Über 10 Stunden UK Hardcore von 91-93 von DJ Warlock

warlock tapes
Warlock war mir bislang eher vom Label Rag & Bone bekannt, das er in den frühen 90ern anscheinend auch schon unterwegs war eher nicht. Wie dem auch sei, hier liefert er 7 seiner alten Mixtapes ab und dabei ist es schön zu beobachten wie sich das 1991 gar nicht mal so anders anhört als damals hier, sich aber zunehmend auseinander dividiert.
Die Soundqualität ist nicht besonders gut, alte Tapes halt, aber Spaß machen die Mixe allemal, zumal darin massig Tracks vorkommen die es gar nicht bis hierher geschafft haben. Oder in his own words:
There’s no tracklistings. Some are obvious bangers and anthems of the time which you’ll know, some are not, and some are obscure releases which even I’m struggling to remember what they were. The mixes echo what I was playing on Pulse 90.6FM as well as at raves such as Helter Skelter, Labrynth, Slimetime, Knowledge, VFM and Eurobeat 2000.
Things kick off in the heyday of Dutch and Belgian Euro, inter-spliced with the UK Breakbeats of the time – think CJ Bolland, Altern-8, Tim Taylor. Then there’s a slew of 92 mixes that capture the fast pace changes in Hardcore’s golden year with too many names to mention, but as an example there’s labels like Moving Shadow, Reinforced, Rising High and producers like Nebula II, Guy Called Gerald, Doc Scott and so on. As the mixes move towards the end of 92, Techno starts creeping in, so there’s early Underground Resistance, Aphex Twin and lots of breakbeat stuff that was picking up on this sea change. With the 93 mixes, it’s the darker hardcore that was increasing in tempo (and post ‘Sesame Street’ pitched up vocals) acting as the pre-cursor of what would then become Jungle. The last mixes are predominantly Hard Techno and Gabba but tinged with Rave and Breakbeat, possibly not to everyone’s liking at this point but nonetheless a representation of another very vibrant strand of what was happening on the underground by late 93.

(via dieser Gruppe da)

Kommentare (8) Schreibe einen Kommentar

  1. kennt jemand zufällig im mix vol. 2 – A den track bei 38:30 mit dem etwas “echolot-artigen” sound? würd gern wissen wie der heisst.

    Antworten

    • Oooh ja! Können wir hier nicht n Sticky einrichten, für sowas? Ich hab noch n paar alte Tracks, die ich damals aus´m Radio aufgenommen, aber nicht verstanden habe, was es ist. Und hier sind so viele alte Hasen unterwegs, die die Sachen sicher kennen. :)

      Antworten

  2. Der hat doch mal ne Stunde bei Steve Mason Experience gemacht so 94 – 59. Hat das zufaellig wer?

    Antworten

  3. vielen dank – trotzdem bleib ich bei deiner ersten empfehlung

    dj zinc trust me

    ich schau gleich mal nach no. 25

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.