Zum 70. Jahrestag der Auschwitz Befreiung, Hitchcock’s Lehrfilm für die Deutschen: Night will Fall

nightwillfall

Momentan ist in der ARD Mediathek die Doku Night Will Fall, Hitchcock’s Lehrfilm für die Deutschen zu sehen.

Hitchcocks Lehrfilm für die Deutschen

Bei ihrem Vorstoß über Europa entdecken die Alliierten 1945 die ersten Konzentrationslager. Aus dem Entsetzen über das Bild der Grausamkeiten entsteht das Bedürfnis, alles zu dokumentieren. Britische, amerikanische und russische Kamerateams beginnen mit ihren Aufnahmen. Renommierte Regisseure wie Alfred Hitchcock und Billy Wilder werden beauftragt, aus dem Rohmaterial schonungslose Dokumente der Todeslager zu erschaffen. Als Teil der Psychologischen Kriegsführung sollen die Filme der deutschen Bevölkerung gezeigt werden.

Doch während die Amerikaner rasch mit einem kurzen Film an die Öffentlichkeit gehen, verzögert sich die Fertigstellung des britischen Films von Alfred Hitchcock. Und es ändern sich die politischen Vorzeichen. Unter dem Eindruck des beginnenden Kalten Krieges und der Wiederaufbaupläne für die westdeutschen Sektoren scheint es plötzlich nicht mehr opportun, die westdeutsche Bevölkerung nachhaltig mit ihren eigenen Verfehlungen zu konfrontieren. Der Film landet unvollständig in den Archiven, eine Filmrolle gilt bald als gänzlich verschollen.

Nach jahrelangen Recherchen und neu aufgetauchtem Material ist es dem Imperial War Museum nun gelungen, den Hitchcock-Film vollständig zu rekonstruieren. Er wurde im Rahmen der Berlinale 2014 erstmals öffentlich in Deutschland aufgeführt. Der Dokumentarfilm „Night Will Fall“ zeigt die Wiederherstellung des Hitchcock-Films mit den verantwortlichen Experten – und rekonstruiert zugleich mit Hilfe von Zeitzeugen – ehemaligen Lagerinsassen ebenso wie ehemaligen Soldaten und Kameraleuten – die Befreiung der Konzentrationslager 1944/45: Ungesehene Bilder und unerzählte Geschichten über eines der dunkelsten Kapitel des 20. Jahrhunderts.

Die Bilder dürften zu dem gräßlichsten zählen was man jemals zu sehen bekommt zu was Menschen fähig sind. Trotzdem finde ich es wichtig sich das gerade auch heute zu vergegenwärtigen und hinzusehen wenn wieder eine Religion gesucht wird die an allem Schuld sein soll oder sonstwie das Rad der Geschichte zurück relativiert werden soll. Wehret den Anfängen!
Der Film endet mit den Worten “Wenn die Welt keine Lehre zieht aus diesen Bildern, kommt Finsternis über die Menschheit.”
Ich hoffe das die Doku, nachdem sie aus der Mediathek depubliziert, wird irgendwo anders dauerhafter auftaucht, dann werde ich sie auch hier embedden.

Update: Dank René in den Kommentaren schon passiert:

Update 2: Für die genervten:

Kommentare (22) Schreibe einen Kommentar

  1. den ganzen tag wurden wir schon durch die systempresse mit dem thema genervt und nun muss ich selbst hier auf deinem blog nochmal drauf hingewiesen werden?!?

    lass doch endlich mal deine linke politikscheiße aus dem blog! wir wissen ja was du über pegida usw. denkst, muss nicht ständig rausgeblökt werden.

    ziehst extra auf’s land um deinen kindern den multikulti-alptraum von berlin zu ersparen aber musst trotzdem weiterhin noch propaganda betreiben.

    genervt!!!!!!!

    Antworten

    • genervt? Na dann hab ich doch alles richtig gemacht!
      Aber wer ist wir? Und was hat das mit Links zu tun?
      Das du lernresistent bist haste ja nun bewiesen, indem man dir paarmal erklärt warum man aus der Stadt rauszieht und das es nichts mit Multikulti zu tun hat, das es zum Glück auch hier draußen gibt.
      Du kannst auch gern wegbleiben, für dich schreibe ich hier eh nicht

      Antworten

  2. im mai jährt sich dann die “befreiung” von berlin. massenvergewaltungen und so. gibts dazu auch einen film von hitchcock?

