What an absolute mess – Gatestirade zu seinem Abschied

Der Teufel in Menschengestalt für jeden aufrechten ITler gibt ja nun all seine Ämter ab und verbleibt als gezähmter Privatier und Mäzen, der andere die Decksjobs machen lässt.
Zum Abschied gibt’s noch eine erheiternde Mail aus dem Jahre 2003, in der olle Bill klingt wie ein frustrierter Appleuser, der zum ersten mal vor Windows genötigt wird und etwas installieren muß, in diesem Fall Moviemaker.
Auszüge:

I am quite disappointed at how Windows Usability has been going backwards and the program management groups don’t drive usability issues.

These 45 names are totally confusing. These names make stuff like: C:\Documents and Settings\billg\My Documents\My Pictures seem clear.

But that is just the start of the crap. Later I have listed things like Windows XP Hotfix see Q329048 for more information. What is Q329048? Why are these series of patches listed here? Some of the patches just things like Q810655 instead of saying see Q329048 for more information.

What an absolute mess.

Am besten die ganze Mail lesen, ein wahrer Quell der Freude :lol:

Kommentare (8) Schreibe einen Kommentar

  1. Ob die Apple Freaks es auch noch lustig finden wenn die e-mails von Steve Jobs öffentlich gemacht werden wo er die Fehler seiner Software anprangert ?

    Antworten

  2. liest sich lustig. scheint, als wäre er einer der wenigen bei microsoft (gewesen), der sich wirklich gedanken über die benutzbarkeit sowohl deren betriebssystems als auch der website macht. ich schätze mal, von nun an kann es nur noch schlimmer werden…

    ohnehin halte ich den mann für gar nicht so schlimm, wie er immer gezeichnet wird. ist ja nicht so, dass er deren software ganz alleine verbrochen hätte…

    die mails von jobs wären wirklich mal witzig. ich glaube, die würden sich inhaltlich kaum von denen des herrn gates unterscheiden, aber der tonfall wäre vermutlich noch einen ganzen zacken schärfer.

    Antworten

  3. es gibt da einen tollen film über die geschichte der beiden urnerds gates und jobs, in dem auch thema ist wie der picklige nerd gates den eloquenten nerd jobs beneidet, woraus sich auch herausleiten lässt, warum gates damals apple geldmäßig unterstütze als es nach seinem wiedereinstieg ganz übel für apple aussah. dummerweise fällt mir der titel des films nicht mehr ein

    Antworten

  4. der hier:
    Die Silicon Valley Story? klingt wirklich amüsant, vielleicht sollte ich mir den mal ansehen.
    aber ob man die beiden als nerds bezeichnen kann? steve wozniak war/ist ein nerd, gates und jobs sind dagegen doch eher visionäre mit hervorragendem geschäftssinn, würde ich mal behaupten.

    Antworten

  5. ich will das ja gar nicht ausschließen, aber für mich ist ein nerd jemand, der sich in erster linie für die technische seite von computern interessiert. jemand, der stundenlang über schaltungen und deren ansprechbarkeit durch software reden kann. ein frickler halt ;-)
    ein wozniak kümmert sich um die platine und den code, ein jobs baut die schicke kiste drumherum und achtet darauf, dass auch john doe das ding bedienen kann.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.