Rauchen 2.0


Es geschah so ab Mitte des letzten Jahres das mir immer wieder mal das Thema E-Zigarette unter kam, entweder in Form von Berichten oder gleich in physikalischer Form mit der Aufforderung “probier doch mal”. Irgendwie interessierte mich das aber nicht, ich hatte im Kopf das Setting eigentlich solltest du mit dem Unfug aufhören, anstatt umzudisponieren. Zigaretten nervten mich eigentlich schon länger und gerade jetzt im Winter hat das ständige draußen stehen aus so rein gar nichts mit Genuß zu tun, jede Zigarette macht einen darauf aufmerksam das es sich um eine dämliche Sucht handelt und trotzdem kann ich den Nikotinflash gut geniessen, wenn er im richtigen Setting möglich ist, während ich die hier schreibe nuckele ich z.B. ganz gerne mein Nervengift. Dann blieb ich doch bei einigen Berichten ausführlicher hängen und es erschlossen sich mir diverse Vorteile: Man qualmt nicht mehr, sondern dampft lediglich eine Flüsigkeit aus veränderlichen Anteilen von Propylenglycol, Glycerin, Aromastoffen und bei Bedarf eben Nikotin. Die ganzen stinkenden und eigentlich gefährlichen Stoffe einer herkömmlichen Tabakzigarette bleibnen außen vor, keine stinkenden Klamotten mehr, kein Aufdrücken des Rauchs an die Umwelt mehr, ich könnte quasi wieder z.B. in meinem Arbeitszimmer meinem Nikotinflash nachgehen, ohne andere damit zu belästigen! Außerdem ergab meine Nachrechnung das ich, damit im Endeffekt auch noch billiger fahre, meine Kosten für Tabak beliefen sich wöchentlich auf ca. 20 €, eine 10 ml Flasche Liquid, also die Flüssigkeit die man zum E-Dampfen benötigt liegt irgendwas zwischen 4 und 7 €, eine Flasche entspricht ca. einer Stange Zigaretten, also ca. der Menge die ich an Drehtabak wöchentlich inhalierte, mit Fertigen ist die Ersparnis also nochmal höher und die nächste Tabaksteuererhöhung kommt ja auch schon bald. So ein Einsteigerset, fand ich heraus, kommt so um die 60 bis 70 €, eine Investition die man mal machen kann um zu testen und wenn es was taugen würde, würde es sich ja schnell amotisieren. Ein bisschen Rumfragen ergab das man nicht unter einer eGo-T anfangen sollte und das ein guter Freund mittlerweile bei einer Firma im Lager arbeitet die genau diese Dinger vertreibt, also auch noch Prozente und eine Top Beratung per Telefon!
Pünktlich zu Heiligabend kam dann das Geschenk das ich mir selbst machte und pünktlich zur Bescherung waren die Akkus meiner eGo aufgeladen. Nicht nur ich war gespannt wie das jetzt werden würde, die halbe Verwandtschaft war da und beäugte kritisch was ich da anstellte.

