Rauchen 2.0 das Update


Es ist jetzt ziemlich genau 10 Monate her das ich meine letzte Zigarette geraucht habe, die Anfänge habe ich hier beschrieben und da fand ich es an der Zeit mal ein Update zu geben. Nicht nur weil gerade wieder Verbotsszenarien durchsickern, sondern auch weil seit dem Zeitpunkt der Niederschrift der Version 2.0 einiges passiert ist.


Schon kurz nachdem der Artikel online war hat mich doch der berüchtigte HWV (Haben Wollen Virus oder auch Hardware Virus genannt) erfasst und eine Lavatube wurde bestellt, der Vorteil dieser für Zigarettenverhältnisse doch monströsen Gerätschaft sind größere Akkus und variable Voltzahl von 3-6 Volt, so das unterschiedliche Verdampfer mit ihrer idealen Voltzahl gedampft werden können. Die ursprünglichen Cartomizer wurden dann sehr schnell durch sogenannte Clearomizer ersetzt, nicht nur weil die besser schmecken und länger halten, sondern auch weil sie sich reinigen lasssen. Dazu hält man diese einfach unter fliessendes Wasser und macht bei Bedarf danach noch einen Dryburn, also ein Befeuern ohne Liquid, so das Belag und Rückstände verbrannt werden und Heizdraht und Glasfaser fast wieder wie neu dampfen und schmecken.


Je nach Fabrikat hat man dann bis zu einem Monat an einem Clearo für irgendwas zwischen 2 und 3 Euro, ein nicht zu verachtender Vorteil gegenüber Cartomizern die bei mir oft schon nach 5 Tagen dicht waren und jeglichem Versuch der Reinigung stand hielten. Clearomizer bestehen lediglich aus einer Glasfaserschnur deren Kapilareffekt das Liquid zum darum gewickelten Heizdraht befördert. Diese gibt’s dann in den unterschiedlichsten Darreichungsformen, den Anfang machte der CE4+, ein Komplettpaket mit kurzen Glasfaserstummeln den man immer schwenken mußte damit auch genug Liquid zur Verdampfung dran war. Der Nachfolger CE4+ V2 hatte dann schon lange Glasfaserschnüre und mittlerweile gibt es das Ding auch schon mit wechselbaren Verdampferköpfen in unterschiedlichen Ohmzahlen für unterschiedliche Akkustärken. Mit 1,6 ml Füllung macht der sich auch hervorragend auf Akkus im eGo Format, aber auf einer Lavatube ist das schon ein bisschen verschenkt, also noch einen richtigen Tank dazu bestellt, mit 2,5 ml Inhalt für zuhause und für Gigs, wo man nicht ständig nachfüllen will.


Bei mir war’s der The Vapor, der sowohl mit Cartomizern und Cleaomizern betrieben werden kann, wobei ich den Carto nie benutze. Mittlerweile gibt es weitere ähnliche Tanks auch unter anderen Namen wie Stoomer oder auch in größer mit bis zu 6 ml, wie den Megatank von der gleichen Firma Just Vapor. Beide nutze ich bis heute und möchte die auch nicht mehr missen. Allerdings sitzt seit kurzem der sogenannte Vivi Nova Tank dicht auf den Fersen, den gibt es auch von 2 bis 3,5 ml Volumen für vergleichsweise kleines Geld, mit 3 Verdampfern für ca. 10-14 € und hält ebenfalls ewig. Die Vivi Novas sind verschraubt, während die üblichen Tanks lediglich auf Gummi O-Ringe gesteckt werden, so in der Hosentasche unterwegs ist das schon von Vorteil, denn Unachtsamkeit kann da durchaus mal wortwörtlich in die Hose gehen indem sich der Tank öffnet und der Inhalt ausläuft, ein eher unschönes Bild und ärgerlich dazu wenn man kein weiteres Liquid parat hat.


