Neuer Mix: Tanith @Walfisch Revival Party die 10te

walfisch10
Es war ein Jubiläum mit großem Aufgebot, außer mir waren noch Roland 138 BpM, der Würfler und Mijk van Dijk auf den Hauptfloor gebucht worden und diesmal war ich mal dran den Anfang zu gestalten, was ich ja immer gerne mache, weil man dann nicht nur Peaktime Tracks droppen muß. Allerdings hatte sich die Idee des Warmup Sets bereits nach einer Stunde erledigt, weil da war die Hütte schon am brennen, um 0:00, in Berlin! Weiß nicht wo man das sonst in der Stadt sinst noch so erlebt.
Es war ein großartiges Stelldichein von jung und alt, Veteranen und Jungraver einträchtig auf einem Dancefloor, so soll’s sein.
Schön euch alle wieder gesehen zu haben und ebenso schön auch immer wieder neue, junge Gesichter zu sehen, die diese Musik und Stimmung zu schätzen wissen.

Mixcloud mit Tracklist

Walfisch2015 – 05 – 08 by Tanith on Mixcloud

Neuer Mix: Tanith @ Long Time No See, SO 36 30.04.2015

longtimenosee
Allein schon damit mir das hier nicht zu retro wird kommt jetzt noch das Set vom Tanz in den Mai im SO36. Wie früher üblich, als die Montech Reihe noch nicht abgesetzt war, geht es hirer aktueller und technoider zur Sache, ich war um 4:00 dran und da konnte man schon in die vollen gehen. Nach mir kamen dann noch Nico und Wolle, meins klang so:

Mixcloud mit Tracklisting:

S036longtimenosee2015-04-30 by Tanith on Mixcloud

Über 10 Stunden UK Hardcore von 91-93 von DJ Warlock

warlock tapes
Warlock war mir bislang eher vom Label Rag & Bone bekannt, das er in den frühen 90ern anscheinend auch schon unterwegs war eher nicht. Wie dem auch sei, hier liefert er 7 seiner alten Mixtapes ab und dabei ist es schön zu beobachten wie sich das 1991 gar nicht mal so anders anhört als damals hier, sich aber zunehmend auseinander dividiert.
Die Soundqualität ist nicht besonders gut, alte Tapes halt, aber Spaß machen die Mixe allemal, zumal darin massig Tracks vorkommen die es gar nicht bis hierher geschafft haben. Oder in his own words:
There’s no tracklistings. Some are obvious bangers and anthems of the time which you’ll know, some are not, and some are obscure releases which even I’m struggling to remember what they were. The mixes echo what I was playing on Pulse 90.6FM as well as at raves such as Helter Skelter, Labrynth, Slimetime, Knowledge, VFM and Eurobeat 2000.
Things kick off in the heyday of Dutch and Belgian Euro, inter-spliced with the UK Breakbeats of the time – think CJ Bolland, Altern-8, Tim Taylor. Then there’s a slew of 92 mixes that capture the fast pace changes in Hardcore’s golden year with too many names to mention, but as an example there’s labels like Moving Shadow, Reinforced, Rising High and producers like Nebula II, Guy Called Gerald, Doc Scott and so on. As the mixes move towards the end of 92, Techno starts creeping in, so there’s early Underground Resistance, Aphex Twin and lots of breakbeat stuff that was picking up on this sea change. With the 93 mixes, it’s the darker hardcore that was increasing in tempo (and post ‘Sesame Street’ pitched up vocals) acting as the pre-cursor of what would then become Jungle. The last mixes are predominantly Hard Techno and Gabba but tinged with Rave and Breakbeat, possibly not to everyone’s liking at this point but nonetheless a representation of another very vibrant strand of what was happening on the underground by late 93.

(via dieser Gruppe da)

Nie wieder Krieg: Berlin 1945 in Farbe und HD plus Bilder damals/heute

Berlin45HD
Etwas zu früh für den Tag der Kapitulation, aber so sah das danach aus. Ich weiß das es eine Menge Bilder gibt, die sich in Schwarzweiß in mein Hirn gebrannt haben, aber in Farbe und bewegt hatte ich das so vorher noch nicht gesehen.

