Ein Jahr Body Weight Training

Mein Studio
Heute vor einem Jahr kam meine Klimmzugstange an, die hatte ich mir selbst zum Geburtstag geschenkt, weil ich neben dem Laufen und der Rudermaschine Lust auf mehr Bewegung hatte. IMG_8528
Ich habe den Vorteil einen Wintergarten zu haben, der über 2 Stockwerke geht und somit eine Deckenhöhe von über 5 Metern hat, da liegt so eine Klimmzugstange bei meiner Größe natürlich näher als bei einer Deckenhöhe von 2,50 Meter, wo man entweder den Kopf einziehen muss oder Beine beim Klimmzug blöde anwinkeln muss. Praktischerweise bekam ich von meinem Bruder auch noch eine Yogamatte im überformat von 2 Metern Länge geschenkt, so das Planks, Liegestützen und anderen Basics des körpergewichtseigenen Trainings gleich mit drin waren.

Eigentlich sollte das schon ausreichen, so war der Plan, aber wie das so ist wenn man sich mit Sachen etwas intensiver beschäftigt, kommt dann doch eins zum anderen. Keine 4 Wochen später hatte ich ein komplett ausgedehnteres Trainingsprogramm und dafür fehlten Ringe, die alsbald auch noch von der Klimmzugstange baumelten, z.B.für Dips, Rings Support Holds oder Ring Rows. Zur Abwechslung will man die aber auch mal am Barren machen, dafür gibt es für zuhause die platzsparendere und billigerte Lösung der High Paralettes oder auch Lebert Equalizers genannt, zum Glück gibt’s die auch in billig und so standen auch die schon ab Herbst im Wintergarten, erweitert um Balken am Fußende, damit meine Knie nicht immer am Boden landen.
So hätte ich eigentlich gut über den Winter kommen können, aber die Squats ohne zusätzliches Gewicht forderten bald nicht mehr wie gewünscht, deshalb war ich auf der Suche nach einer Langhantel mit etwas Gewicht, die ich gleichzeitig auch über die High Paralettes legen könnte um dort die Inverted Rows machen zu können. Sowas kauft man nach Neujahr natürlich nicht neu, wo die ganzen guten Vorsätze auf auf Ebay Kleinanzeigen wieder verkauft werden und ich hatte für 100 € eine Bank plus 2 Langhanteln plus 4 Kurzhanteln mit ca, 100 kg Gewichten, Schnäppchen! Die Bank war zwar nicht nötig, nimmt man aber gerne mit und in Zukunft sollten sich die Dipbarren daran als ziemlich brauchbar erweisen.
Bis zum Frühjahr hielt ich mit dieser Kombi gut durch, dann gab’s im Urlaub Ärger mit der Schulter Rotatorenmanschette, mit plötzlichem Trainingsstop kam die Schulter irgendwie nicht so klar. Mit mehr Glück als Verstand fand ich hier in Karow einen Physiotherapeuten, der sich mit dem Problem bestens auskannte und mir in Folge noch quasi 6 Stunden Personal Training in Sachen Form und Progression meiner Übungen angedeihen liess. In Folge holte ich mir noch diverse Widerstandsbänder, hauptsächlich für Warmup Übungen für den Schulterbereich, aber auch sonst kann ich die Dinger nur wärmstens empfehlen, die taugen wirklich für fast alles, gerade auch für unterwegs, wenn man seine Klimmzugtechnik und Form mit weniger Gewicht verbessern will, oder die Liegestütz zu einfach werden (aber da gibt es bessere Techniken)
Da ich nun mittlerweile 10 kg abgenommen hatte, die Übungen aber nicht leichter werden sollten, kam ich irgendwann um Zusatzgewicht nicht drumrum, also noch einen Dipbelt zugelegt, wie gut das bei der Hantelbank bereits 100 kg Gewichte dabei waren!
Die vorerst letzte Anschaffung, zum diesjährigen Geburtstag, war ein 5 Meter langes Seil, früher im Schulsport meine Nemesis, jetzt freue ich mich darauf irgendwann die 5 Meter bis zur Decke hochzukommen und diese abzuklatschen.
Mal sehen wo ich nächstes Jahr stehe, noch sehe ich mich da ja sehr am Anfang und außer mit mir stehe ich da ja in keiner Competition, trotzdem ist der Wintergarten schon sehr voll, so wie auf dem Bild oben ist das eigentlich nie aufgebaut, sondern alles wird nur nach Bedarf rausgeholt.
Ursprünglich war noch geplant für den Sommer eine Klimmzugstange mit Dipbarren im Garten zu bauen, das ist aber erstmal auf nächstes Jahr vertagt, bei dem diesjährigen Sommer bin ich da nicht traurig drum. Lediglich auf der Datsche habe ich mir da so ein Provisorium installiert um auch dort nix ausfallen lassen zu müssenIMG_9366