Meine Beratung hatte ergeben das ich nicht die Tankvariante der eGo will, sondern die Cartomizer Variante, mit sogenannten Dual Coils, also zwei Verdampfereinheiten, die natürlich doppelt soviel verdampfen, heißt mehr Dampf, mehr Flash, mehr Hit. Das sind so die Parameter an denen man die Qualität des Dampfs festmacht. Tanksysteme sind wohl eher was für Filterzigarettenraucher, wer aber filterlose Selbstgedrehte bevorzugt, der sollte lieber gleich Cartomizer mitbestellen. Im Unterschied zu den beliebten Tanks, die in einen Verdampfer geschoben werden, sind Cartomizer eine Einheit aus Tank und Verdampfer, in dem Metallrörchen befindet sich eine Art Vlies das die Flüssigkeit aufnimmt und ob ihrer Größe zudem leichter befüllen lassen, man kippt die Flüssigkeit einfach aus der Flasche rein anstatt sie mit Spritze oder Pipette zu betanken. Ich hab gleich die sogenannten Big Dual Cartomizer mitbestellt, erstens weil da mehr reinpasst, eine Füllung reicht mir da über den Tag, mit den normalen 1,1 ml bei normalen Cartomizern und Tanks hieße es immer Nachschub mitnehmen und irgendwo unterwegs nachfüllen, lästig! Zweitens wegen dem angenehmeren Mundstück, die runden harten Endstücke der kleinen Cartomizer kann man machen, ist aber kein Vergleich zu dem weichen pfeifenähnlichen Mundstück der Big Duals. Natürlich wird das Gerät dadurch auch größer, mein Einsteigerset mit dem Big Dual hat schon Zigarrengröße, was ich für mich passend und in gewisser Weise auch stylisch finde, aber nach oben sind da keine Grenzen gesetzt, dazu später mehr.
Da war nun also Weihnachten und ich konnte in der Wohnung qualmen ohne andere und die Luft zu verpesten, der Verwandtschaft gefiel die Sache auch zunehmend besser. Besonders gespannt war ich nun ob das Teil tatsächlich die Gier auf die Zigarette drosseln würde und war bas erstaunt das ich tatsächlich kein Verlangen nach ebensolcher empfand, die Nikotinsucht wird komplett vom Liquid befriedigt, auch geschmacklich gab es bei meinem ersten Liquid nichts zu beanstanden, das kam Tabak schon sehr nahe. Mein letztes halbes Päckchen Tabak, das sonst einen Tag reichte, hielt in Folge fast 2 Wochen, wobei ich den krümeligen Rest irgendwann einfach wegwarf, denn, und jetzt kommt’s: mir schmeckt die E-Zigarette besser und macht mehr Spaß, Rauchen 2.0. Ich für meinen Teil wollte ab dem ersten Abend gar nicht mehr zurück auf Tabak, was natürlich auch an den Liquids liegt. Ich hatte mir dann auch mal testweise so exotische Dinge wie Mandel, und angeblichen THC Geschmack geordert und das war nur bäh, konnte ich gleich in die Tonne kloppen. Wobei man auch sagen muß, es kommt auch auf den Hersteller der Aromen an, ich achte seitdem darauf das diese zumindest von Flavour Art kommen, lieber ein bis zwei Euro mehr ausgeben und die Chose schmeckt gut anstatt nach Chemie gemixt mit Kinderkaugummi. Gute Erfahrungen habe ich bislang mit den Liquids von Red Kiwi und Freaky Ally gemacht.


Wie das aber mit so Kram ist, lässt einem das keine Ruhe und man findet raus das man tatsächlich nur ein Einsteigerset hat, natürlich lässt sich ordentlich aufrüsten und so kam als erstes ein sogenannter Dual Coil Tank dazu, in erster Linie weil das Ding mal so steampunk aussieht, ein durchsichtiger Tank in dem sich ein Cartomizer befindet und der proppere 3 ml Liquid fasst, die lustig sichtbar in dem Teil rumschwappen, einfach auf den Akku schrauben und fertig.


