Thema der Woche 129 Themen bitte hier rein

macht’s wie immer, also Themen bitte bis Mittwoch hier in die Kommentare zu schreiben, die sind dann ab Mittwoch im Poll sind, bis Freitag kann abgestimmt werden und das Siegerthema wird von mir abgehandelt

Kommentare (15) Schreibe einen Kommentar

  1. die “die 2step/garage, breakbeat jahre” in berlin, dangerous drums, phunky electro breaks, etc. wie haben sich breakbeats entwickelt?

    Antworten

  2. Wer auch immer das letztes mal als Thema der Woche vorgeschlagen hat, ich fand das Thema super interessant!

    - E-Werk : Vom Dornröschenschlaf über Chromapark bis hin zur Kaputtsanierung

    Antworten

  3. Nichts 90er-Nostalgiker-Front. Techno war seinerzeit extremst geil und natürlich ist so ein Kaffeekränzjen immer ganz nett. Man schwelgt von alten Zeiten und kriegt noch ein wenig vom Hintergrund mit, aber nach so vielen Folgen irgendwas mit damals, digital vs. analog; hätte, hätte Fahradkette fände ich es viel schöner, über anderes zu reden.

    Tanith gibt den Lesern jede Woche die Chance, Dinge zu fragen, die so wohl kein Musikjournalist fragen würde. Wieso diese nicht nutzen? Wenn es oft nur um 90er-Dinge geht, kann man ihn auch nett bitten, sich mehrere lange Termine Zeit zu nehmen und ein biographisch-narratives Interview zu führen, um daraus eine Biographie zu verfassen, die dann ausschöpfend alles berichtet.

    So aber, sind gerade auch fragen möglich – ohne zu sehr ins private zu gehen – die weitaus kreativer sind. Von daher ist für mich der einzig interessante Vorschlag bisher der für Wikileaks. Zwar ein totales Nerv-Hype-Thema, aber hey: man kann darüber wunderbar streiten und es ist aktuell.

    Also: Wikileaks.

    Und sonst? Die ersten Wochen mit Kind; Stadt vs. Land; Tanith und Natur; Rassismus ist wieder salonfähig; etc.

    Antworten

  4. Musikzyklen:

    (vllt bissl zu komplex/ausführlich für den blog? :))
    Also wie entwickelt sich Musik, in welchen Rythmus tauchen wieder ältere Elemente auf und beeinflussen neue Musik? (z.B. die ganzen UK-Producer-Kids, wie l-vis z.b. die viel auf alte chicago/detroit sounds zurückgreifen, aber doch iwie “neues produzieren) Gibt es überhaupt “neue” Musik?

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Rico Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.