Vorstellung: Subohm auch für Einsteiger, meine Sommerdampfe

clouporsubtank
Da ich nach wie vor oft gefragt werde, wie oder mit was man denn den Umstieg von der Zigarette auf die Dampfe schafft, möchte ich hier mein Sommerupdate vorstellen. Obiges Bild zeigt einen Kanger Subtank Mini mit Cloupor Mini Akkuträger. Dieser sieht, wie auch schon beim letzten Update, etwas anders aus als die Vorgänger, die noch diese etwas unpraktische Röhrenform hatten, die man so schlecht verstauen konnte. Mittlerweile nutze ich diese alten Röhren kaum noch und bin ganz auf die kleinen Kisten umgestiegen. Welche man da favorisiert ist ziemlich egal, in die Hosentasche passen sie alle und bieten eigentlich mehr als man eigentlich braucht, seien es die Kanger Box, die speziell für den Subtank entwickelt wurde, die 30 Watt meines Cloupor Mini oder die 50 Watt des neueren iSticks oder eine dieser neuen Boxen von Smok, die bis zu 80 Watt Feuer unter’m Arsch des Verdampfers versprechen. Ich persönlich dampfe eigentlich nur im Bereich zwischen 13 und 25 Watt.
clouporIch habe mich lediglich für den Cloupor Mini entschieden, weil er keinen festinstallierten Akku hat, sondern meine 18650er Akkus aus den alten Röhren frisst, die ja sonst keine Verwendung mehr hätten und nutzlos rumlägen. Eine spezielle, clevere Lösung hat der allerdings und zwar ist der Deckel, um die Akkus zu wechseln, lediglich mit Magneten bestückt, so das unterwegs kein Geschraube oder sonstiges Gefriemel vonnöten ist.
Eins ist ihnen auch allen gemein, sie können Verdampfer im Subohm Bereich versorgen und das ist im Falle des Subtanks auch nötig, denn wie der Name schon suggeriert ist dieser auf diese auslegt. Heißt also man dampft mit einer Wicklung unter einem Ohm, das war bis vor kurzem noch die Domäne der ungeregelten Akkuträger, da die geregelten unter einem Ohm aus Sicherheitsgründen dicht machten. Die neuen Platinen erlauben dies nun und erlauben somit Dampfmengen die vorher nur Selbstwicklern möglich waren.

Subtank-Mini-1Der Subtank kommt, neben Ersatztank und Dichtungsringen ebenso mit allem Zubehör was man für eine eigene Wicklung braucht, sowohl mit zwei fertig gewickelten Verdampferköpfen, einmal mit 1,2 Ohm, als auch einem mit 0,5 Ohm, so das auch herkömmliche Akkuträger diesen befeuern können, die 0,5 bleiben dann eben den neueren Boxen vorbehalten. Aber auch Selbstwickler können sich, wie gesagt, an diesem austoben, denn eine sogenannte Mini RBA Basis für eigene Wicklungen wird ebenso mitgeliefert, was ich aus zweierlei Gründen gut finde. Erstens kann man mit den fertig gewickelten Köpfen anfangen und muß nicht bei aufkeimendem Interesse am Selbstwickeln gleich neu kaufen und zweitens kann man als Selbstwickler unterwegs immer einen Ersatzkopf dabei haben, falls einem die Wicklung mal durchbrennt.
Diese Fertigwicklungen sind übrigens überraschend gut, während in der Vergangenheit ja immer ein deutlicher Abfall in Dampfmenge und Geschmack im Gegensatz zu eigenen Wicklungen zu verzeichnen war, ist das hier kaum oder gar nicht mehr der Fall. Ich habe Rauchern die Kombi in die Hand gedrückt, die ob der Dampfmenge im wahrsten Sinne des Wortes benebelt waren, und das bei nur 9mg Nikotin. Diese läßt sich neben der Wattmenge auch mit der am unteren Ende angebrachten Aircontrol regeln, die sich in 4 Stufen bis auf komplett offen drehen läßt, wobei die kleinen Löcher dichteren Dampf mit mehr Geschmack ergeben, ganz geöffnet ergibt gar ungeheure Wolken bei Null Zugwiderstand.
Ich kann solch eine Kombi also, unter dem Vorbehalt das man bei Subohm Verdampfern weiß was man tut und die entsprechenden Akkus mit 20 Ampere und dazugehörige Akkuträger benutzt, durchaus auch Neueinsteigern ans Herz legen, man wird im Hinblick auf die Zigarette nichts vermissen was Dampfmenge, Hit und Flash angeht, eher im Gegenteil und ich finde es immer noch faszinierend wie die Entwicklung weitergeht, insbesondere wenn ich das mit dem vergleiche womit ich vor über 3 Jahren angefangen hatte.

