Mayday 2011: Die Hölle gefriert und ich bin schuld

Ok, jetzt wo es offiziell ist kann ich’s auch rauslassen: Ich spiele dieses Jahr mal wieder auf der Mayday
Da werden sich jetzt sicher einige wundern, aber wenn man zum 20 jährigen Jubiläum angefragt wird und ein Classicfloor zur Verfügung steht, warum sollte man nein sagen? Die Veranstalter sind mittlerweile andere, als zu der Zeit als ich dort Tschüss sagte und ich bin schon gespannt wie sich das – nach fast 15 Jahren Abstinenz- heutzutage so anfühlt und wie sie sich verändert hat. Immerhin, der Termin ist gleich geblieben: 30.4. nur halt jetzt in 2011.

Kommentare (78) Schreibe einen Kommentar

  1. lexy und k-paul haben da doch auftritts verbot weil sie damals das sinkende schiff low spirit verlassen haben, sich mit westbam verkracht haben und der beim verkauf der mayday gleich noch innen kauf vertrag reinschreiben lassen hat das die beiden dort nicht mehr spielen dürfen…

    nachzulesen innem interview von den beiden inna raveline vor keine ahnung wann… so kanns gehn^^

    Antworten

  2. Karton:

    Hänsel:
    Ob Break, ob Beat, mit und ohne Ideen, es muß immer weitergehn!
    Gretel:
    Es ist Ravetag im Knusperhäuschen bei der bösen Kommerzhexe!
    Hänsel:
    Ist der Mann mit dem Koks schon da?
    Wolle:
    Was glänzt ist für den Augenblick geboren, das Echte bleibt der Nachwelt unverloren!
    Gretel:
    You want some pussy?
    Thomas Koch:
    Ist sonst noch jemand wichtiges hier außer mir?
    Armin Johnert (schwitzend, eingepfercht, mißmutig):
    Beim Düx stehen schon wider viel mehr Weiber rum als bei mir unten. Obwohl der potthäßlich ist.
    Michael Reinboth:
    Hallo allerseits, ich bin der reinkarnierte Marlboro Minister of Nightlife. Von mir könnt ihr lernen wie man einen Cosmic Baby bucht.

    Werbung: Mayday, das pralle Rave-Vernügen erstmals auf Doppel DVD. Alle DJs, alle Live Acts, Intervies, Crowdwatching, Tanzstile, Zustände, atomic Walking. Alle alles. Mit Insider Backstage Bonus Material. Nur echt mit dem hammergeilen 3-D Quattro Sunic Sound. Holt sie euch!

    Gretel:
    Wow, Joey Beltram. Und wann kommt Taucher & Koma?
    DJ T:
    Ganz OK bis jetzt. Könnt aber noch etwas housiger sein. Also wenn ich jetzt auflegen würde…
    Raver:
    Voll lasch. Komm, spieln wa noch mal Maynopolyday (würfelt). Du mußt verstehn: Aus eins mach zehn, und drei laß gehn. Karte sagt: Verteile keine Fleyer mehr, sondern gründe eine Techno Zeitung. Deine Zeit wird kommen.
    Zweiter Raver:
    Mach sieben und acht, dann ists vollbracht. (zieht Karte). Glückwunsch, du bist Labelimpressario. Super. Noch zwei Stationen, dann bin ich mit dem Kommerzhexeneinmaleins am Ziel. Mayday!
    JL:
    Wo bleibt jetzt das Zeug. Schon viertel zack nach Schmirk.
    Mate Galic:
    Drrrrooooogäääään nnnnääääähhhmeeeen!
    Marusha:
    Hallo, ich bin die Marusha. Ich bin noch Jungfrau. Mein Freund DJ Dick macht das alles für meinen Radiosender. Heut interview ich mich selber. Was meine Ostkiddies halt so an mir toll finden. Wird bestimmt supi.
    Neger Kalle:
    Alle n büschn hüftsteif hier. Hast den Verpeilten eben gesehen? Wer soll das sein? Sven Väth? Komm mal mit Sven. Besprechung.
    Sven:
    Nein Mann, ich will jetzt nich gehn. Ich will noch a bissi auflegn.
    RTL Kamerateam:
    Herr Väth, hier sollen angeblich Drogen genommen werden. Sogar Kokain.
    Sven (völlig verschwitzt, stinkt schon allein unter den Achselhöhlen wie ein ganzes Chemiewerk):
    Drogen? Was hier??? Kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.
    Westbam:
    Nee, House is gar nicht mehr so angesagt. Geht jetzt wieder mehr Richtung Retro. Mark Oh und so. Der kommt auch gleich wenn Promi Dinner fertig is.
    DJ Bobo:
    Hat mich damals noch mehr wie Meikl Jäksn beeinflußt.
    Paul van Dyck:
    Also ich spiele nur elektronische Tanzmusik. Live kann ich direkt auf die Stimmung im Puplikum eingehen. Somit wird jeder Abend völlig anders. Total spannend jedesmal.
    Böse Kommerzhexe:
    Sinn und Verstand verlier ich schier. Seh ich den Junker Tanith wieder hier!
    Szene Kenner:
    Erleuchtet nicht zu diesem Feste Herr Mammon prächtig den Palast?
    Tanith (geht zur Arbeit):
    Da guckt ich der Eule ins Nest hinein (spürt schon die ungestümen Gäste).
    Live Reporter:
    Ein Nebel verdichtet die Nacht. Höre wie´s durch die Halle kracht. Durch die übertrümmerten Klüfte, zischen und heulen die Lüfte. Ja, den ganzen Floor entlang, strömt ein wütender Technogesang!
    Hinkender Raver: Gelle Tanith, heut wieder nur hart!

