Das Freitagshundebild

IMG_1594

Zum Frühstück gibt’s gerne mal Clown und das scheint prächtig anzuschlagen, jedenfalls hat Pankow schon über 1 kg zugelegt. Die Runden werden schon größer und er selbstbewußter, jedenfalls bin ich in Sachen Schrittmenge jetzt schon über den hundlosen Dezember drüber. Man kann mittlerweile auch behaupten das er stubenrein ist, lediglich bei großer Wiedersehensfreude, leckt der Racker noch ein bisschen :D

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. ja…ha,ha, dass kenn ich. Unser Hund hat auch öfter mal (vor allem man mal etwas länger weg war) Pfützchen gemacht bei der Begrüßung. Auch noch im hohen Alter, aber eher weniger. Der Tierarzt meinte, da kann man nichts machen, der Freut sich halt zu sehr :-) Zu groß die Euphorie :-)

    Antworten

  2. Pappnase! LOL :D

    Was ich auch sehr empfehlen kann, für Hunde die gerne mal jeden Ball zerfetzen, vor allem mit den spitzigen Zähnen ist der Jolly Ball “Bounce-n-Play” – der hier:
    https://www.dogs4friends.de/spielzeug/hundebaelle/
    Der ist so gut wie unkaputtbar, auch wenn er total zerbissen ist, bläht er sich immer wieder auf die Kugelform auf und man kann ihn rollen, werfen, kicken. Mein Hündin liebt den Ball, das reinbeissen, weil er ziemlichen Widerstand hat und wenn er sich dann ständig wieder aufbläht, komisches Geräusch auch! :D
    Gibts in verschiedenen Grössen, ich hab den für Schäferhund in ca. 20 cm Grösse, ist bereits total “durchlöchert” hab ihn bereits Jahre und er ist immer noch “heil”, sprich aufgebläht rund… fast unkaputtbar die Teile, das Material ist dermassen zäh.

    Gut, wenn man nen Hund hat, der statt Knochen ständig dran rumnagt, dann hält er evtl. nicht so lang, aber zum Spielen für “Beisser” echt super, wenn es ein original “Jolly Bounce-n-Play” ist. Die sind ihr Geld wert.

    Ansonsten lieben meine auch “totgebissene” lach unförmige Lederfussbälle. Die tragen sie ständig mit sich rum, glaub es liegen 5 am Grundstück rum :D
    Kann man auch wenn sie kaputt und unförmig sind werfen… und sind super gut für “Zerrspiele” geeignet. Ich kauf da teils immer ausrangierte Fussbälle von Vereinen auf Ebay, die tun’s locker zum Zerbeissen und Spielen, max. 5 Euro/Stück, hab sogar noch ein Foto irgendwo, wo mein Racker, als er noch Welpe war, mit so einem Fussball rumrannte, aus dem die Luft zu 2/3 rausgelassen war. Das sieht super ulkig aus, wenn sie damit rumlaufen… Ball grösser als Hund! :D Und sie lieben dieses Leder zum Reinbeissen und wenn sie sich dann “verformen” wenn nicht so viel Luft drin ist. Da sind so Lederbälle ohne grosse Beschichtung, die bereits abgegriffen sind besser geeignet als ganz neue. Echt auch ein tolles Spielzeug… und besser als Schuhe anzuknabbern! :D

    Antworten

  3. Haben uns hier in Brasilien auch für einen Welpen entschieden. Das einzige Problem: Du bekommst Du hunde hier in der Regel wenn sie 40 Tage alt sind… Das ist zu früh für einen Welpen, was für ein Glück das sich hier ein Straßenhund (ein Koloss von einem Hund) für uns entschieden hat.

    Hier haben die Hunde mehr Freiheit als in D, aber dürfen dafür dann auch zum Beispiel die Hühner von den Farmen und Anwohnern nicht fressen… nach dem Dritten Mal werden sie dann getötet, die Hühner müssen dann unbedingt bezahlt werden.

    Der Strassenhund läuft den halben Weg hinterher, wenn ich die 10km nach Alto Paraíso fahre, und dann wieder nach Hause. Das ist kein Problem, weil das ist hier eine Sandstraße mit Felseinschlägen über ein Berg hinweg das Tal entlang. Dann kann man eh nicht schnell fahren… es ist auch ganz praktisch, dass der Strassenhund zu uns gekommen ist, er erzieht auch mit den kleinen Hund.

    Was mir noch nicht so klar ist, wie der Hunde weitgehnd ohne Schläge erzogen werden kann, Schläge gehören -hier in Brasilien- zum guten Ton.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.