Der verlorene, spröde Funk von Ubik, Hi Ryze und Autonation, aka David Campbell


So zwischen 1990 und 1993 gab es mal einen Seitenstrang von Techno, den ich gerne den Bleeps zugehörig zurechnen möchte und der quasi von einem Mann alleine geschaffen und beackert wurde. Die Tracks waren nicht unbedingt Dancefloorfiller und das Genre so klein das es nichtmal einen Namen hatte und trotzdem war ich ein Riesenfan dieses verspielten Maschinenfunks. Was heißt war? Diesen Winter habe ich das für mich wiederentdeckt, was der Mann mit dem Allerweltsnamen David Campbell da unter verschiedenen Pseudonymen angestellt hat.
Am bekanntesten wird vielleicht Hi Ryze‘s Cyberia sein, das damals gerne im Zusammenhang von A Place Called Bliss gespielt wurde

Aber unter Ubik ging’s dann so richtig ab, vertrackt, irgendwo zwischen Detroit, Bleeps undf Rave verortet

Autonation schaffte in früher Inkarnation sogar mal den Sprung auf R&S, siedelte aber erst mit der Cyborg Society EP zwischen Hi Ryze und Ubik an

Ich finde diesen Funk gerade wieder sehr wegweisend. Wieder eins von diesen losen Enden das gerne wieder aufgenommen und aktualisiert werden könnte

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Gebe Dir nicht immer recht, aber die Tracks sind wirklich interessant und spannend zum Anhören. Und sie grooven dazu noch richtig gut. Sage mal Danke für die Inspiration.

    Antworten

  2. hach schön, mal wieder auf längst vergessene Perlen zu stoßen. mal schauen, was es da digital gibt. Der Archivator in mir dankt dir ganz herzlich :)

    Antworten

  3. Immer mehr Tracks bekommen täglich das H-Schild und Pornos sind auch auf der Leseansicht noch nicht.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.