Pioneer CDJ-Tour1 und DJM-Tour1

tour1-set-front.png
Pioneer scheint jetzt ernst zu machen mit dem Konzept der großen Displays, was für mich ja bislang das größte Manko am CDJ Konzept darstellte. Das Tour Konzept beinhaltet nun diese, neben anderen kleinen und größeren Änderungen, Die Dinger wirken recht monströs, was der wertigeren Herstellung mit seitlichen Bumpern geschuldet sein mag, für Tourstress halt, während sich die Bedienoberfläche aber weiterhin dem bewährten Konzept der 2000er CDJs und DJMs gleicht, lediglich beim DJM-Tour gibt’s noch eine erweiterte Send/Return Sektion und eine weitere Kopfhörerbuchse. Das Lan Kabel macht Platz für eine etwas robustere Variante, die nicht so leicht aus der Buchse rutscht.
Die riesigen klappbaren Touchscreens können anscheinend 4 Decks anzeigen, senkrecht oder waagrecht! Dazu ist Rekordbox eingebaut und läßt sich per Touch bedienen. Für mich spräche dann, bis auf den vermutete hohen Preis (über den sich, wie über die Verfügbarkeit, noch nichts verlautbart wurde) nichts mehr gegen ein solches System. Die Annäherung von CDJ und Laptopsystemen wäre damit fast vollzogen. Mal sehen mit was die andere Seite dann wieder aufwartet.

Mehr zu den Spezifikationen:

CDJ TOUR1
DJM TOUR1

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. ohm man…,

    Der DAC ist sicher gut, aber unglaublich teuer. Das hätte nun wirklich nicht sein müssen.

    Antworten

  2. komplett bescheuert … dann kann ich mir auch ,wie vor 3 Jahren, wieder n Laptop vor die Nase stellen …. für einen unwesentlich geringeren finanziellen Aufwand.

    Pioneer, das war nix!

    Antworten

  3. mir fällt auch gerade auf, das die Displays für kleinere Menschen alles andere als ergonomisch sind, da fällt einem nach 4 Stunden Set sicher der Arm ab

    Antworten

  4. Pioneer hat viel vorangebracht, aber seit paar Jahren finde ich das dekadent, befremdlich und unfreiwillig komisch.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.