Kommentare (11) Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Tanith,

    ich bin ja auch durch dich auf das Dampfen aufmerksam geworden. Hatte erst noch eine weile gedauert bis ich mir meine erste E-Zigarette gekauft habe. War leider ein Reinfall (red kiwi eClear SubTwin Set). Habe mir dann eine MVP 3.0 von Innokin (ich mag Boxen einfach) mit Nautilus Verdampfer besorgt und dann auch gleich das erste mal richtig gut gedampft. Geschmack und Dampfentwicklung einfach spitze.
    Damit war auch mein Spieltrieb zum Vorschein gekommen und ich musste natürlich auch zum Selbstwickeln anfangen. Was ja mit meinen Akkuträger ohne Probleme möglich ist. Kann bis 0,3 Ohm runter befeuern. Also umgesehen im Netz und mir einen Kayfun Lite Plus gekauft. Was musste ich feststellen Geschmack und Dampfentwicklung nochmal um einiges besser geworden mit einer Watte Microcoil Wicklung. Ist fast nicht zum glauben wenn man es nicht selbst erlebt hat.
    Lange rede kurzer Sinn, bitte mache weiter mit deinen Dampfer Tips und Empfehlungen. Ach ja Zigaretten rauche ich seitdem auch nicht mehr und fühle mich trotzdem wieder Puddelwohl.
    Die Cloupor Mini Akkuträger wird nach deinem Vorschlag mein nächster Kauf ist halt ein wenig handlicher als die MVP 3.0.

    Antworten

    • Mir ist oben ein Fehler passiert. Ich kann bis 0.4 Ohm runter alles befeuern und nicht 0.3 Ohm wie ich oben geschrieben habe. Sorry.

      Antworten

  2. Eine Verteufelung oder gar ein Verbot steht für mich auch nicht zur Debatte. Sind Produktsicherheit, Verwendungsverbot in Nichtraucherbereichen und gleiche gesetzliche Regulierung für nikotinhaltige und nikotinfreie E-Zigaretten nicht Punkte verantwortungsvoll mit dem Thema umzugehen?

    Antworten

    • das mag oberflächlich tatsächlich so aussehen, wenn du dir das abere mal en detail ansiehst soll das heißen, ab in die Apotheke damit und Regulierungsverfahren die viele Kleinbetriebe die entstanden sind in ihrer Existenz bedrohen, wenn nicht gar Prüfungsverfahren die viele gar nicht bezahlen können oder so lange dauern bis die Produkte läöngst veraltet sind und somit einen Rückschritt um Jahre bedeuten. Was mich aber bei dem Institut und Poeschke-Langer nicht wundert, die versuchen das auf diese Weise schon seit Jahren, dabei sind es eigentlich doch genau diese die einen weiteren Fortschritt der Dampfe befürworten mußten, wenn man hier von Krebsgefahren spricht. Abber nein, es geht um so eine Hardcore Haltung, alles was nach Rauch aussieht ist böse und sollte verboten werden, Sucht ohne Leiden und Reue geht schonmal gar nicht. Auch diese ständigen Hinweise das es nicht als Rauchentwöhnungsmittel nicht taugt geht doch völlig an der Sache vorbei, wer sich so ein Gerät für 40-200 € kauft hat selten das Interesse damit aufzuhören, sondern eine verträglichere Variante zu wählen, die zudem das Problem des Passivrauchens beseitigt. Ich verstehe nicht wieso solch ein Produkt strenger geregelt sein soll als eine Zigarette, die sich jedes Kind im Supermarkt kaufen kann
      Und ich verstehe schonmal gar nicht was dieses Produkt in einer Tabakverordnung zu suchen hat, da bis auf Nikotin nichts davon mit dem Rauchen zu tun hat.

      Antworten

  3. Ja der fade Beigeschmack bleibt bei mir auch, da Dampfen ja objektiv erst einmal weniger gesundheitschädlich ist.
    Andererseits lassen wir uns durch billige Lebensmittel vergiften, ist also völlig egal woran man nun verreckt.

    Antworten

    • Es ist seit Jahren das gleiche Schauspiel, mit der E_Zigarette läßt sich halt kein Geld verdienen, zumindest für Finanzminister ist sie damit schädlicher als die normale Zigarette. Andere verlieren sogar Geld damit, deswegen hat die Tabakindustrie erst feste dagegen Lobbiiert, bis sie sich darauf besonnen hat sich in den Markt einzukaufen, läuft wohl aber nicht so gut und das bereits erwähnte DKFZ sieht seine Rauchentwöhnungskurse schwinden. Die WHO hätte am liebsten eine Menschheit ohne Laster und eine Sucht ohne Reue geht ja schonmal gar nicht. Die Apotheken sehen den Markt und denken, och gerne.
      Dafür nehmen alle den Tod von zigtausenden in Kauf, anstatt zu sagen, hey da ist eine für alle gesündere Alternative, laßt uns die promoten und die Zigarette verbannen, jetzt wäre die Möglichkeit. Langfristig wird das eh so kommen, nur beigetragen haben jene die dafür zuständig wären dann eben nicht

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.