Neuer Mix: Desastronaut plays Doktorspiele

Doktorspiele

Es gibt wieder einen Club im Prenzlberg! Phonoclub heißt der, ist schnuckelig klein, liegt im Keller der Schwalbe (das ist eine Kneipeninstitution hier!) und absolut schalldicht. Mein alter Kumpel Arzt hat das zum Anlaß genommen seine Reihe Doktorspiele zu reaktivieren und mich dazu einzuladen, schließlich habe ich da seinerzeit fast immer mitgespielt. Früher waren das mehr so die Breaks die wir da abgefeiert haben und das war mir Anlaß genug den Desastronaut vorzukramen und so zwischen Bass, House und Breaks zu changieren. Vielleicht gibt’s das jetzt wieder öfter, mir würd’s gefallen.

Soundcloud

Hearthis

Mixcloud

Desastronaut plays Doktorspiele 23.10.2015 by Tanith on Mixcloud

Alter Mix: Tanith @ KissFM 29.03.1995

Pit hat mal wieder seine Schatztruhe weiter digitalisiert und dabei kam auch dieser vergessene Mix mit Interviewfetzen zum Vorschein. Ich weiß nicht mehr wer der Interviewer war und das Matrix war noch das alte in der alten Jakobstr. Jedenfalls war ich selber ein bisschen überrascht wie aktuell einige Scheiben aus der Zeit auch heute noch klingen würden

Neuer Mix: Tanith @ Tekknozid 2015

tekknozid
Das war ja mal ein fettes Fest! Nicht nur das aus ganz Deutschland Freunde angereist kamen, sondern auch das trotz der Widrigkeiten im Vorfeld, wie geplatzer Location, alles so schön smooth lief.
Ich war nach Wolle dran, und direkt nach mir PCP, die nochmal die alten Frankfurter Gassenhauer dröhnen ließén und dann Mark Archer! Welchen ich als den größten Glücksfall für die Veranstaltung empfand und zwar so sehr das ich auch mal wieder ausgelassen das Tanzbein schwingen konnte. Ein sehr rundes Set mit allem was wichtig aus der Zeit war, ausgewogen und uplifting mit der typischen Archerschen Note Humor, hat mir sehr gut gefallen. Danach kam noch Roland, von dem ich aber leider nicht mehr viel mitbekommen habe.
Schön war auch, das man die vielen Lager vereinen konnten, ich habe Bunkerleute, als auch Tresorleute und Planetleute mal wieder zusammen auf einer Tanzfläche gesehen, wann hat man das schon?
Glückwunsch an Wolle an dieser Stelle das das Auferstehen von Tekknozid am Ende doch so gut geklappt hat.
Mein Set klang so:

Soundcloud

Mixcloud

Tekknozid 2015 by Tanith on Mixcloud

Hearthis:

Falls noch andere Mixe das Abends auftauschen, werde ich die hier drunter posten

Marc Arcadipane aka PCP:

Marc Acardipane @ Tekknozid 10.10.2015 Postbahnhof Berlin by Marc_Acardipane on Mixcloud

Mark Archer:

Neue Mixe: Tanith @ Double Impact, Suicide, 18.09.2015

DI190915

Da war sie wieder unsere zweimonatliche Reihe im Suicide, wo es Wolle XDP und mich im Doppelpack die ganze Nacht lang gibt. Auch diesmal wieder ein Fest, nicht nur weil es so gut angenommen wird, sondern auch weil man sich, wenn man so eine ganze Nacht zur Verfügung hat, ganz andfers durch die Setzs arbeiten kann, als wenn man auch die üblichen anderthalb bis zwei Stunden reduziert ist.
Wolle machte diesmal den Anfang, ich übernahm gegen 2:00 und die Kids wollten Techno, eindeutig:

Double Impact 18.09.2015 Pt.1 by Tanith on Mixcloud

Das zweite Set geleitet dann zum Ausklang und hier kommen dann auch mal Tracks zum tragen, die man sonst eher nicht so spielen kann

Double Impact 18.09.2015 by Tanith on Mixcloud

(Coverpic By Erich Fertig)

