Adventskalender 2010-24

Damit wünsche ich all meinen Lesern und Hörern eine
FRÖHLICHE WEIHNACHT UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR

Wie versprochen jetzt (fast) alle Tracks des Adventskalenders kombiniert und gemixt.
Ich hoffe ihr könnt verschmerzen das ich High Rise von den Micronauts vergessen habe. Ist mir erst nach dem Mix aufgefallen, der eh hektisch und ohne nochmal durchzuhören gemixt und hochgeladen wurde. Ich habe ihn Heroes Of The Zeroes benannt:

Adventskalender 2010-23

16 Bit – Chainsaw Calligraphy

Den mußte ich jetzt noch bringen, weil einer der außergewöhnlichsten Tracks der vergangenen Dekade, selten beschreibt ein Titel so gut das gehörte. Irgendwo zwischen Dubstep und IDM anzusiedeln, Aphex Twin meets Tarantino oder so. Der Soundtrack zum im Kamin feststeckenden Weihnachtsmann, bzw dazu wie die Feuerwehr den stinkenden Leichnam von ihm aus der tödlichen Falle befreit

Adventskalender 2010-22

Dustin Zahn – Stranger To Stability (Len Faki Podium Mix)

Für mich die Ravebombe des letzten Jahres, die eingeläutet hat, das es auf dem Tanzboden auch mal wieder gepflegt hart zugehen darf. Diese positive Aggression die ich in meinen Sets ja auch immer gerne präsentiere führt nunmal zu den schönsten Euphorien

Adventskalender 2010-21

TRG – Broken Heart (Martyn’s DCM Remix)

Spätestens 2008 hat man dann die Auferstehung von 2Step im Dubstep zu feiern gehabt und hier sind gleich zwei Namen vertreten, die sich dafür mitverantwortlich zeigten, Martyn aus den Niederlanden und TRG aus Bukarest. Da kann man dann auch schon sehen wie sich das Genre mittlerweile internationalisiert hatte

Adventskalender 2010-18

Peace Division – Blacklight Sleaze (Radio Slave Remix)

Die Nuller Jahre waren auch das Jahrzehnt von Radio Slave, hier mit einem Remix für Peace Division der mich, glaube ich, zum ersten Mal auf ihn aufmerksam gemacht hat. Seitdem haut der ein Ding nach dem anderen raus, wobei man nicht wirklich alles haben muß, weil so unterschiedlich sind’se dann auch nicht, aber er hat definitiv seine Marke im Jahrzehnt hinterlassen

Adventskalender 2010-17

Shackleton – Blood On My Hands Ricardo Villalobos Rmx

Ein Paradebeispiel wie gut Techno/Dubstep Kollaborationen zusammen gehen können. Normalerweise bin ich nicht so der Freund der Villaloboschen Zeitdehnungsepen, aber mit diesem Remix von 2007 hat er mich gekriegt, das pulst und pluckert ohne Youtube Zeitbegrenzung über fast 20 Minuten (Pinkelpause!) in einer Weise dahin, mit der ich eine zeitlang gerne mein Set gestartet habe.