Techno Berlin 88-92 Nachklapp

Sorry für meine Abwesenheit hier, aber diese Woche ging meine Hauptaufmerksamkeit in die schon erwähnte Facebookgruppe Techno&House 1988-1992, wo sich mittlerweile eine illustre Schar Veteranen aus ganz Deutschland getroffen hat und quasi die Oral History aus “Der Klang der Familie” weiterspinnt. Da werden lustig Tracks und Dokumente aus der Zeit gepostet und diskutiert und dabei doch unter anderem auch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der einzelnen Regionen deutlich aufgedröselt. Auch ich habe noch ein paar Sachen aus meinem Fundus hervor gekramt, die ich hier nicht vorenthalten möchte:

[pe2-gallery album="http://picasaweb.google.com/data/feed/base/user/105985315670642953070/albumid/6136042340123540673?alt=rss&hl=en_US&kind=photo" pe2_single_image_size="h400" ]

Ab nächster Woche passiert dann hier auch wieder mehr, versprochen!

Kommentare (23) Schreibe einen Kommentar

  1. Ziemlich blöd, wenn man nicht auf Facebook ist und von dem Ganzen nichts mitbekommt.
    viele Grüsse

    Antworten

  2. tja, da ist aber wo es passiert, kann ich nicht ändern, die meisten sind nunmal da. Aber deshalb hole ich ja zumindest meine Bilder auch hier rüber

    Antworten

  3. jou, schade, dass die “tür” so streng ist. aber gut, mit der programmpolitik des ladens konnte ich mich eh nie anfreunden, geh ich halt wieder in den untergrund;)

    ok, im ernst, danke, dass deine schätze wenigstens hier zugänglich sind.

    Antworten

  4. Gib mir deine Telefonnummer und ich sag Dir wer deine Freunde sind bzw. gib mir deine Emailadresse (Passwort wäre recommended) und ich sag Dir welch weitere Freunde Du hast oder lass mich ein wenig durch dein Telefon horchen und ich sag Dir (oder auch nicht) welch weitere Freunde ich so für Dich analysiert habe.Gefällt mir !

    nee,eigentlich nicht so !!!!!

    Antworten

    • ich frag mich ja immer wieso da immer Facebook als das böse Beispiel hingestellt wird, schonmal gesehen was bei ganz normalen Zeitungs Onlineauftritten an Trackern läuft? Die Meidung von Facebook und dadurch irgendwas an Privacy gewinnen, schöne Idee, leider naiv

      Antworten

      • Naja , ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass vor einiger Zeit von vielen Seiten die Forderung laut wurde, das Netz zurückzuerobern. Die Gründe dafür wurden u.a. hier sehr gut beschrieben.
        http://www.spreeblick.com/blog/2012/12/28/2013-das-web-zuruck-erobern/
        Geändert hat sich, wie zu erwarten war, nicht viel. Ich bin ja extrem dankbar dafür, dass es Blogs wie deinen gibt. Ansonsten wäre man ja ohne Facebook völlig aufgeschmissen. Das ist wirklich schade! Der Slogan aus dem Camo-Artikel “Militaristen im House” “…und Camo ist das passende Outfit dazu, denn wer getarnt ist, lebt länger” würde wohl heute mit Facebook-Mitgliedschaft nicht mehr gelten. ;) Obwohl, ungetarnt und auffällig sind ja inzwischen die, die nicht auf Facebook sind.

        viele Grüsse

        Antworten

        • Natürlich ist ein eigenes Blog die erste Adresse und Facebook und Twitter und andere Social Media Kanäle sind eben genau nur das: Kanäle. Wer den Unterschied nicht begreift und z.B. meint seine Präsenz auf Facebook wäre ausreichend, der braucht sich nur anschauen was mit Myspace passiert ist, trotzdem spricht nichts dagegen diese Kanäle zu nutzen

          Antworten

      • oder anders,
        wenn wir ossis nicht gekommen waeren, ein fliegenschiss IHR waert, in der geschichte.
        wer waren denn die primaergaeste? ok, nur gast, dann weiterziehend. nomaden der elektronischen musikkultur. …und komm mir bloss nicht mit wolle, arzt, rok, nontox, hazel, oder wem auch immer.
        eure selbstbeweihraeucherung, faende ohne UNS, die taenzerInnen, multiplikatoren und herolden, wider besserem wissens, gar nicht statt. genau dieser part, kommt mir ob all der geschichtsverklaerung, regelmaessig zu kurz. ich bin mir uebrigens ganz sicherm das DU, weisst, was ich nicht nur DIR, damit sagen will.

        nix fuer ungut, peace & RAVE ON

        Antworten

  5. jipp bin auch schon drin, is echt nice da die vielen alten sachen zu sehn und hören…
    fine private history work… mir gefällts, danke an euch :)

    Antworten

  6. @Zoo002. sorry, ja, auch emotionen kann man(N), wie frau, erlesen.

    zum themenkomplex “Soforteinweisung”; die nehmen auch nur, was die tuer durchlaesst. quasi berghain, fuer haengengebliebende. ;-)

    vieles, wird gut.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.