Ein Kalender mit Berliner Cluborten der Vergangenheit

42206693_10217023525404003_7901274162755272704_n

41844783_10217023525924016_6602058993940561920_n

So sicher wie die Spekulatius im September, obwohl noch bis zu 30° gemessen werden, sind die ersten Kalender für’s nächste Jahr jetzt schon Thema. Eigentlich nicht so wirklich mein Metier, aber der hier rührt mich ein bisschen. Sogar das Exit mit meinem Loveparade Panzer ist dabei, aber auch Tresor, Bunker, E-Werk, Morlox und Stattbad wedding
Zu haben ist der im Archiv für Jugendkulturen in der Fidicinstraße 3

(Via Marc Wohlrabe)

9/11 genau heute vor 26 Jahren: Universe Mind Body and Soul

Universe

Tja, 9/11 kann auch was ganz anderes bedeuten. Heute vor 26 Jahren hatte ich das erste Mal in UK aufgelegt und es war fulminant. Ich danke heute noch Paul Shurey (RIP) für die Möglichkeit. Luke McMillan, aka DJ The Producer, der damals vor mir dran war, hatte mich heute wieder dran erinnert, deshalb hier das Tape von uns beiden, das damals schwer die Runde machte und auf das ich bis heute angesprochen werde. Mein Set fängt nach ca. 28 Minuten an:

Die ganze Story, wie ich das alles erlebt hatte, hatte ich ja schonmal aufgeschrieben, die kann man hier lesen.

Hier noch die komplette Playlist der Sets die damals mitgeschnitten wurde:

Icke im Interview, Tresor anno 1991 zu Tekkno und so

Tresor91
Schöner Fund von Schyda, icke im Tresor anno 91 voll in Camo und noch mit Zigarette in der Hand, schön mit Space Beer auf dem Tisch drapiert ;) Wer weiter guckt sieht auch noch die dafür Verantwortlichen Dimitri und Achim Kohlberger im Interview.
Im zweiten Teil gibt’s eins dieser unsäglichen Marusha Interviews zur Belustigung.

Im Innern des Kitkat Clubs

Kitkat

Ich hab freies Wochenende weil ein Gig gecancelt wurde (bei vollem Lohnausgleich, Verträge sind manchmal doch ne coole Sache), aber nächste Woche bin ich mal wieder im Kitkat Club, diesem mystischen Ort um den sich so viele Gerüchte ranken. Einige kennen ja den dortigen Dragon Floor von den Walfisch Revival Parties, die auch nur dort stattfinden konnten, weil es eben die Original Location des damaligen Walfisch’s war. Aber wie es sonst so im Kitkat aussieht dürfte für die meisten eher unbekannt sein, dabei hat der durchaus einiges zu bieten was nicht mit gynäkolischem Inventar oder sonstigem Kinky Stuff zu tun hat, zum Beispiel einen Pool und zwei Keller (von denen nur einer gezeigt wird und fälschlicherweise als der damalige Walfisch bezeichnet wird, nur soviel am Rande). Electronic Beats hat ein Video gefunden, das Geheimnis zu lüften.

B-Boys Breaking, Nigeria, 1959

bboynigeria

It began in Africa, natürlich, was kommt im Original schon aus Amerika?