Nächster Schritt war dann die Liquids selber herzustellen, wovor ich anfangs ziemlichen Respekt hatte, im Internet gibt es Gruppen die darum ein höllisches Buhei darum machen. Es gibt Liquidrechner und Rezeptdatenbanken die einem alles bis auf den µMeter ausrechnen. Ich bin’s dann eher pragmatisch angegangen und habe mir fertige Nikotinbasis im gewünschten PG/VG Mischungsverhältnis geordert, dazu Aromen und diese erstmal mit 5% zur Basis angesetzt um dann bei Bedarf jeweils noch ein Prozent zuzumischen. Klappt hervorragend und mittlerweile versuche ich mich in Aromakombinationen wie Virginiatabak mit Zimt, Erdbeer/Menthol oder auch mal irgendwas mit Anis, Mandel, Vanille etc. Dazu setze ich die Liquids erstmal in 10 ml Mengen an, mische die dann im Tank um die Idealmischung zu finden und die dann komplett anzusetzen, wobei ich feststellen muß das diese dann doch von Verdampfer unterschiedlich ist und oft weiterhin separat mische um weitherhin zusammenzupanschen. So ein Clearomizer ist ja auch schnell ausgewaschen und nach 2-3 Zügen kommt das neue Aroma durch.
Die Erfahrung das so Verdampfer unterschiedlich schmecken können verleitet natürlich auch wieder zu diesem HWV und man besorgt sich neue, einfach um zu sehen wie die eigenen Aromen darüber schmecken. So kam dann z.B. gleich mal eine komplette neue E-Zigarette wie die Esco 2 ins Haus, einfach weil der Verdampfer in Verbindung mit dem Akku so verdammt stylisch daher kommen.

Ein Ende der Fahnenstange ist da nicht abzusehen, die großen VVs werden von kleineren ergänzt, denn neben dem eGo Twist gibt’s die Esco 2 gibt’s mttlerweile auch als Variable Volt Version in 1300 Milliampere mit einer Vivi Nova drauf und auch Verdampfer wie der CE+irgendwas werden ständig weiterentwickelt, größer, besser, wechselbar, ebenso wie die Akkus und Akkuträger. Mein nächster Schritt wäre dann Selbstwickeln, also keine fertige Verdampfereinheit, sondern eine die man per Glasfaser, Edelstahlsieb oder Slikatschnur und Heizdraht selber wickelt, was bei VV Akkuträgern und dem erneut drohenden Verbot natürlich Sinn macht, falls die Geräte dann irgendwann mal tatsächlich schwieriger zu erhalten sein sollten. Bis dahin sollte aber noch einiges Wasser die Spree runterlaufen und ich hoffe inständig das es erst gar nicht soweit kommt, denn es wäre völliger Humbug, der nur mit Enthüllungen wie dieser zu erklären wäre. Schließlich geht es nicht nur um die gesündere und zeitgemäßere Alternative für Raucher, sondern z.B.auch um die Vermeidung von Passivrauchen.
Wenn Pharma- und Tabakindustrie ein Monopol auf Nikotin zugesprochen bekämen hätte man einmal mehr den Bock zum Gärtner gemacht, meiner Beobachtung nach ist reines Nikotin bei weitem nicht so suchterzeugend wie das was uns als Tabak oder Zigarette verkauft wird. Zu meinen Raucherzeiten habe ich es keine Stunde ohne Zigarette ausgehalten, heute macht es mir nichts aus das Dampfgerät auf der Hunderunde mal vergessen zu haben und auch so, wie z.B. beim Schreiben dieses Artikels, vergesse ich einfach mal unter Konzentration an der Dampfe zu nuckeln, während ich in früher eher mal das Schreiben unterbrochen habe um der Sucht nachzugeben. In dem Moment wo die Tabakindustrie ihren Willen kriegt sind mit Sicherheit auch diese zugesetzten Suchtstoffe wieder drin und darüber freut sich natürlich die Pharmaindustrie, die weiterhin exklusiv nutzlose Pflaster und Kaugummis überteuert verkaufen kann.

