1210 heißt jetzt PLX, sonst ändert sich nix


Pioneer hat offenbar die ollen Gussformen von Technics aufgekauft und legt den 1210er Plattenspieler mit ein paar Modifikationen als PLX 1000 auf den Markt. Wer schon immer +50 % Pitch brauchte wird hier genau sein Gerät finden und wen der eckige Start/Stop Button im ansonsten von Pioneer dominierten Gerätepark mit runden Startbuttons eines heutigen DJ Setups irritierte, da kann nun Abhilfe geschaffen werden. Immerhin die Kabel sind jetzt nicht mehr fest verlötet, sondern steckbar.
Der Antriebsmotor ist laut Specs ca. dreimal so stark, ich hoffe das läuft nicht auf abgefräste Fingerkuppen raus.
Und der Staubdeckel hat nicht mehr diese blöde Beule, womit er als prima Controllerabstellgerät prädestiniert ist.

Kommentare (22) Schreibe einen Kommentar

  1. was meinst du, warum technics diesen verkaufsschlager aufgegeben hat?
    richtig. dessen produktion war wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll. der mögliche verkaufspreis war trotz zahlreicher verteuerungen am ende nicht mehr mit den produktionskosten in übereinstimmung zu bringen.

    was meinst du, was pioneer jetzt anders macht?
    richtig. und ich bin mir ganz sicher, dass man das hören kann und/oder die armen käufer werden sich wundern, wenn nach kürzester zeit antriebe und teile der mechanik teuer repariert werden müssen.

    alles andere wäre antikapitalistisch bzw nahezu systemfeindlich.
    oder aber ein wunder :)

    Antworten

    • Ich bin da voll Deiner Meinung ! Es ist ein kapitalistischer Marketing Trick um uns ,- den Vinyl Lovern die Kohle aus den Taschen zu fingern ! :D mfg

      Antworten

  2. steigt oder faellt damit der kurs fuer original 1210M3D in originalverpackung? alternativ als theme des sommerslochs, vinyl oder medium x zum xten. ;-)

    Antworten

    • Genau! Echtes Techno geht nur mit Vinyl. Hat mir vorhin zumindest so ‘ne komische Motte geflüstert. Ich hab’ da ja keine Ahnung, aber das Vieh sicherheitshalber mal platt gedrückt…

      Antworten

  3. Sieht schon klassisch schick aus, aber was Vinyl im heutigen Auflegbetrieb noch soll…….

    Antworten

    • gibt noch genug die mit vinyl auflegen ;-)

      und bei dem gigantischen vinyl verkauf setzt pioneer natürlich vorallem auf wohnzimmer gebrauch darum sieht der auch ein wenig edel schick aus… und neden diesen komischen cd playern wo man sein fertiges set auf usb reinsteckt sehn die doch auch ganz schick aus…und spielt einer sein set vom laptop ab kann man den auch drauf stellen is doch alles gut :-)

      Antworten

  4. ….na ick weiss nicht so recht ????? Ich bleibe doch lieber meinen 1210ern treu …. die sind zwar schon 6 jahre alt aaaaber wie laden neu :) …. dec ps: vinyl lebt !!!

    Antworten

  5. ist das nicht wie beim golf-a3-octav? technics pioneer und panasonic gehören zum matsushita-konzern. somit ist das nur ein um-branden/batchen, wie bei vielen anderen marken… ob damit nun ein qualitätsverlust einhergeht ist ja noch nicht gesagt

    Antworten

    • Pioneer gehört zu Matsushita? Nö.