Als nächstes erfährt man das es variable Akkus gibt, die also nicht nur die normalen 3 Volt abgeben wie die Standardakkus, sondern sich auf 3,7 und 4,2 Volt hochschalten lassen, was mehr Dampf, Flash und Hit bedeutet. Bestellt und für Wow befunden. Und damit bleibe ich jetzt nur in der eGo Liga, der wahre Vapournerd würde jetzt noch Lavatube, Selbstwickelverdampfer, Bullies und ähnliche Geräte ins Spiel bringen, der Nerdigkeit sind da wirklich keine Grenzen gesetzt.
Der nächste Schritt war natürlich das in the wild auszuprobieren, also während eines Sets und was soll ich sagen, auch hier dominieren klar die Vorteile. Jedem der raucht und auflegt ist die Problematik bekannt, das die meisten Kippen angesteckt werden und dann vergessen wegglimmen, weil man mit dem nächsten Übergang oder ähnlichen Sperenzchen beschäftigt ist, nicht so mit der E-Zigarette, weil die ja nur dann Dampf abfeuert wenn man den Akkuknopf betätigt, abgesehen davon das man die DJ Kabine entsprechend unverascht und unverkrümelt hinterlässt. Überhaupt, was mir zuerst gar nicht bewußt war, das ich ja auch zuhause alle Aschenbecher vor den Fenstern und auf dem Balkon wegräumen konnte und der Arbeitstisch, wo ich sonst immer vorrollte, ist seitdem auch blitzeblank, weil eben das Gekrümel wegfällt.
Genau in diese Zeit meines Umstiegs fällt jetzt aber auch diese mediale Kampagne gegen E-Zigaretten und das Dampfen, ziemlich genau in dem Moment als ich mir mein Einsteigerset orderte preschte die grüne Gesundheitsministerin von NRW, Steffens, vor und versucht mit haltlosen bis völlig verzerrten und subjektiven Argumenten Stimmung gegen die E-Zigarette zu machen,
gefolgt von einer Pressekampagne, die ebendiese Falschinfos 1:1 wiedergibt. Angeblich wisse man nicht was in den Liquids drin sei, es sei unter Arzneimitteln zu führen und somit lediglich in Apotheken erlaubt etc.pp, dabei ist so ziemlich alles wiederlegt was die Frau behauptet und es würde mich nicht Wunder nehmen wenn hinter dieser Kampagne nicht Tabaklobby und die Angst um Tabaksteuer stünden, nur warum eine angeblich freie Presse diese unrecherchiert weiterreicht, das frage ich mich hier nicht zum ersten mal. Wie das heute eben so ist, haben Lügen nur sehr kurze Beine und da Elektrisches Rauchen bislang vornehmlich im Internet stattfand, weil sich dort die Leute informierten, versorgten und vernetzten, gibt es mittlerweile auch genügend Gegenargumente, die die Argumentation der Gesundheitsministerin genüsslich auseinander nehmen, die Palette reicht von engagierten Protagonisten bis zu Ärzten aus Lungenkliniken. Ich brauche diese ganze Argumentation jetzt hier gar nicht wiedergeben, das haben andere schon viel besser und beredeter gemacht als ich es je könnte, deshalb hänge ich hier auch noch eine Linkliste für interessierte an.
Ich zumindest hätte mir vor kurzem noch nicht ausmalen können, das ich tatsächlich mal so einfach von der Kippe loskomme. Ok, natürlich ist da immer noch die Nikotinsucht, aber was ist das bisschen Nikotin gegen die ganzen Verbrennungsstoffe die ich mit Tabak inhaliere? Auch die Vorteile für die Umwelt überwiegen deutlich. Ich kann nicht beurteilen ob die Sache nun tatsächlich für jeden Raucher was ist, ich jedenfalls möchte nicht mehr zurück zum Glimmstengel, kein Husten mehr und mittlerweile ist mein Geruchsinn sogar soweit wieder hergestellt, das ich sogar feinste Altrauchspuren in der Luft wahrnehme und zwar unangenehm, Rauchen 2.0 halt.

Links:
Ein Nuklearmediziner vom Lungenkrebszentrum Bonn spricht über E-Zigaretten und sich für sie aus

Neue Studie: Passivrauchen bei E-Zigaretten is nich
PDF dazu

Dampferhimmel Offener Brief pt1

Dampferhimmel Offener Brief pt2

18. Februar 2012 von Tanith
Kategorien: E-Dampf | 48 Kommentare

Kommentare (48)

  1. ich habe nie einen zug geraucht. weder dope noch tabak. ich kann das also nur bedingt nachvollziehen. aber ein schöner weil mit viel hingabe geschriebener bericht zur lage des rauchens (nicht nur bei dir). ich fänds cool wenn die dinger zu weniger mief in den clubs verhelfen. und hey – schonmal gecheckt wieviel wohnungbrände durch die dinger verhindert werden könnten…

    however. solange das zeug nich in china gepanscht wird und du ir irgendwas kaputtinhalierst… voila

  2. sei froh, ich bin sonst null suchtanfällig, aber dieses Nikotinding ist sehr hartnäckig.
    Ich denke auch das langfristig viele darauf umsteigen werden, ist einfach die zeitgemäßere Variante diesen Jieper zu stillen und westentlich besser für die Umwelt.
    Liquids kommen mir nur Qualitätssachen in die Lunge, meist aus deutscher oder europäischer Produktion und wie ich mich kenne werde ich mir bald die ersten selber panschen ;-)