Neuer Mix: Tanith @ Nachschwung Rost, Arm Kassel 9/11 2015

COnZmzTWoAASDZI
Kassel kann was, immer noch, da hat sich seit Aufschwung Ost und Stammheim, wo ich Stammgast DJ war, nichts geändert. Diesmal verschlug es mich ins ARM, das ich bislang noch gar nicht kannte, obwohl es das nach eigener Aussage schon mindestens 15 Jahre gibt. Eine großartige Location mit zig Floors und einem schönen Biergarten. Konnte ich mir alles vor der Öffnung noch anschauen.
Die Nachschwung Rost Parties klingen nicht nur assoziativ nach der vergangenen Location, sondern sind ausdrücklich als Ü30 Veranstaltung ausgewiesen, was aber nicht heißt das jüngere nicht willkommen sind, die Ü30ies haben aber freien Eintritt, schönes Konzept!
Und es war voll, rappelvoll, so sah das kurz vor der Öffnung von meinem Fenster des legendären Hotel Reiss aus, welches in unmittelbarer Nähe zum Eingang des ARM liegt:

ARM

Um 3:00, nach Norman, klang das dann so. Diesmal nicht selbst aufgenommen, sondern vom ARM, mit Publikum im Hintergrund:

Mixcloud:

Tanith@ Nachschwung Rost 9/11 2015 by Tanith on Mixcloud

und neuerdings auch hearthis, weil man heute ja nie weiß was für Kapriolen Soundcloud morgen einfallen:

Neuer Mix: Desastronaut meets Tanith at Chalet

Chalet

Es gab dieses Jahr bislang noch nicht so viel Möglichkeiten den Desastronauten rauszulassen, aber als ich im Zuge des Luft und Liebe Festivals die Zeit von 15:00 – 17:00 im Chalet zugewiesen bekam war mir klar das da klassischer Techno eher nicht so passend werden würde und behielt Recht. Bei 35° indoor sonntagnachmittags eine leere Tanzfläche zu übernehmen ist zwar eine Herausforderung, sie dann 2 Stunden später aber voll zu beenden war die Sache definitiv wert.
Und so klang das:

Mixcloud:

Desastronaut meets Tanith at Chalet by Tanith on Mixcloud

Neuer Mix: Tanith @ Double Impact, Suicide Circus 24.07.2015

IMG_8525

Der diesmalige Double Impact war ja eigentlich ein Triple Impact weil den Anfang das Vater und Sohn Duo Luettringhouse bestritten. Nicht vom Namen täuschen lassen, das war feinster Techno der bestens ins Konzept paßt.
Danach kam ich von 2:00 bis ca. 4:30, dann Wolle. Stimmung und Fülle ließen nichts zu wünschen übrig, ich glaube jeder der da war wird das bestätigen können, eine tolle Nacht mal wieder.
Mein Set klang so:

Mixcloud mit Playlist:

My Set @ Double Impact, Suicide Circus 24.07.2015 by Tanith on Mixcloud

Alter Mix: Tanith@ DT64 Dancehall 1991

Update: Nachdem der Mix so gut ankam und sogar Das Filter ihn als Mix der Woche kürte, hab ich den mal von Youtube gerippt und auf Soundcloud hochgeladen um euch die Arbeit zu sparen. Hier also nochmal auf meiner Soundcloud

Und Danke nochmal an tekknobody bln und seinen Kanal, da lassen sich auch noch schöne andere Perlen finden!

DT64Tanith
Da hat doch tatsächlich einer diesen uralten Mix ausgegraben den ich mal in Marusha’s Dancehall damals ablieferte. Ich bin ganz froh den jetzt wieder zu haben, weil der so ziemlich der erste Radiomix ist den ich abgeliefert hatte. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich damals zu diesem ollen, riesigen Radiogebäude gefahren bin und ziemlich motiviert dort Scheibe an Scheibe gezimmert habe. Was dann rauskam war schon ähnlich wie das, was ich zu der Zeit im Tresor ablieferte, aber gleichzeitig vom Spannungsbogen her auch anders. Jedenfalls kann ich nach all den Jahren immer noch voll und ganz hinter dem Mix stehen, auch schön :D