Sensationelles Filmmaterial! Berlin nach der Apokalypse in Farbe und HD from Konstantin von zur Mühlen on Vimeo.

Zusätztlich gab es die Tage noch in der Berliner Morgenpost solche Damals/Heute Schiebebilder, die zeigen wie sich die zerstörten Orte bis heute entwickelt haben
Berlindamalsheute

( Via Peter Glaser und Sixtus)

Neuer Mix: Tanith @ Maifestspiele 6.0

2015-05-03 11.44.32

Hier schonmal der erste Teil des Doppelbookings zum 1.Mai. Ich hatte den Anfang im About Blank gemacht, deswegen fängt es eher betulich an, steigert sich aber, am Schluß sind wir bei ca. 145 BpM :D
Nach mir kam dann Alec Empire, der bis mindestens 200 hochzog, davon habe ich aber leider nichtmal die Hälfte mitbekommen weil ich noch weiter ins SO 36 mußte, das Set kommt dann später noch

und noch Mixcloud mit Playlist:

Tanith@Maifestspiele6 by Tanith on Mixcloud

Tanz mit mir in den Mai

Erstmal sorry für die Funkstille hier in den letzten beiden Tagen, aber es hieß zwei gänzlich unterschiedliche Sets für die heutige Nacht vorzubereiten, Doppelbooking, ganz so wie früher!

maifestspiele6
Ganz wie früher wird’s dann auch beim ersten Stop klingen, bei den Maifestspielen 6.0 im ://about blank sind außer mir nämlich auch noch Alec Emire und Ilsa Gold zugange und angeregt von der Facebookgruppe über die ich in letzter Zeit viel gepostet habe, sind da diesmal auch einige durch diese wieder in Eriunnerung gerufene Perlen dabei, soviel ist mal sicher.
Dort mache ich den raverentnerfreundlichen Anfang von 0:00 bis 2:00.
Weiter geht’s im So36:

longtimenosee
Hier kommt dann traditionell mehr aktuelles, härteres zum tragen.
Longtime No See meint, wir hatten ja schon lange kein Montech mehr! Genau besehen exakt ein Jahr lang, da hatte die eingestellte Veranstaltungsreihe nämlich ein Revival, das so gut war, das man es dieses Jahr wiederholt. Mit an den Decks sind Wolle und Nico. Ich ab 4:00, dann Nico und das Ende macht Wolle, der, wie ich ihn kenne, kein Ende finden wird.

Ich freue mich diesmal eine Schar aus ganz Deutschland mit im Pulk zu haben, die zu beiden Veranstaltungen mitkommt, auch das ist diesmal wie früher. Wer sich anschliessen mag, nur zu!

Nachschlag: Bravo Techno 1992

Gestern 91 und ein Jahr später gab’s dann auch schon den ersten Bravo Techno Sampler, oder das was dort dafür gehalten wurde. Nix mehr Tekkno mit zwei K, auch kein Vorsicht HIV mehr!, dafür Bekleidungsratschläge.
Und somit wird mir nach 23 Jahren klar, wo die Verkleidungswelle ab Mayday 92 plötzlich her kam, ich vermutete immer das hätte was mit Köln und der dortigen Karnevalsaffinität zu tun :D

(Danke Oliver Leydecker!)

Tekkno A-Z aus der Bravo 1991

Im Zuge meiner archäologischen Forschungsarbeit für diese Facebookgruppe da bin ich auf obiges Zeitdokument gestoßen und wollte es aus historischen Gründen und Amüsemang nicht vorenthalten. So war das, als der Techno damals in die Kinderzimmer Deutschland’s schwappte

Release of the day: Project Allout Presents Krampus 4

Ist schon was älter, quasi ein verspätetes Weihnachtsgeschenk, und komplett an mir vorbei gegangen. Diese kostenlose Compilation geizt nicht mit ihrem ellenlangen Listing von 56 Tracks aller möglichen UK Bass Styles von Grime über Dubstep bis Garage. Für jeden Bassconaisseur dürfte da auf jeden Fall der ein oder andere brauchbare Track dabei sein, bietet sich aber auch als erster Einstieg in die Materie an


(Via T.R.O.)