In anderen Ländern sehe ich immer wieder ganze Outdoorparks mit Geräten die solchen Sport für jeden möglich machen, in ganz Berlin gibt es meines Wissens gerade mal 3 mehr oder weniger rudimentäre, keine Ahnung warum das hierzulande nur so stiefmüttlerlich behandelt wird. Ich würde mir da wirklich mehr wünschen, weil z.B. so Traveling Rings würde ich schon gern mal ausprobieren, da hörts aber mit eigenem Provisorium auf.

Wer da aber auch mal lediglich mit einer Klimmzugstange und einer Yogamatte anfangen oder testen will, dem sei hiermit und hiermit(iOS) bzw. hiermit (Android) geholfen. Die dazugehörige Gruppe Bodyweightfitness auf Reddit war mir in dem einen Jahr bislang eine große Inspiration und Lernhilfe.
In dem Sinne: Sport frei! :D

Kommentare (23) Schreibe einen Kommentar

  1. Donnerwetter! Da fange ich mich ja fast an zu schämen. Muss auch wieder für mehr Bewegung sorgen! Aber wenn Du so weiter machst, wirst Du wohl bald an einer Anbauplanung für Deinen persönlichen Fitnesscenter nicht vorbeikommen… :)

    Antworten

  2. Schönes Homegym! Hätte ich aber keinen Platz für. Da bleibt nur der Gang in die Muckibude. Finde ich auch lustiger als alleine zu trainieren.

    Antworten

  3. “…wo man entweder den Kopf einziehen muss oder Beine beim Klimmzug blöde anwinkeln muss.”

    Du das bringt super Bauchmuskeln, also alles andere als blöd! ;)

    Antworten

  4. DJ ROK-Körperdouble in spe. Vom musikalischen her liegt ihr ja auch nicht allzu weit auseinander. Der macht nix mehr, oder? Ewig nix gehört.

    Antworten

  5. Yeahh, seit Dezember in einem oldskoolstudio eingecheckt. 30 kg weniger und jede menge leute mit plan. Also am besten keine livestylecenter sondern eigene herausforderung suchen. Es tut weh aber lohnt sich. Mfg Matze

    Antworten

  6. Anerkennung (um nicht dieses dämliche Respekt zu verwenden), hatte den DJ gar nicht so auf dem Fitness-Lifestyle-Schirm.
    Als er mit dem Laufen anfing dachte ich, macht ja jeder mal. Natürlich wird er bald mit Pulsuhr rumlaufen. Weitgefehlt, er ging gleich über zu Mini-Computer mit Live-Channel-Tracking zur NSA;o) O.k. macht heute auch “jeder”.
    Aber jetzt, das echte Training, das einzig wahre Training – Krafttraining. Richtig gut! Weiter so.
    Wie sieht es mit Beine aus? Kräftige Stelzen sind wichtig und Laufen reicht dafür meist nicht aus.

    Antworten

  7. Wieso hast du dich dafür entschieden daheim ein Fitnesscenter einzurichten und nicht in ein Fitnesscenter zu gehen? Wo du auch mehr Auswahl mit den Geräten hast?

    Antworten

    • das hat diverse Gründe:
      1. die Aussicht auf den Garten
      2. Geräte oder Maschinen interessieren mich nicht, mir geht es weniger um Masse als um Funktion
      3. ich wohne hier recht ländlich und ins nächste Fitness Studio wär’s ein weiter weg
      4. zudem trainiere ich zu ziemlich komischen Zeiten und auch gerne mal kurz zwischendurch
      5.ich mag es mehr allein, in meditativer Ruhe, zu trainieren

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.