(Via Toti)

Neues Set: Tanith @ Fusion 2015

IMG_8472

Das war sie also, die Fusion 2015. Ich kam frisch aus dem Kurzurlaub und hatte die Ehre den Slot von 1:00 bis 3:00 von Samstag auf Sonntag auf der Turmbühne zugeteilt zu bekommen, das ist ja schon ein besonderer Slot, so mitten in der Peaktime der Nacht. In den Jahren zuvor stand die Turmbühne ja eher für so Techhouse und Minimal Geklöppel, das sollte aber dieses Jahr irgendwie anders sein, vor mir waren Andre Galuzzi und Patik Skoog und nach mir kam Pete vom Hardwax. Ich hatte im Hinblick auf das bekannte Fusionwetter extra zwei Sets vorbereitet, eins für kalt und Regen und das andere eher fluffig für Sommernächte, konnte dann aber dann doch nicht anders als vorwärts spielen, die Meute wollte das tatsächlich so und es war ein Fest sowas vor einer solchen Menge mit dieser Akzeptanz zu zelebrieren. Richtiger Techno auf der Turmbühne, das ich das noch erleben darf! Die Fusion weiß also auch noch nach Jahren zu überraschen.
Am Tag zeigte ich dann noch der Familie meinen nächtlichen Arbeitsplatz, so kam es das mein Kleener der vielleicht jüngste Artistbandträger der diesjährigen Fusion wurde, welches er heute natürlich in der Kita ganz stolz präsentierte.
Ich fand die Fusion trotz der immensen Menschenmengen nicht überlaufen, lediglich die Ansteherei an Essenständen nervte ein wenig, umso schöner das über allem immer noch diese Friedlichkeit weht, ich kenne kaum ein Festival, bei dem es trotz offensichtlichem Logistikstress so freundlich und locker zugeht. Sehr gut hat mir in diesem Jahr der Drum & Bass Floor gefallen, keine Musik die ich heute mehr spielen möchte, mir aber trotzdem nach wie vor gefällt und die Stimmung und der Vibe waren immer super wenn ich da mal verweilte. Im Shuttle sprechen Artists nicht von verkauften Einheiten, sondern von der Kunst der Geigenbödenherstellung. Beim Warten auf den Shuttle kommt man mit betüterten Chilenen ins Gespräch, die total davon geflasht sind das es hier abends um 22.00 beim Auftritt noch hell ist, kennen die so nicht, was für uns im Sommer selbstverständlich ist.
Und natürlich mußten wir bei der Abreise am Sonntagabend noch in den Fusion Abreisestau geraten, fast 3 Stunden bis man auf die Bundesstraße kam, was aber der Sache keinen Abbruch tat.
Natürlich sind meine Impressionen nur bruchstückhaft, ich war schließlich nur insgesamt vielleicht 10 Stunden dort, um die ganze Fusion zu erfassen braucht es sicherlich mehr, wenn nicht gar Tage mehr, aber für dieses Dauerzelten war ich noch nie gemacht.

Hier also das Set von der Turmbühne Samstagnacht auf Sonntag:

Mixcloud mit Playlist:

Tanth @ Fusion 2015 by Tanith on Mixcloud

Neuer Mix: Tanith @ Double Impact, Suicide Club, 29.05.2015

IMG_8296
Am Freitag war es dann mal wieder soweit, icke und Wolle unter dem Banner Double Impact all night long. Wie immer wechselten wir uns ab und diesmal machte Wolle den Anfang und ich das Ende. Dank eines fiesen, nicht reproduzierbaren Traktor Absturzes ganz am Ende meines ersten Sets ist dieses leider mit in den Orkus der Geschichte gezogen worden. Deshalb kann ich diesmal nur das zweite Set bis zum Ende bieten, welches aber sowieso besser flutschte, weil man zum Schluß hin eben so schön freestylen kann. Deshalb darf man sich auch über einige ältere und neuere Überraschungen gefasst machen, so ist das halt zum Ende hin, welches gegen 9:30 eingeläutet wurde.

Und Mixcloud mit Playlist

Tanith@DoubleImpact_2015 – 05 – 29 by Tanith on Mixcloud