Return of das Freitagshundebild: Hello Pankow!

IMG_1547

Darf ich vorstellen, das ist Pankow.
Wie bereits lange hier mitlesende vielleicht noch wisen gab es hier mal wöchentlich die Rubrik Das Freitagshundebild, bei der man dem Aufwachsen von dem kürzlich verstorbenen Sy quasi zugucken konnte. Nun ist Sy ja am 6.Dezember verstorben und wir halten ihn alle in bestem Gewissen für immer in Ehren. Ich konnte mich allerdings nicht mit dem Gedanken abfinden zukünftig ohne Hund zu sein und fing schon bald danach an nach Welpen zu suchen, was auch eine gute Ablenkung war. Ich brauchte auch gar nicht so lange suchen und hatte schon bald den passenden gefunden, allerdings war er da gerademal 3 Wochen alt, hieß also noch5 Wochen warten. Nun ist er seit letztem Freitag bei uns: Welcome Pankow! Ein Doberdor, also eine Dobermann Labrador Mischung, die sich als quicklebendig, flink und frech herausstellt. Nun heißt es also erziehen und endlich wieder Runden drehen.
In Zukunft heißt es dann also wieder jeden Freitag ein Update, wie er sich so entwickelt. Im Moment hat er schon proppere 9 Kilo :D

Kommentare (9) Schreibe einen Kommentar

  1. Viel Erfolg mit deinem neuen Hund :-) Ich verstehe dich, bin mit Tiere aufgewachsen und wurde jeden Morgen von unserem Hund freuend begrüßt, als ob mann Tagelang weg war. War echt schön, so begrüßt zu werden :-)

    Antworten

  2. \o/ ein neuer Band – und der Hauptcharakter erscheint schon als Welpe äußerst unternehmungslustig. Der hat was vor im Leben und mit Euch. Wünsche Euch täglich viele tolle Erlebnisse und freue mich tierisch auf die wöchentlich geteilten Momentaufnahmen.

    Antworten

  3. Ach, der ist ja noch putzig ! :D
    Bald wird er Schnürsenkel aufmachen, Schuhe anfressen, Kissen ausm Wohnzimmer zerren und zerrupfen… und vieles mehr was das Hundeleben interessant macht…. :D

    Alles gute für den Kleinen…. bin gespannt wie er sich entwickelt… der Charakter von Hunden kann so unterschiedlich sein… wenn man dann irgendwie bissl auf einen früheren Hund eingestellt war, merkt man oft auch erst richtig, wie verschieden die sein können… und oft ähneln sie sich dann doch wieder in bestimmten Dingen, dass man ganz erstaunt ist!
    Man darf bei den kleinen nur einen Fehler nicht machen, sie zu früh zu stark fordern…. z. B. im Alter von unter 1,5 Jahren Kilometer weit Vollgas aufm Rad nebenher laufen lassen usw. oder Kilomertweit mit ihnen auf Asphalt joggen, darf sie einfach nicht zu stark körperlich hernehmen, weil, das fördert Probleme im späteren Leben mit den Gelenken… die “Aufbauphase” ist beim kleinen Hund relativ lang und man muss auch schauen, dass er grade da beim Wachsen genügend Nährstoffe kriegt, auch Calcium für den Knochenbau und die Gelenke, gibt sogar spezielle Aufbaunahrung für Welpen.
    Ich persönlich würd drauf achten alles mit Weizen möglichst zu meiden, das Gluten, dieser planzliche Eiweissstoff kann im Körper des Hundes wohl zu argen Verwirrungen führen, wird wohl vom Körper falsch eingeschätzt und führt dann oft zu Allergien, sollte man bissl vorsichtig sein. Ich sag immer: “möglichst natürlich und artgerecht und mit Verstand den Hund ernähren ist der Grundstein für ein gesundes Hundeleben.” Aber auch da kann man Fehler machen, leicht übersieht man, dass Hund nicht nur Fleisch, sondern auch genug Fett braucht… will man Kohlenhydrate meiden. Sonst beschwört man nen Nierenschaden herauf, wenn sie Berge von nur magerem Fleisch fressen… man kriegt sie so auch nicht satt…. auch suboptimal. Und schon garnicht braucht ein Hund JEDEN Tag Gemüse und Obst… find ich auch Käse… weiss nicht wie manche drauf kommen.
    Was du mal probieren kannst ist grüner, ungewaschener, “stinkiger” Pansen, fürn Welpen vielleicht gewolft (viele mögen kein Stückfleisch, da ungewohnt) der ist sehr gesund für den Hund, hat eigentlich alles an Vitaminen drin und relativ viel Eiweiss und eigentlich lieben Hunde den… vielen stinkt er aber einfach zu sehr im Haus :D Auf etwas Knorpelfleisch und genügend Calcium wenn man schaut, wird aus so nem Welpen ein richtig schwerer Brocken! Bei meinem wars zumindest so, da sagen die Leute heute noch “Mensch ist der wuchtig gebaut und gross!” Das lag meiner Meinung nach zu über 50% an der Barf-Ernährung in den ersten Jahren. Aber muss jeder selbst entscheiden… manche haben einfach auch oft nicht den Nerv zu barfen… Fleisch und Fett ankarren…. oder es fehlt das Geld… gibts ja auch. Und es kann oft auch besser sein Fertignahrung zu füttern, bevor man nicht wieder gut zu machende Fehler beim Barfen macht… z. B. Nierenschaden durch Berge von magerem Fleisch… gibts öfter als man denkt… da ist der Hund dann auch ruiniert fürs Leben. Oder Obst und Gemüse – das kriegt mein Hund z. B. auch nicht täglich, halte ich persönlich für unnatürlich und totalen Quatsch… 2 bis 3 mal Pansen die Woche ja… das ist die bessere Lösung und 1x die Woche Leber für Vitamin A… und 1 bis 2 Eier, das ist meiner Meinung nach auch gut für den Hund… mögen meine beiden nicht missen… ich füttere auch mind. 2x die Woche 500g Lachs… der ist zwar teuer, aber für den Hund extrem gesund, wegen der Fettsäuren… meine lieben ihn! Muss man aber auch schaun, dass Produzent nicht nur die Köpfe und Greten wolft! Das merkt man dann schnell, wenn der Hund ihn nicht mag, weil das gute Fleisch “der Mensch” gefressen hat ! Aber hat man einmal guten erwischt, weiss man was Hund dran findet ! ;)

    Antworten

  4. Tanith, wie schön, dass Du einen Ersatz gefunden hast! Hatte liebend gern Deine Bilder und Geschichten von Sy vefolgt.
    Ich kann nur eines sagen: es gibt keinen treueren partner oder freund als einen Hund.
    Hunde haben einen Spürsinn, als ob die wissen was mit uns los ist, zu jeder Zeit, die reagieren entsprechend, manchmal sogar herausfordernd, wenn uns gar nicht danach ist, wunderbare Freunde, es gibt nichts besseres! Villeicht gibt es ja auch andere Tiere die solch extreme Daueraufmerksamkeit ihren “Anführern” entgegen bekunden, gut möglich.
    Wünsche Euch ein herrliches miteinander :-D
    P.S.: Vielleicht schaffe ich nun endlich mal 2018 nach DE zu kommen ;-)
    Sonnige Grüsse aus Brasilien!!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.