  3. Sehr schön geschrieben. Spiele auch schon seit längerem mit dem Gedanken. Aber ich blicke mittlerweile bei den ganzen Massen an herstellern, Teilen etc. nich so ganz durch und das hat mich etwas abgeschreckt! Da ich “gezwungenermaßen” in der Wohnung rauchen muss, da ich keinen Balkon habe und nich einsehe nur um zu rauchen jedesmal ausm 4. Stock runter zu rennen, werd ich mir das mal als Ziel setzen, muss eh langsam mal etwas kürzer treten.
    Hast Du irgendwelche Links/Tips zum Kauf!? Bin da immernoch n bissl skeptisch und will mir wenn schon was vernünftiges zulegen.

  4. also mit der gerade frisch rausgekommenen eGo C kann man als Einsteigergerät nicht viel falsch machen, ich würde noch ein bis zwei Big Dual Cartomizer dazu bestellen, das sollte dann aber erstmal zur Orientierung und zum Austesten lange reichen.

    wenn man hier bestellt http://www.esmokerslounge.de und diese Nummer angibt: 950-3634393032 kriegt jeder von uns 5% die vertreiben die eGos unter eigenem Branding

    Ansonsten kenne ich noch:
    http://www.totallywicked-eliquid.de/
    http://www.highendsmoke.de/
    http://www.e-zigarette-onlineshop.de/
    http://eu.jantyworld.com/

    Liquids bestelle ich bei
    http://red-kiwi.de/
    http://www.freakyally.de/

  5. Jau, dank Dir. Hab gleichmal das Evo3 bestellt. Einzig die Kompatibilität zu den Evo2 Teilen die es momentan nur gibt, hoffe ich mal das es da keine Probleme gibt, ansonsten muss ich erstmal warten.

  6. Sag mal, was hastn du für Tabak geraucht? Ich bin an dem E-Zeug auch interessiert, habe aber das Problem, dass mir fast nur Pepe oder Pueblo schmeckt. Filterzigaretten klassischerweise finde ich ziemlich eklig und der meiste Markentabak schmeckt mir zu künstlich. Deswegen halt dieses “Pur”Zeug a la Pepe. Kommt man mit den Liquids da in die Richtung oder ist das alles eher Filterzigarettenrichtung?

    Baba,

    grx

  7. le-grx:

    Das Dampfen kannst Du vom Geschmack her nicht mit rauchen vergleichen.
    Die Liquids mit “Tabak-Geschmack” ala “Virginia” wirst Du sicherlich relativ schnell links liegen lassen.

    Mir reicht das “kratzgefühl” im Hals, der “Nikotinkick” und wechselnde Geschmacksrichtungen wie “Melone”, “RedBull” oder sonstwas – welche jedoch nicht vergleichbar sind mit Chicha rauchen – wo der Kirsch/Apfel/* Geschmack viel stärker ist.

    Beim Dampfen geht es nur um die Nikotinbefriedigung und den schönen Geschmack. Den Tabak “Geschmack” wirst Du nach 2 Wochen nicht mehr vermissen und auch relativ “eklig” finden.

    my2cents

  8. deine selbsterkenntnis und deine ehrlichen worte freuen mich und als wirklich freidenkender mensch (liberal ist leider ein beschmutzter begriff) finde ich es gut, dass es diese möglichkeit gibt und unterstütze e-zigaretten als möglichkeit “auszusteigen”. dass sich eine grüne von der zigarettenlobby vor den karren zu spannen lässt, ist wie immer bezeichnend für das korrupte politikersystem deutschlands.

  9. @le-grx: ich habe vorher meistens Drum geraucht, allerdings stimmt das schon was xen sagt, der Tabakgeschmack einer E-Zigarette ist nicht 10ß0%ig mit einer Analogen zu vergleichen, das schmeckt schon ein wenig anders, mir aber zumindest sogar besser. Im Gegensatz zu xen bin ich allerdings bei Tabakgeschmack geblieben, meine Versuche mit tabakfremden Aromen waren bisher eher enttäuschend, was aber vielleicht auch an den Liquids lag, ich werde mich weiter durch den dschungel testen.
    Es soll Mischungen geben die sehr nah an Selbstgedrehten sein sollen, mir ist aber noch keine untergekommen.