Kommentare (32) Schreibe einen Kommentar

  1. hi Tanith, danke fürs Upgrade,, ich glaub ein Nichtdampfer versteht kein Wort von dem was du da alles über die Geräte schreibst . Es gibt aber mittlerweile echt eine grosse Vielfalt an unterschiedlichen Geräten und Systemen, ich kann jedem Anfänger nur raten, beisst euch durch und connected euch mit Leuten die sich auskennen, geht in Foren oder fragt in Facebook Gruppen nach. Es lohnt sich.

    Taniths erster Artikel hat mich damals überhaupt erst auf die Geräte aufmerksam gemacht und ich hab damit meine letzte Kippe vor über 6 Monaten hinter mich gebracht. Das mit der Nikotinsucht kann ich ebenfalls bestätigen, Ich hab sogar ohne Probleme 2 einzelne Wochen darauf verzichtet (ebenfalls 1 Woche Krankenhaus).
    Oft hab ich tagsüber gar kein Gerät mit auf der Arbeit, sondern nuckel nur abends vor mich hin.

    Dampfen ist eher ein Hobby oder Genußmittel.

    Antworten

  2. hey genau wie bei mir aber sowas von genau!!
    sogar die zeit stimmt, hab anfang januar angefangen und habe mittlerweile den selben werdegang durch haha :D
    auch mit dem mischen von basen, den clearos, den cartos usw usw.
    weiterhin gut dampf mein lieber :)

    Antworten

  3. naja als aussenstehender sieht mir das gerät aus wie so nen injektions gerät

    ma so aus neugier habt ihr ma so nen zeuch ins labor gegeben ? wäre ma interessant was da drinne is…

    so rein optisch sieht das alles relativ bä aus :-)

    Antworten

  4. also Raucherfinger find ich ja mehr bä :D
    Die Gerätschaften nennt man auch mit Kosenamen Kinder Pershing oder Blitzdings.
    Der Inhalt der Liquids ist besser dokumentiert als der von Zigaretten und da ich mir die selbst zusammen mische bin ich mir auch ziemlich sicher das da keine Zusatzstoffe drin sind

    Antworten

  5. Cooler Beitrag! Mürde ich einen Beitrag schreiben wollen, hätte er anährend den gleichen Inhalt (viel getestet, HWV meldet sich ständig, Clearos bevorzugt, E2 optisch lieb gewonnen, Vivo Nova praktisch bevorzugt etc.). Wünsche allzeit gut Dampf!

    P.S. an Maximilian: Dampfer wissen ganz genau, was sie da konsumieren. Da gibt`s Gutachten zum Thema und auch sonst reichlich Infos. Sehr beruhigend im Vergleich zum Rauchen.

    Antworten

  6. hm ich weiss ja nich hab ja selber geraucht selbstgedreht mit filter…
    raucher finger hatte ich da nie :-)

    aba die dinger da hm glaub das sieht mir vom gesamtbild her zu spacig aus :-D

    Antworten

  7. habe ich das richtig verstanden du hast 10 Monate nicht geraucht und dann damit angefangen, oder hast du direkt nach dem Aufhören nach dieser Alternative gegriffen ?

    Antworten

  8. ich hab mir son teil bestellt aufgrund deines ersten artikels…. . das teil verloren und angefangen mich mit der hardware auseinanderzusetzten. hab jede menge geld in die teile gesteckt und bin jetzt bei einem VV ego twist akku mit mini vivi nova hängen geblieben. auch das mischen hab ich ausprobiert und das ein oder andere leckere sogar hinbekommen. die kommentare die mir mit dem teil entgegen kommen ist in 80% der fälle ob ich wüsste wie gefährlich und ungesund diese dinger sein! zurzeit bin ich allerdings desöfteren zigarettenrückfällig und zum bier greife ich eigentlich immer zur kippe….. .

