnen, Man hört da schon das er vom Dubstep kommt, aber davon ist nicht viel übrig geblieben, wie könnte man das bezeichnen? Wonkstep? Irritations House? Glitch Grime? Spektral Techno? Irgendwo dazwischen würde ich das ansiedeln. Die Originale machen richtig Kopfkino, die Remixe fallen dagegen leider etwas ab, aber definitiv etwas zum öfter hören, ein Grower!

Album of the day: Scalameriya – Hubris

artworks-000147224409-hkv4sy-t500x500

Scalameriya aus Serbien ist mir schon öfter aufgefallen, aber mit seinem Album Hubris übertrifft er m.E. so ziemlich alles was er vorher abgeliefert hat. Schöner harter Techno mit einer Rhythmusarbeit die weitab des sonst so üblichen in dystopischen Gefilden spielt.
Kommt bei mir ja nicht oft vor, das Techno in Albumbreite Gefallen findet, aber das hier liefert wirklich einen superben Soundtrack, der keine Langeweile aufkommen lässt und das obwohl sehr rhythmusbetont

Ok, jetzt Osteraustreibung. Track of the day: KANDY – Initiator (Feat. Mina)

Initiator

Tja, was ist das eigentlich? FootworkEDMraptrapgabberbass? Ich weiß es nicht und bekanntlich stehe ich diesem EDM Ding ja auch sehr skeptisch gegenüber, aber bei diesem Ones To Watch Label bleibe ich immer mal wieder an Tracks kleben. So auch diesmal wieder bei diesem Release, der zwar ganz klar in die EDM Richtung geht, aber den ich komplett verstehe. Also ich kann nachvollziehen wenn junge Leute sowas mögen und warum sie dazu feiern wollen :D
Dem m.E. besten Track gibt’s zudem gerade umsonst

Aber ich verlinke auch mal hier, wobei man schon sagen muß, das man bei der Vollversion an einer Stelle denkt, vorteilhafterweise kann man bei Files ja den Cheesepart rausschneiden. Wir hatten unseren Dominator, die haben ihren Initiator:

Ach und weil Osternaustreibung ist nehmen wir doch Weapons gleich dazu. Mit dem Video das vielleicht ein für alle mal das Thema Faceswap App Musik Clips ein für alle mal erledigt (Geoblocked, aber ihr wisst ja wie man das macht)

Album of the day: Kirill Mator – Accurate Shot

accurate shot
Das Album kam mir irgendwann letztens unter die Finger und ich hatte es zuerst gar nicht groß beachtet, ich kannte den Artist nicht und das Cover war jetzt auch nix, was meine Aufmerksamkeit gereizt hätte. aber beim Durchhören der potentiellen Tracks für die morgige Nacht bin ich dann immer wieder auf diesem hängen geblieben und dann letztendlich doch das ganze Album gekauft und das ist selten!
Über den jungen Artist weiß ich immer noch wenig, nur das er aus Russland kommt und bereits ein paar kleinere Releases draußen hat, die ebenfalls vielversprechend klangen. Wer ehrlichen Techno mag, der sowohl alt als auch neu klingt sollte da definitiv mal reinhören, episch!
Zum Vorhören gibt es leider nur diesen Minimix des Albums

oder halt die Playlist bei Juno:

Tekknozid Woche Pt.6: Outragous – Feel The Panic + Bonus: Slipmatt 1991 Set

TekknozidWoche
Von der passend betitelten TechKore EP (wäre hier damals sicherlich Tekkore geschrieben worden)

Bonus:
Ein Set des diesmaligen Gasts DJ Slipmatt (aka eine Hälfte von SL2) von 1991

Tekknozid Woche pt.2: Missing Channel – Onslaught

TekknozidWoche

Neben Rave to the Maximum auf der B-Seite ist Onslaught ja immer ein bisschen untergegangen. Zu Unrecht wie ich finde. Robert Hood und Claude Young in Bestform:

Zu hören am Samstag hier :D

Tekknozid Woche pt1: 2 Frenchmen – Black Planet

TekknozidWoche
Sorry für soviel Retro, aber wie die meisten sicherlich schon mitbekommen haben gibt es diese Woche wieder eine Tekknozid, diesmal in der Griessmühle. DEn Main Floor bestreiten diesmal:Slipmatt (from London/uk), Roland BPM, WolleXDP und icke. DEn Chillout Floor Corin aka ED2000 und den Afterhour Floor versüßen ab morgens Jauche und Roland.
Im Zuge dessen hab ich mir überlegt bis zum Tag X, also Samstag, jeden Tag einen typischen Tekknozid Track zu posten. Los geht’s mit einem viel zu vergessenen Schmankerl.
Wer errät welcher durchaus bekannte Hit aus den 70ern da reingesampelt wurde?