    @xen: wie oben schon gesagt, bei mir genau andersrum, tabakfremde Aromen waren bei mir bislang eher bäh und ich stehe mehr auf die Tabaksimulation.

    Interessant ist übrigens auch die Änderung des Rauchverhaltens, da man ja keine Zigarette mehr krampfhaft aufrauchen muß zieht man nicht mehr 10 Züge am Stück, sondern hier mal einen, da mal drei. Schon interessant das bei sich selbst zu beobachten.

    @Wolle: bei der Gelegenheit habe ich erst erfahren das ausgerechnet eine Grünenpolitikerin als Pressesprecherin zur Tabaklobby gewechselt ist ;-)

  10. danke, weiß ich mehr nun.
    wie ist das eigentlich mit diesen egos. Eigentlich ist das dochn produktname von joyetech oder? Die von esmokerlounge sind aber deutlich günstiger.

  11. also ne….

    entweder oder! Bevor ich mir den Wahnsinn auch noch gebe, befreie ich mich lieber komplett vom Laster, wenns denn bewusst eins ist.

    Aber jedem das seine, auch wenns ne e-Zigarette ist. Da fältt mir der Lutscher-Dreher ein, wo man den Lolli reinsteckt, auf den Knopf drückt, und dann dreht der Motor den Lutscher im Mund.

    good night

  12. @tanith: niemand anderes als die tabaklobby hat ein derart starkes interesse, die e-zigarette zu verteufeln. es bedarf keiner verschwörungsader, um mit der frage “wem nützt es?” den/die täter zu finden.
    davon unberührt bleibt natürlich, dass man auch die e-zigarette nicht verharmlosen darf. sie ist gegenüber herkömmlichen zigaretten eindeutig eine alternative. aber nichtrauchen ist trotzdem der ENDSIEG ;)

  13. Schön verfasster Bericht. Ich hab’s im letzten Jahr geschafft und die Glimmstengel verbannt. Meine Freundin ist nur leider noch nicht zur Besinnung gekommen :) Ich werde Ihr aber mal Deinen Artikel unter die Nase halten, vielleicht krieg ich sie ja wenigstens zum Rauchen 2.0 verleitet.

  14. Vielen Dank für den Aufschlussreichen Erfahrungsbericht und auch die bisherigen Kommentare. Ich habs im November schonmal mit einer Billigversion, mitgebracht aus Tschechien versucht. Durch die kann ich es mir schon vorstellen obwohl der Dampf zu lasch und der Nikotingehalt für mich zu hoch ist. Da ich ca. das gleiche Rauchverhalten (20€ die Woche für Drum etc.) habe, ist das für mich ziemlich interessant.
    Mit welchen Nikotinmengen kommst du am besten klar? Ich denke das eine Beimengung von 12mg vorerst gut wäre. Freaky Ally überzeugt mich da an Auswahl und Preis am meisten.

  15. Ganz krasser Junkie-Talk hier!

  16. Dann sei froh das du “einmal” nicht mitreden mußt ;)

  17. ich habe von heute auf morgen aufgehört. der gedanke reifte natürlich länger. aber ausschlaggebend war ein verbrannter finger, weil die dreckskippe an der lippe festklebte. schönes und peinliches bild. das wars dann gewesen.

    kick hin oder her, es ist ne bescheuerte sucht. das einzigste was ich von ner kippe effektiv mitbekommen habe war das anzünden und ausmachen *pfffffffffffff*.

    nunja, geschmack ist wieder da und der morgendliche rachenflummi ist weg. und hin und wieder kann man mal zum bier ne kippe auf genuss rauchen, wobei jeder zug schmeckt.