    Antworten

  9. @La11: Also wirklich gefährlich sind “diese Dinger” nur für die Umsätze der Tabakkonzerne und die Tabaksteuer-Einnahmen von Vater Staat. Natürlich ist es auch nicht gesund nikotinhaltige Liquids zu dampfen, da man dem Körper ja mit dem Nikotion ein Gift zuführt….da brauchen wir nichts schönreden. Aber da beim Dampfen die zig-tausenden Gifte die bei der Tabakverbrennung entstehen nicht vorhanden sind, ist es erwiesenermaßen weniger schädlich als das Rauchen eine Tabakzigarette, was selbst die Gegner der E-Zigarette (wie Frau Dr. Pötzschke-Langer oder NRW-Ministerin Babara Stefffens) zugeben.

    Antworten

  10. Also wenn ich das ganze hier richtig verstanden habe, kann eine Ausbildung zum Elektroinstallateur als Voraussetzung zum einwandfreien Betrieb einer E-Zigarette nicht schaden.

    Antworten

  11. @la11 es gab da doch dieses Poster das auflistet was in in Zigaretten und was in Liquid drin ist, das war eindeutig, warte ich such mal…

    @Zaziki kann, muß aber nicht. Bislang bin ich auch nur in der Fertigwicklungsliga, beim Selbstwickeln fängt’s dann allerdings an das man sich um Dinge wie Ohm kümmern muß und der Multimeter gefragt ist

    Antworten

  12. @Tanith: Da hab ich ja echt Glück, dass ich überhaupt nicht rauche. Als Werbefuzzi wäre ich dann ja ziemlich aufgeschmissen.

    Antworten

  13. ja, sei froh. Andererseits geht mir diese Fixierung auf Nikotin, gerade in Betrachtung dieser harmloseren Variante, gerade ziemlich auf die Nerven, was ist mit Alkohol, unlöslichen Fetten, Zucker etc. Da schreit kein Hahn nach. Stattdessen wird einem weiß gemacht das allein der Verzicht auf Rauchen schön gesünder leben lässt. Wenn ich dann allerdings sehe welche Ersatzbefriedigungen da gewöhnlich zum Einsatz kommen bezweifel ich das mal

    Antworten

  14. dampf…nun gehts mir durchn kopf zum thema gefahr…es gibt doch auch für die kiffer ecke diese vaporizer…dort verdampft man ja quasi auch das thc und durch die temperatur lösen sich doch nur bestimmte stoffen und dadurch kifft man quasi gesund ^^

    is das mit dem verdampfen nich dann ähnlich das bestimmte “gift” stoffe garnich anfangen zu qualmen wenn welche drinnen wären ?!

    dadurch das kein rauch sondern nur dampf endsteht ?!

    oda seh ich das grad komplett falsch :-D

    Antworten

  15. Also ich bin mitte Mai diesen Jahres von 3 Schachteln Pall Mall auf eZiggis umgestiegen. Ich würde lügen wenn ich sagen würde es viel mir ganz einfach…aber jetzt….Ich bin echt erleichtert und glücklich das ich durch diese eZig das Tabakrauchen aufgeben konnte.
    Nun mal zum eigentlichen Erfolg
    Von Anfangs 24mg Nikotin auf 3mg runter dosiert.
    Und selbst beim feiern brauche ich keine echten Kippen mehr.
    Das einzige was nervt sind die immer noch dämlichen Blicke von Leuten die keine Ahnung haben was da grade dampft.

    Antworten

  16. Tanith – mich würde interessieren wieviel nikotin du in deine liquids mischst – so zum fertig kaufen gibts ja vor allem 9 und 18%… letzteres find ich ein bisschen anstrengend, aber 9% sind mir zuwenig… wie ergehts dir diesbezgl?!

    Antworten

  17. ich pendele so zwischen 12 und 18%, 9 wäre mir auch noch zu wenig, aber ich will da letztendlich hin, Zielprozente wären irgendwas zwischen 9 und 6%

    Antworten

  18. Schließe mich deiner Beobachtung an.
    Vor knapp 7 Monaten die letzte Ziggi geracuht, nach 18 Jahren durchgehendem Rauchen und das von jetzt auf sofort.
    Merkbare Erfolge: höhere Leistungsfähigkeit, kein Husten mehr, mehr Geschmack + Geruch und allgemein besseres Befinden.
    Das Bestreben der Pharma- als auch der Tabaklobby ist nur verständlich.
    Geht ja ums liebe Geld und selbst der Staat hat ein großes Interesse daran die Gruppe der Raucher bei der Kippe zu halten. Welche andere Steuergruppe bezahlt schon 80% Steuern auf ein legales Suchtmittel und hat davon im Endefffekt nichts. Raucher zahlen mehr Steuern und sterben früher, ist doch ideal.

    Insofern, weiter dampfen, mehr Raucher für die E-Kippen gewinnen, auch wenn man das selbe immer und immer wieder erzählen muss, und immer schön den Lobbyisten auf denSack gehen. Die werden nicht Ruhe geben bis endlich eine Mehrheit sagt das sie kein Bock mehr auf die Scheiße in Kippenform hat.

    Grüße

    Antworten

  19. Ich bin erst durch deinen ersten “Rauchen 2.0″-Artikel auf das Thema gekommen. Deine Begeisterung hatte mich beeindruckt! Ich wollte dir Danke sagen. Sein 8 Wochen bin ich nun dabei und dampfe vor mich hin. Schöne Sache,

    Antworten

  20. durch diesen artikel hier bin ich auch ein “dampfer”, und auch bei mir ist dieser wahnsinn in eine art hobby ausgeartet. von wegen man würde sich geld sparen, humbug, sämtliche kohle die nicht in “pyros” oder “liquids” fließen wird in hardware gepumpt, am anfang jedenfalls, obwohl bei mir is noch kein ende in sicht.

    angefangen mit esco e2, gesehen hier im blog, nicht so toll, plus pol probleme etc, was aber bei ego gewinden wohl normal ist….
    mittlerweile selbstwickler vivi nova (4x (v5->2x; v6->1x,mini 1x)), selbtmischer, und mit akkuträgern unterwegs die ohne verdampfer aussehen wie das lichtschwert von luke skywalker. (lavatube, iMotion V3)
    die esco akkus für unterwegs mit CE 5+, oder vivi mini…

    der eigentliche wahnisnn aber ist, kein land in sicht….ich hätte da gerne nocht nen bt-v1, nen proVari, nen l-rider robuster für unterwegs, und noch diverse verdampfer mal zum testen, obwohl eigentlich überall nur dampf rauskommen kommt.

    P.S. liquids testen mit einer armada von 510ern, 2 Tropfen, testen, auswaschen bis zum nächsten mal.

    Antworten

  21. freut mich ja außerordentlich das diese betagten Artikel immer noch Dampfer generieren, nicht nur um des Dampfens Willen, sondern auch weil das bestimmt zur Gesundheit der Umgestiegenen beiträgt. Es ist auch mal wieder ein Update fällig: mittlerweile auf BT-XL und Vamo als Hauptdampfe geupgraded und auch hier kein Ende in Sicht, beim Nautilus zuckt der Bestellfinger immer deutlicher und der eVic sollte auch bald mal hier ein zuhause finden ;)

    Antworten

  22. ja, der Nautilus ist edel.
    der eVic zu ist imho zu viel SchnickSchack, ich brauch kein display, und zu viel geleuchte nervt.

    deshalb auch der proVari, waren nicht nur die ersten geregelt, sondern kommen auch noch mit 1em Knopf minimal daher, und anders als bei musik gefällt mir das. der in blau wirds…

    aber ein update ist in jedem fall mal wieder fällig, aromen, hersteller etc., bist da schon deutlich länger dabei als ich. zu lernen gibts immer was.

    bis dahin

    Antworten

  23. Tanith: Mit dem Nauti (oder noch besser der Euforia) machste bestimmt nix falsch, sind se doch 1 zu 1 Kopien der berühmten Golden Greek Verdampfer… eVic reizt mich persönlich nicht wirklich, der ist von der Haptik her einfach zu billig (OK, meine Hauptdampfe ist inzwischen auch ein Provari mit Kayfun) :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.