Neuer Mix: Hexenwerk Adventskalender 2018 Türchen 14

Bildschirmfoto 2018-12-22 um 11.32.54

Sorry, es ist halt gerade wieder Jahresendabsch(l)uss und dazu noch die ganzen Adventskalender, ick scheiß euch gerade wieder ganz schön zu mit Mixen. Das ist dann aber auch definitiv der letzte in diesem Jahr!
Während ich es für das Kraftfuttermischwerk ja versucht habe, extra ruhig anzugehen, hab ich mich hier voll gehen lassen, so mit Rave und voll auf die 12.

Die Playlist:
Chicago Loop – Autoskooter
Christian Cambas – The Outsiders (T78 Remix)
Lisa Lashes – Acthung (T78 Remix)
AnGy KoRe – Little 90′s guy
Alberto Ruiz – Expressor (AnGy KoRe Remix)
Marco Raineri – Violent Strings (ABYSSVM Remix)
MDD – Opal Fall (Manni Dee Remix)
Champas – Addictive (Roentgen Limiter Remix)
14anger & Dep Affect – Eating Alpha Waves
Dep Effect – Die With A Smile
Ghost In The Machine – Fear Jerker
D.A.V.E. The Drummer – The Beast (Perc Remix)
2bee – Rampage
2pole – Magnetar
Reform – Unconventional Spaces (Luca Agnelli Remix)
Celino & Hensen – Forgotten Souls
Coquillage & Crustac – Apocalypse (DMCK Remix)

Neuer Mix: TNT #54

TNT 54

Bevor morgen mit TNT #55 die Weihnachtsgeschichte erzählt und gleichzeitig Jahresabschluß gefeiert wird, hier noch die Nummer #54 vom 8. Dezember

Die Playlist:
Edit Select – Ascend Acidic (Matrixman Remix)
Stephen Disario – Radar
Ike Dust – Decoded Identity (Matrixman Remix)
Jay Lumen – Connected
Chicago Loop – The Trip
Dok & Martin – Hidden (Kreisel & Carara Rework)
Dino Maggiorana – Underground (T78 Remix)
Alberto Ruiz – Expressor (AnGy KoRe Remix)
Gallya – Sanity Can`t Wait
Gary Beck – Trouble
Philip Bader – 61
D.A.V.E. The Drummer, Booty Slave – The Beast (Perc Remix)
MDD – Opal Fall (Manni Dee Remix)
SLV – Reflected Light

Die Oral History von Native Instruments, erzählt von CEO Daniel Haver

20 Jahre gibt’s die jetzt schon! Ich glaube mein erstes Programm war sogar Traktor in einer ganz frühen Inkaranation. Oder war es doch Generator? Diese abgespeckte Version von Reaktor für die ich mich nach einigem stochern als zu blöde für entschied. Dann folgten Absynth, FM4 und diverse andere bis heute zu Massive und zig Plugins und ab Traktor Version 2 auch wieder dieser.
Die von Daniel Haver dem Cool Hunting Magazin erzählte Geschichte, mit einigen Anekdoten, liest sich tatsächlich anfangs wie die einer typischen kreuzberger Klitsche und hat auch Ähnlichkeiten mit der Geschichte von Ableton, dessen Gründer ja auch einst mit denen verbandelt war. Es gab nicht nur wilde 90er Tage im Techno, oder besser er strahlte bis dahin aus.

Neuer Mix: Tanith @ TEKKNOZID 15.12.2018

IMG_4174

Zum Jahresabschluß wieder ein Tekknozid im Festsaal Kreuzberg. Das geht sich mit hohen Decken, Sitzgelegenheiten und dem insgesamt größeren Raum natürlich etwas anders an, als die Griessmühle. Meine Zeit war von 4:15 bis 6:15 und ich hatte knapp 500 Tracks in meiner Playliste, weil ich gar nicht wußte was die anderen vor mir spielen würden und was von daher zu der Zeit am passendsten sein würde. Es wurde dann in der ersten Stunde ziemlich viel New Beat.
Für mich war es der letzte Gig für dieses Jahr und mal wieder ein würdiger Abschluß. Kann dann nächstes Jahr gerne so weiter gehen :D

Und hier noch ein kleines Videobeispiel wie es da so war:

Neuer Mix: TNT #53

5

Morgen geht’s schon wieder weiter und soweit kann ich spoilern: besonders weihnachtlich wird’s nich! Hier aber zunächst die letzte Sendung von vor 2 Wochen:

Die Playlist:
Peace Division – Blacklight Sleaze feat. Pleasant Gehman (Radio Slave Dub Remix)
House Syndicate – Jam The Mace (Jerome Sydenham’s Tekno Rendition)
I Am Bam – Exell (T78 Remix)
Raito – Caustic
D-Unity – Isolated Mind
Black Shade – Pitch Black (Steve Mulder Remix)
Phutek – Violator
Alberto Ruiz – Expressor (Hell Driver Remix)
Ghost in the Machine – Fear Jerker
Dax J – Midnight Virgil
Ben Reymann – Sturm
Niklas Sandberg – Skunk (Dukes Mix)

Neuer Mix: TNT #52

4

Wie immer gibt’s die letzte Folge vor der neuen heute wieder online zum Nachhören. Wir sind jetzt schon bei Nummer 52 und auch diesmal gab’s wieder eine kleine Überlänge. Morgen um 21:00 gibt’s ein neues Kapitel:

Die Playlist:
Terra4beat – Dynamical (Dkult’s View Remix)
Ricardo Garduno – Edge
Woshi – Technotic Tunes (eaten Souls Album)
Harvey McKay – The Other Side Of The Void
Angy Kore – Little 90′s Guy
Patrick Steiner – Return (BackLife Album)
T 78 – King Randor (Filterheadz RMX)
Dep Affect – Die With A Smile
Origin Riddim – Get Down
Origin Riddim – Boom Ting (Marck D Remix)
Footwork Fuel – Between The Lines (HART Remix)
Superstrobe – In Gods House
Patrick Steiner Backlife
Chicago Loop Firebrand

Black Friday Deals: Diverse SoundSpot Plugins für 1€ und iZotope Neutron Elements kostenlos oben drauf

SoundSpot Plug-ins

Neutron Elements

Ich weiß, dieser Black Friday Hype kann schwer nerven, aber unter dem ganzen Ladenhüter Plunder der da billig vertickt wird finden sich ab und an doch schöne Perlen, wi z.B. die Sound Spot Plugins, die es gerade für 1€ gibt. Kauf man die in der Plugin Boutique gibt es sogar noch iZotope Neutron Elements kostenlos dazu, das ansonsten mit 129 € veranschlagt wird.
für einen Euro kriegt man gerade:
SoundSpot Nebula FX
SoundSpot Orbit Transient Shaper
SoundSpot Velo Limiter
Halycon

Overtone
Propane
Percolate
Focus
Kickbox
VoxBox

Für ein bisschen mehr, aber immer noch 90% weniger als Listenpreis gibt es:
Firefly
Glitch
Paradox
MSW2
Renegade Mini
Oracle
Cyclone

und ganz for free gibt es:

Fat Filter
Ravage Lite

Wenn man auch nur eins dieser Plugins kauft gibt es IZotope’s Neutron Elements gratis obendrauf, welches man dann, bei Bedarf, für 199 € auf die Vollversion upgraden kann und ca. 50 € spart, oder wartet bis es das Upgrade mal günstig gibt