  18. @ ich bin noch auf 18-16 mg, will aber langfristig runter auf die Hälfte

  19. na die länge des textes zeigts schon ein leidenschaftliger raucher :-)

    aber 20 euro die woche für drehtabak ? das is schon gewaltig…
    als ich noch geraucht hab lag ich bei so 5 packungen im monat…
    von daher war rauchen auch kein luxus…

    im großen und ganzen aba seit 2 jahren rauchfrei und joa… passt schon die e kippe hab ich nur am rande mitbekommen…sieht schon spacig aus…
    die ganzen preise die ich ab und zu noch mitbekommen…da wundert es mich scho noch das so viele noch rauchen… aba 20 euro die woche für drehtabak :-D haut mich schon um :-)

  20. das sind heutzutage 4 Packs, also alle 2 Tage eins, also ca. 20 Zigaretten pro Tag, unterer Durchschnitt würd ich sagen ;-)

  21. Hi Tanith,
    ich stimme dir 500 % ig zu.
    Bin seit über 30 Jahre Raucher, mal mehr, mal weniger.
    Überwiegend Pfeife + Zigarren.
    Seit 3 Monaten E- Zigarre – genau wie du die Red Kiwi EgoT.
    Meine favorisierten Liqids sind Mandel & Vanille.
    Habe mich in den letzten 2 Monaten auf 0% Nikotin runtergeschraubt.
    Und siehe da, es funktioniert.
    Zigarre schmeckt gar nicht mehr und die Pfeifen bleiben im Schrank.
    Kein Husten, keine schlechte Luft.
    Weitermachen und durchhalten.
    viele Grüße
    Robert
    <>

  22. dann drehste aba dick ? ich hatte 5-6 packs im monat und sicher auch an die 15 kippen am tag…aber mit slimfilter :-)

  23. Sehr schöner, ausführlicher Bericht, der viele Einzelinfos schön zusammenfasst. Auch ich bin seit Anfang Januar E-Smoker, lediglich auf den Feierabendjonni mag ich nicht verzichten.

  24. Ich verzichte seit 05/11 und seit letztem Sonntag probiere ich mich sogar als kompletter Nichtraucher.

  25. noch einer, der geordert hat, für die bessere Hälfte. hoffentlich gewöhne ich mir durch dampfen das rauchen nicht wieder an.. ;)

  26. ja, aber das war keine handelsübliche, sondern ein Bastler mit einer Mod mit unprotecteten Akkus, läßt sich leicht recherchieren, frage mich daher wieder mal warum das in den Berichten nicht vorkommt

  27. Vielen Dank für die gute Info für´s Dampfen .Wir können jede Unterstützung gebrauchen.

    olli schulenburg

    esmokerslounge

  28. Hallo Tanith
    Danke Mann, du hast mich echt überzeugt. Und hab mich an deinen Rat gehalten Ego C. Heute mein erster Tag mit Dampfen und ich bin sowas von Happy. Es flasht und macht spass ! Treib mich viel in Discotheken rum, und hatte selbst mal eine am Start (HD800 mit dem D-Man) und seit Rauchverbot ist hat sich meines erachtens auch was mit dem Publikum verändert schwer die Leute auf den Punkt zu bringen, was der Extase nicht dienlich ist. Und da liegt ja wohl die Freiheit begründet. Recht auf Rausch..
    In diesem Sinne, Rock on,
    t.

  29. Du bist mir ja ein richtiger Missionar hier… hab deinen Bericht gelesen, und daraufhin mein Ego-T Starterset geordert… Und siehe da: Seit Samstag keine Pyro mehr angefasst (was zuvor unvorstellbar gewesen wär)…
    Inzwischen ist zur Ego-T noch eine Lavatube bestellt worden… der HWV hat mich also voll gepackt…
    Leisten kann ich mir es ja, da ich ja nun einiges an Kohle einspare die nicht für Kippen draufgeht…

  30. Tanith Danke, ich kenn die Dinger zwar schon länger, hatte aber keinen Schimmer von DCTs und so weiter. Dein Bild oben hat mich dermassen angefixt, jetz hab ich seit 3 Tagen auch so einen Stylomaten Dietzel ;)

  31. freut mich das alles zu lesen, ich bin jetzt sogar versucht öfter mal was diesbezüglich in dieses Blog zu schreiben. Ich wollte wirklich nicht missionieren, sondern lediglich meine guten Erfahrungen teilen, das das so einschlägt überrascht mich jetzt selber :-)

  32. Aber ich glaube eben genau das hat mich so neugierig gemacht, denn wenn auch so eingefleischte Nikotinjunkies wie du den Absprung von der Kippe geschafft haben, dann muss ja echt was dran sein.
    Jedenfalls freu ich mir schon auf deinen nächsten Blog “HWV 2.0″. :D
    Oder hat der bei dir im Gegensatz zu mir (Lavatube schon bestellt) etwa noch nicht zugeschlagen?

