Hobnox Audiotool

audiotool.png
Nette Untertreibung der Name Audiotool! Was waren das noch für Zeiten als Alben 101 + 303 + 808 = Now Form A Band hiessen. Heute geht das in kürzer, man könnte sagen “Open your Browser = Start a Band”. Immerhin sind dann schon eine 909 und zwei 303 plus Effekttretminen am Start, Gerüchte besagen das die 808 die Tage auch noch dazu kommt. Hier gibt’s ein Videotutorial dazu.
Überhaupt Hobnox, neben dem Audiotool gibt es noch das Livetool zum Broadcasten plus Community und diverse Web TV Channels. Das Ding entwickelt sich in beängstigender Geschwindigkeit!

Kommentare (11) Schreibe einen Kommentar

  1. An sich ja ein lustiges Ding, nur lasse ich den Sound über den internen Lautsprecher meines MBP laufen, höre ich nur einen sehr langen, häßlich verzerrten Ton. Läuft’s über mein NI Audio Kontrol, höre ich zwar die einzelnen Sounds, aber die BD der 909 klingt sehr schräg. Glitchig und auch seltsam verzerrt. Je mehr drums dazu kommen, desto mehr Störgeräusche entstehen.
    Hat jemand nen Tipp?
    Wäre ein gutes Anti-Agressions-Spielzeug für zwischen durch ;-)

    Antworten

  2. lol… cooles teil. Zuerst hab ich mich gewondert, warum ich außer der 909 keinen Ton rausbekommen hab – bis ich auf die Idee gekommen bin, das man die Geräte vielleicht mal miteinander verbinden sollte :D

    Antworten

  3. Pingback: music-jungle.de : ... » Hobnox Audiotool

  4. Pingback: owrede_log @ FB4 : Audiotool & MIDI

  5. Pingback: zahlenzerkleinerer » Blog Archive » Hobnox Audiotool

  6. im sommer soll die erste version auf html5 basis kommen. hier gibt’s die erste techdemo: http://www.defrac.com/audiotool.sketch/ laeuft, glaube ich, aber nur unter chrome.

    (und falls flash wirklich zu abschreckend war: timeline, automationen, sample drum machine, audiospuren, compressor, fm/pm synth, effectrixclone etc. etc. :))

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.