Mein Set bei ARTE 30 Jahre Techno in Berlin in Bild und Ton

S3kt0rufo

Genau heute vor einer Woche war es dann daran den 30 Jahren Techno zu huldigen, die dieser Pi mal Daumen mittlerweile auf dem Buckel hat. Das machte ARTE im Zuge der RBMA im ehemaligen Funkhaus in der Nalepastraße, wo ich dann mit so illusteren originären Mitgestaltern wie Electric Indigo, Acid Maria, Mijk van Dijk, Thomas Fehlmann, Rush, Underground Resistance,Motte und Westbam, als auch Neuzugängen wie Miss Kittin, Mathew Jonson Radio Slave und Nina Kravitz (deren Sets ich im Gegensatz zu vielen anderen, wenn ich mich so umhöre, sehr mag. Die Frau hat Techno definitiv verstanden und traut sich was).
Bis Dezember kann man die diversen Sets, als auch meines hier nachhören und sehen. Ebenso dort gibt es die 75 minütige Zusammenfassung mit zusätzlichen Interviews zu 30 Jahre Techno in Berlin.
Hier also mein Set, das von 6:00-7:00 ging, zum Sonnenaufgang, meine favorisierte Zeit :D

Kommentare (18) Schreibe einen Kommentar

  1. feines Set!! das Du da geliefert hast.
    Mir hat fast alles gefallen, wo ich reingeschaut hatte – ganz besonders auch Nene H. obwohl das Publikum da recht dünn aussah – bei dir war dann wieder Action.
    Falls es sowas noch mal gibt muss ich dabei sein :)

    Antworten

  2. yo, für den brausewilly auflegen, das ganze als arte gig bezeichnen und den rechten vorschub leisten…
    wenn die kohle stimmmt, wa.

    Antworten

    • ich hatte dazu hier schon was geschrieben:
      ick erklärs gern nochmal: Ich habe keinen Vertrag mit Redbull, ick kriege auch kein Geld von denen. Ich nehme Teil an der VA 30 Jahre Techno von Arte, die ursprünglich ganz anders geplant war und heute Nacht gestreamed wird teil, die aber wegen Locationproblemen mit RBMA fusionieren mußte
      http://www.tanith.org/?p=8296&cpage=1#comment-65165

      Antworten

  3. Für mich könnte es ein bisschen mehr Interaktion und Freude, an dieser Stelle müsste man ja schon fast im „Publikum“ sagen, geben…

    Antworten

  4. Wat hast du da eigentlich zur Zeit für ne Dampfe am Start? Sieht ganz stylisch aus mit dem blauen Display.

    Antworten

  5. Cooler Gig.
    Ich bin ja nicht so der ganz große Fan von dem Full On Sound.
    Aber das find ich echt gut.
    Es ist sehr angenehm zu sehen das man auch ohne
    großes Rumgefummel die Tracks mixen kann.
    Wenn man die neue Generation der DJs bei YouTube
    sieht …
    Hauptsache an den Knöppen drehen.
    Das ist der Fluch des digitalen Auflegens.
    Wohin mit den Fingern zwischen den Tracks?
    Dann lieber mal nen dicken smoke mit der Dampfe blasen…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.