  33. der HWV läppert bei mir nur in kleinen Dosierungen, Lavatube ist bei mir zwar langfristig auch mal geplant, aber ich bin mit meinen eGo VV Akkus, Big Dual Cartomizern, DCT und eGo C erstmal gut versorgt. Das nächste an was ich mich ranmachen werde ist eher Liquids selber zu mischen, die Vorstellung davon einen Liter Vorrat im Kühlschrank zu haben ist schon verlockend :-D

  34. lieber Tanith, wie dein Artikel eingeschlagen hat, kannst du gerne auf meinem Blog nochmal ausführlich nachlesen: http://fridgets.wordpress.com/2012/03/09/stylomatendietzel/
    Ich finde du solltest das lesen, da du alleine am Entstehen meiner Story verantwortlich bist ;)

  35. toll, freut mich! :-)

  36. WoW Tanith toller Bericht !

    Ich habe mir auch letztes jahr son Ego-C dingen geholt, weil ich mein neues Auto nicht mehr vollqualmen wollte und was soll ich sagen:

    Ich bin gleich ganz bei geblieben. Man stinkt nicht mehr nach “rauchen”, nicht ständig Kaugummis bei der Hand wenn Mandantschaft im Büro im Anmarsch ist. Einfach auf der Couch liegen bleiben und “dampfen” ! Gerade im Winter ein Traum :)

    Nach recht kurzer Zeit habe ich angefangen mir meine Liquids selbst zu mischen, da kann man dann so richtig abgefahrende Kombinationen zusammen mischen :) Die Ersparnis ist auch noch mal deutlich, gegenüber fertiggemixten Liquids ! Übrigens habe ich von Anfang an nicht ein einziges Mal Tabakaromen probiert !

    Maine Favoriten sind Drachenfrucht, Red Bull und Mary Jane kommt ab und zu auch ganz gut …. Lebensmittelaromen sind recht preiswert erhältlich und die Kombinationsmöglichkeiten schlicht unendlich :)

  37. Aloha :-)

    sehr schöner Bericht und deckungsgleich mit meinen Erfahrungen (außer, dass ich Filter hatte).

    Missionieren möchte und wollte ich auch nicht, aber der Lobbyismus und die Negativpresse bringen einen automatisch dazu.

    Mittlerweile bin ich >150 Tage bei Rauchen 2.0 und wer >150 Kurzberichte eigener Erfahrungen, die ich kurz vor Weihnachten sammelte, nachlesen möchte

    http://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/1/1b/AUSWERTUNG_Kurzstatements.pdf

    Dort erfährt man, dass der durchschnittliche Dampfer 41,04 Jahre jung ist, davon 24,97 Jahre geraucht hat und zwar 29,88 Zigaretten am Tag.

    Cheers,
    Volker

  38. Ein SEHR toller Bericht.
    Ich danke Dir vielmals dafür und habe ihn auf meiner FB-Seite verlinkt.
    Ich selber dampfe seit über 5 Wochen, auf meiner sehr geschätzten eGo-C.
    Hab allerdings auch eine Lavatube und bisschen anderes kleines Spielzeug da… ;-)

    Für alle Interessierten, hier ist der Link zur FB-Gruppe Dampferhimmel:
    http://www.facebook.com/groups/188893441203462/

    Allzeit gut Dampf
    wünscht
    Ben

  39. Genau BEN,

    damit sprichst du die echte gravierende “Gesundheitsgefahr” des “dampfens” an:

    Der “Haben-Will-Virus”, das zerstört natürlich die eigentliche Ersparnis gegenüber dem Zigarettenkonsum. Aber es gibt auch extrem viel Spielzeug aus der Ecke, um stilvoll den Nebel zu inhalieren ;)

  40. Danke für den Artikel! Er hat mich auf das Thema gebracht und letztlich auch überzeugt. Schon nach einem Tag mit Dual Coil Tank schmeckte eine normale Zigarette echt merkwürdig und definitiv nicht “besser”, höchstens “gewohnter”. Mein Bedürfnis danach ist schlagartig verschwunden.
    Aber eine Frage habe ich: Welches Liquid ist nach Eurer/Deiner Erfahrung am Tabakähnlichsten/Überzeugendsten? Ich weiss, dass das sehr subjektiv ist, aber ich würds gern ausprobieren. Ich finde “Virginia” und “Eichenholz” von FA ganz gut.