    Ende erster Akt. Gleich nach der Werbung…

    Nachsatz: Das mit dem Würfelspiel hab ich mir nur ausgedacht.

    Antworten

  3. @succubus: hehe, sehr schön, wirklich wie aus dem Leben gegriffen!

    ansonsten:

    ich bitte darum erstmal das zu lesen, was ich bereits zur Mayday schrieb:
    http://www.tanith.org/?p=944.

    Für mich hat sich seit dem die Mayday unter anderer Ägide geführt wird einiges geändert, nicht nur was die Veranstaltung selbst, sondern auch was die Entwicklung von Techno betrifft.
    Techno ist heute viel breitflächiger und weniger in Gefahr von einer Stelle gelenkt zu werden, als zu der Zeit von LS mit Mayday, Loveparade und ihrer medialialen Macht.
    Die Veranstaltung Mayday steht heute unter einem ganz anderen Stern, da ist keim Möchtegernimperium mehr, das versucht Geschmack und Hierarchien zu steuern und ich habe aufgrund der Veränderungen auch nicht das Gefühl dort benutzt zu werden, was ja einer meiner Hauptgründe für das Ausscheiden war.
    De Loveparade ist daher auch nicht mehr der große Bruder der Mayday, sondern seit Veranstalterwechsel die Nature One und ich bin einer derjenigen, der dort von Anfang an und am meisten gespielt hat, nämlich fast jedes Jahr mit 3-4 Ausnahmen.
    Auf Credibility, die bedeutet das man Standpunkte nicht ändern darf, wenn sich Vorzeichen ändern, kann ich gerne verzichten.
    Es ist ein 20 jähriges Jubiläum und ich bin irgendwo auch Teil dieser Geschichte, auch, oder gerade weil ich damals selbstbestimmt der Sache den Rücken gekehrt habe, von daher finde ich es eine faire und anständige Geste, das man mich zu solch einem Jubiläum eingeladen hat.
    Sicherlich kann ich mich nicht mit allen Acts so einer Veranstaltung identifizieren, aber bei welcher Großveranstaltung tut man das schon? Sowohl als Publikum, als auch als gebuchter Artist.

    Antworten

  4. @succubus *wein* soo gut ich kann nich mehr

    @tanith classic floor mit vinyl ? ;-)

    wird oliver pocher dich interviewn ?
    best new comer oda so :-D

    gibs überhaupt noch ne live schaltung im tv ?

    ich hab damals 2000 mit jungen 14 oder 15 noch den van dyk auf viva inna nacht bewundert :-)

    Antworten

  5. @ konsequenz: stimmt, dann auch bitte liveschaltung auf viva mit all den “raver”moderatoren von damals…

    muss man eigentlich befürchten, dass sich wieder n rtl-explosivkamerateam auf der suche nach drogen da rumtreibt und son ähnliches interview wie mim marc spoon vorn paar jahren zustande kommt:D?

    oder das stichwort “alle wollen heike. nur ich nicht.”

    offtopic: ohne den spoon isses doch eh langweilig geworden im biz…

    Antworten

  6. ich war auf meiner ersten mayday 1996. das war toll. und fast jedes mal danach war es auch toll. mal weniger toll, mal mehr toll.
    wie immer zählt der subjektive eindruck. man kann in halle 1 gehen und über kommerz schimpfen, oder in halle 3 mit den mayday-erfahrenen feiern.
    und nur weil etwas kommerziell vermarktet und/oder erfolgreich ist, ist es noch nicht schlecht. das es in der regel scheisse ist, die kommerziell erfolgreich und kommerziell vermartet ist, hat mit der musik die einfach gut ist und gut bleibt nichts zu tun.

    als ich dann zum ersten mal auf ner mayday war, die von den nature-one leuten veranstaltet wurde, war ich geschockt. langeweile auf den gängen. ein bescheuerter flohmarkt in der mitte, mit langweilig zusammengepümpelten traversen, scheiss licht auf dem hardcore-flohmarkt-floor. 2 mal anstellen, einmal für biermarken, einmal für bier, und dann auch noch scheissbier.

    die zwei mal ruhr in love waren nicht besser. bei der nature war ich noch nie, heute muss ich sagen zum glück.

    naja, mal sehn, wenn ich bock hab tauche ich dieses jahr dort auf. ist ja jubiläum. wer weiss vielleicht gibts neues zu entdecken.