      Auf den einschlägigen Plattformen (Djtechtools, DJworx etc) wird eher in die Richtung spekuliert, dass das oben abgebildete Gerät der bekannte “Super-OEM-Plattenspieler” ist, den etliche Marken bereits unter eigener Marke verkaufen, zB Reloop. Jetzt dann halt auch Pioneer. Obs so ist, wird sich zeigen – sinnvoll wärs für Pioneer allemal, denn schlecht sollen diese Geräte ja nimmer sein – und mit ein bissel Weiterentwicklung und Marketing werden die bei DEM Preisunterschied einen ordentlichen Schnitt machen…

      Ein wenig absurd fühlts sich dann aber an, wenn die ganzen DVS-Spezialisten grade auf Facebook fast vor Freude durchdrehn – aber sowieso kein “echtes” Vinyl drauflegen werden, sondern nur ne pfeifende Traktor- oder Seratoplatte ;)

      Antworten

  6. Pitch +/- 50 % Da hättense dmals beim Bunker aber mächtig Freude gehabt. Gibt ‘nen ganz nette Demovideo bei YT.

    Antworten

  7. na ich hab synq audio xtrm1 teller und mit denen kann mach auch toll auflegen,,die laufen sei 2006 bei mir problemlos!!! diese ganze 1210, pioneer hype bzw diskussion dings is doch murks und wer nur mit nem 1210 auflegen kann hat es nich drauf so :-)

    Antworten

    • haha ich sag ma so…meine ollen gemini RIEMEN teller sind sicher zu schwer für 1210ner mix weltmeister :-D

      Antworten

  8. @ wollexdp

    Mein gemini Nachbau läuft im Heimgebrauch ca. 12h die Woche- seit ca. 13 Jahren. (selbstverständlich 1x jährlich Nadel/ System gewechselt) Ist das noch keine Profiqualität, weil Dreck/ Staub/ Schwingungen durch Anlage/ wasweissich was im Club so passiert, andere Herausforderungen sind? Ich hab da keine Erfahrungswerte.

    Du bist ja immer sehr bewandert- auch in technischen Dingen, daher konkrete Frage: Was sind denn am direkt getriebenen Turntable Verschleissteile neben den Tonabnehmern?

    Ich habe mir nie die Originale leisten können, bin aber mit den Nachbauten voll zufrieden- sie genügen meinen Ansprüchen. (Werden auch in den silbernen Kisten transportiert)

    Was müsste denn der Ideal Turntable im Club aushalten können? Welche Lebensdauer zu welchem Preis?

    Antworten

    • ich kann dir zu deinen turntabel nichts sagen. mein kommentar ist reiner bwl-speech: ein produkt, welches sich seit x-jahren selbstlaufend massenhaft verkauft, nimmt kein hersteller freiwillig vom markt. der einzig nachvollziehbare grund ist, dass sie es nicht zu einem marktgerechten preis herstellen können. dass technics alle nur denkbaren einsparungen (ua verlagerung der produktion in billiglohnländer etcpp) durchgezogen hat, versteht sich von selbst. da ging nichts mehr, ohne qualitätseinbußen.

      wenn ein anderer hersteller meint, er könne das, obwohl er zusätzlich noch ohne ende werbung dafür machen muss, dann müsste dieser auf die notwendigen margen verzichten. oder aber er spart an den material- und herstellungskosten.

      Antworten

  9. Wieder mal ein “echter” 1210er im anderen Gewand. Panasonic mit all seinen Maschinen und Know-How gibt die Fertigung wegen Unwirtschaftlichkeit auf, und irgend ein anderer will sie wirtschaftlich weiterführen?!

    Leute! Die Kiste ist definitiv kein 1210er im Pioneer-Mantel! Das wäre wirtschaftlich ein Wunder!

    Wieder mal ein Nachbau, der mit dem kleinen Vinylhype momentan ebem bischen Kohle nach Pioneer spülen soll…

    Antworten

    • Allein die Gebrauchtpreise für Technics und die wieder ansteigenden Vinylverkäufe zeigen ja wohl eindeutig dass es einen Markt für vernünftige TT’s gibt. Ob irgend jemand sie hier braucht ist irrelevant.
      Ob sie ein adäquater Ersatz sind, das ist die Frage.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.