  41. Ich habe es Dir zwar schon auf Deiner Facebook-Seite geschrieben, aber ich kann es nur nochmal wiederholen: RESPEKT ! Ein echt guter Artikel.
    Auch ich war anfangs skeptisch gegenüber der E-Zigarette, habe aber bereits nach dem ersten Tag meine Ansicht geändert. Kein Verlangen mehr nach Pyros ! Inzwischen sind es 4 Monate die ich dampfe und es geht mir nicht nur viel besser, ich habe auch ein neues Hobby für mich entdeckt. Es macht einfach Spaß neue Cartomiser und Geräte auszuprobieren und sich mit anderen Dampfern auszutauschen. Inzwischen habe ich auch den Nikotingehalt bei den Liquids halbiert und probiere verschiedene Aromen aus. Mein bisheriger Favorit ist Eisbonbon. Wenn ich das nächste mal auf eine Party gehe wo Du auflegst werde ich Dir mal etwas davon abfüllen und mitbringen Tanith.
    Bis dahin gut Dampf und alles Gute…
    Felix

  42. ich hab mir die volish ego 3 bestellt und gerade erhalte. ich hab einige zeit gebraucht um zu verstehen was da alles so in der packung steckt und wie man das teil wohl rauchen kann. am einfachsten mit den sogenannten cartomizern, einfach an den akku drehen und losrauchen. dann gibt es noch einen sogenannten tank in der packung der muss befüllt werden mit dem liquid ? ist das richtig? dafür brauch man eine spritze ? und dann mit einem mittelstück +heizungsstück zusammenschrauben. zusätzlich! habe ich mir einen blanko cartomizer big dual bestellt (wegen dem dicken dampf kick wenn ich tanith richtig verstanden habe), in das teil macht man wohl einige tropfen von dem liquid auf das wattteding das drinne ist, dreht es an akku und kann los rauchen? mir reicht gerade allerdings der dampfkick vom cartomizer der befüllt dabei war, nach den ersten 10 zügen noch etwas ungewohnt wie lange ich an dem ding ziehen brauch bis die gewünschte rauchmenge da ist, bisher etnweder zuwenig oder zuviel.

  43. holt euch lieber die VMAX!
    ich hab auch mit ner normalen Ego-t angefangen und brauchte ab da keine einzige fluppe mehr und war seeeeehr starker raucher.1-2 Big Packs West pro Tag !
    danach kam die Biansi I-Mist wo man den verdampfer sehr gut reinigen kann (benutze ich heut immer noch,allerdings nur für die Maloche,weil schön klein)
    Dann musste natürlich die Lavatube her.. gleichzeitig dazu nen Just Vapor Tank mitgeordert.
    Und das war der totale Oberhammer! brutaler Flash und brutaler Geschmack…. dampfe ich seitdem nur noch.
    Dann kam mein Neffe… die blöde Sau,hihi und hat mir seine VMAX gezeigt.
    tja was soll ich sagen: Das Ding setzt der Lavatube dann nochmal die Krone auf.
    Wenn mann nicht gleich 250 Eier für ne Provari ausgeben will und fast High End dampfen will ist ne VMAX die Krönung.

    Übrigens: Seit dem 21.12. 2011 rauchfrei :-)

  44. Pingback: Tanithblog » Rauchen 2.0 das Update

  45. Egal ob es nun eine Modeerscheinung oder ein Trendwechsel ist, vor einem endgültigem Urteil, sollte man diese Technik auch als eingefleischter Raucher wenigstens mal ausprobiert haben.

  46. Geil. Werbung für E Zigaretten hier.

    Dann doch lieber bitte Werbung für E´s oder die ungefährliche Variante Liquid E

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert