R.I.P. H.R. Giger


Jetzt wird er mir nie mehr eine Dampfe im Gigerdesign machen können, was ich sehr schade finde. In den 80ern hat mich seine Arbeit sehr geprägt, die Bearbeitung von Crowley’s unikursalem Hexagramm, das als Tatoo meinen rechten Arm ziert, als Kerzenhalter konnte ich mir leider nie leisten (Bilder davon sind heute nicht mehr aufzutreiben) und den Gigerchair wollte ich immer als Studiosessel haben. Danke für die Inspiration.

Kommentare (10) Schreibe einen Kommentar

  1. bin das erste mal über den namen Giger gestolpert als ich das cover von Celtic Frost´s “To Mega Therion” in den händen hielt.
    und war sofort begeistert.

    Antworten

  2. mein surrealistischer lieblingskünstler, Giger hat mich stark geprägt mit seinem biomechanischen style und seiner art von “futurismus”. sehr schade, dass er schon gehen musste.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Nordlicht Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.