    Antworten

  7. Ich finde es super das es einen Classic Floor gibt :) würde gerne wissen wer noch so auf dem Line up für desen Floor steht? Da werden alte Erinnerungen geweckt….

    Antworten

  8. Making money. Traurig…

    Und bitte niemals wieder über Leute lästern, die sich genauso verkauft haben. Verkaufen ist gleich verkaufen. Da gibt es keine Grauzone…

    Antworten

  9. eigentlich können da doch alle nur gewinnen dabei…die künstler, die veranstaltung, und die “kids”, die sich bei den klängen graumelierter djs von laserkraft erholen ;-)

    Antworten

  10. Nein, nein, nein, das darf ja nicht wahr sein, Tanith auf der Mayday. Klar, einerseits war es mitunter einer der besten Sets die ich jemals in meinem Leben gehört habe. Es ist schon fast 150 Jahre her, aber ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen, als Tanith sein Set begann gegen 06:00 Uhr mit dem Intro von “Haus der Lüge”. Es war so extrem freaky, Gänsehaut hatte ich da (war auch so der Beginn der kurzen Ära mit Barneys und LoveSymbol, Mercedes etc.). Ich hab jahrelang verzweifelt nach dem Set gesucht, sogar Tanith im E-Werk danach gefragt, wie ich da ran könnte. Aber vergebens.

    Aber warum ich geschockt bin, das ist die Tatsache, dass Tanith mit der Mayday GmbH und der gesamten Kommerzkacke, wie man es damals nannte, abgerechnet hatte. In einer Berliner Technozeitschrift hat er auch so richtig vom Leder gezogen. Diese Zeitschrift hab ich noch heute oben auf dem Dachboden inner Kiste. Tanith wollte nie wieder mit der LowSpirit-Kommzerz-Party was zu tun haben. Ja, die Jahre können Dinge wieder verändern. Interessant.

    Ich hab jetzt aber ein Problem bekommen: wenn Carl Cox auch noch dabei ist, dann muss ich noch mal hin. Bin jetzt übrigens über 40. Ob ich das noch packe, ohne Mittelchen. Wie überlebt man denn die Party von 18:00-10:00 ohne Hilfsmittel?????

    Antworten

  11. Hölle, wie können die Mayday-Macher nur Laserkraft3D da rein lassen. Ist denen alles egal, nach dem Motto: wir machen absolut alles was Kohle bringt. Das ist peinlich. Wie ein Schreiber schon richtig erkannte: da fehlen nur noch die Atzen. Vielleicht kommt noch eher was anderes verrücktes: Sido goes Techno featuring Bushido as very special guest. Und alle liegen sich in den Armen

    Antworten

  12. hm wenn iMotion humor hat bringen sie laserkaft morgens um 10:00…nein man..bitte noch kein putzlicht o_O

    Antworten

  13. Jeff Mills, Sven Väth, Westbam, DJ Rush und natürlich Tanith – was will man auf einer MAYDAY eigentlich mehr? Ich freue mich auf MAYDAY 2011, wie schon auf lange keine mehr.

    MAYDAY nun auf einige Minuten Laserkraft zu reduzieren, beweist erneut wie scheuklapprig der eine oder andere unterwegs ist. Jetzt haben wir noch genau vier elektronische Events in Deutschland, die international was zählen. MAYDAY ist eines davon. Ich warte mit Hochspannung auf Taniths Set. Das ist in meinen Augen irgendwie enorm historisch – und hoffentlich auch in meinen Ohren.

    Antworten

  14. @ Tanith
    Hauptsache, du spielst nicht “Loops & Tings”, sonst gehe ich sofort ins VIP-Zelt und saufe 25 Bier. ;)

    Antworten

  15. @ Jimmy
    also wird gute olle Tanith für unseren Pegel verantwortlich sein … das gefällt mir. ;)

    Antworten

  16. vater kind kur und mayday. manchmal sind terminueberschneidungen echt zum zerreissen. schade! muss die hoelle allein gefrieren. viel spass und RAVE ON

    Antworten

  17. Pingback: Tanithblog » Thema der Woche 143: Arrangement: Tanith + Mayday [2011] – Nostalgie oder Profit ?

Hinterlasse einen Kommentar zu nille Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.