    Antworten

    • nicht das ich wüßte, aber auch das darf gern thematisiert werden, allerdings muß man diese Rechnung richtig rum aufdröseln, hätte es A nicht gegeben, hätte es auch B nicht gegeben

      Antworten

  3. Ich dachte immer, ich wüsste eh bescheid über konzentrationslager und den ganzen auschwitz-komplex. Zum glück hab ich mir den film gestern trotzdem gegeben. Ich kann nur jedem raten, sich dieses erschütternde dokument wenigstens einmal im leben anzuschauen. Dann gibt’s hoffentlich auch weniger solche kommentare wie oben.

    Antworten

  4. ausgerechnet ein ami macht so einen film! die amis wußten seit 41/42 von den lagern und haben absolut NICHTS dagegen unternommen. stattdessen haben sie lieber tausende unschuldige deutsche zivilisten mit bomben umgebracht.

    Antworten

    • “Trotzdem finde ich es wichtig sich das gerade auch heute zu vergegenwärtigen und hinzusehen wenn wieder eine Religion gesucht wird die an allem Schuld sein soll………. ”

      was hat das eine mit dem anderen zu tun? die forderung nach weniger moslems ist legitim und nachvollziehbar. sie führt weder zu irgendwelchen progromen noch zu neuen kzs.

      es ist eher grob fahrlässig sich in den sessel zu setzen und der weiteren überfremdung deutschlands zuzusehen. es sei denn man will das so. der kampf der kulturen ist ja gewollt.

      und es interessiert die leute übrigens herzlich wenig, ob unser gauckler keinen schlussstrich unter den holograus ziehen will. der ist sowieso die komplette fehlbesetzung. das geschwätz und die parolen unserer “politiker” klingen immer mehr nach ddr.

      Antworten

      • siehe Kommentar oben, da läßt sich kein Schlußstrich ziehen und das eine hat mit dem anderen in so fern zu tun das eine Volksgruppe ausgegrenzt wird, das fängt im kleinen an, wie z.B. brennende Flüchtlingsheime und endet gerne mal in Pogromen, oder laß es nur Verdopplung der Zahlen von Gewalt gegen Menschen sein, die anders aussehen, ist schlimm genug.

        Welcher Kampf der Kulturen und von wem soll der gewollt sein?

        Antworten

    • von in die Schuhe schieben kann da leider nicht die Rede sein und du persönlich bist da auch bestimmt nicht schuld, aber wer sich auf deutsche Tradition und Geschichte beruft darf sich nunmal nicht nur die Rosinen rauspicken

      Antworten

  5. Ganz schön viele Relativierer hier unterwegs. Wahrscheinlich alles Typen, die weder im Geschichtsunterricht richtig aufgepasst, noch sich ein paar Dokumentationen zum Thema angesehen haben. Dass solche Meinungen wie: “die anderen waren aber auch ganz schön böse” immer wieder geäußert werden, kotzt mich dermaßen an.

    Antworten

  6. Oh 2ter Weltkrieg, Naziverbrechen…schnarch! Kam ja ganze 2 Tage nichts davon im TV, schätze ich mal. Ach und wir sind ja immer noch schuld. Ja nee, Is klar. Gauck vllt.
    Mein Interesse am 2ten Weltkrieg ist nahezu am Gefrierpunkt. Ja, auch KZs. 70 Jahre und die Welt ist kein bissl weiter bei der Verarbeitung. Stillstand!

    Weder ich, oder gar meine Tochter hat mit dieser Epoche zutun und für alle Pessimisten: der versuchte Genozid der damaligen Mehrzahl der Deutschen an den damaligen Juden wird sich nicht wiederholen. Ebenso wenig wie Hexenverfolgung und brutalste Sklavenkultur in den USA.

    Antworten

  7. Man hat es ja immer geahnt, aber wer sich immer noch fragt, wie so etwas überhaupt möglich war, muss sich nur diese Kommentare allerorts durchlesen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.