Adventskalender 2010-16

Vex’d -Gunman

Als 2005 nach 2 Maxis das Vex’d Album Degenerate erschien war es so ziemlich das erste Dubstepalbum und auch soundtechnisch ein Meilenstein. Seitdem ist das Genre einen weiten Weg gegangen, aber hier hört man noch deutlich die Breaksgarage und Drum&Bass Vergangenheit der Produzenten deutlich durch

Adventskalender 2010-15

Alexander Kowalski – Emtec (De-Constructed By The British Murder Boys)

Einmal so richtig Industrialtechno muß in einem Adventskalender der die Nullerjahre abhandelt auch drin sein, zumal die Jungs die sich hinter dem Namen British Murder Boys verbargen, Surgeon und Regis, nach wie vor aktuell sind. Sei es Surgeon oder Regis mit Sandwell District. Das es ein Remix eines Alexander Kowalski Tracks ist, der auch noch auf Kanzleramt erschien, lässt mich gleich 3 Fliegen mit einer Klappe schlagen

Adventskalender 2010-13

Audion – Mouth To Mouth

Audion, aka Matthew Dear war auch so ein Schwerarbeiter dieses Jahrzehnts, unter dem Namen Audion hat er mit Mouth To Mouth eine 10 minütige Abfahrt präsentiert, die man dankbar spielen kann, wenn man während des Sets mal schnell für kleine Jungs muß. Ist aber auch so mit einer der prägenden Technotracks der Dekade für mich

Adventskalender 2010-12

Burial – Archangel

Das Jahrzehnt kann wohl nicht musikalisch resümiert werden, ohne Burial zu erwähnen. Zweimal in Folge hat er für mich das Album des Jahres hingelegt und damit nicht nur Dubstep einen ganz eigenen Drift gegeben, sondern genreübergreifend die gesamte musikalische Landkarte des Jahrzehnts mitbestimmt

Adventskalender 2010-10

Robag Wruhme – Fittichklopfer

Egal ob als Wighnomy Brothers oder als Robag Wruhme, das war oder ist Minimal wie ich ihn mir auch gefallen lasse.
Das Album Wuzzelbud KK habe ich damals rauf und runter gespielt, besonders den Fittichklopfer, aber auch die limitierten WB Scheiben hatten immer einen Platz in meinen Sets.
Wenn sich Minimalisten generell so viel Mühe mit den Tracks machen würden,würde ich das Genre viel besser finden

Adventskalender 2010-9

The Micronauts – High Rise

Diese Kakophonie Synphonie hat seit ihrem Erscheinen 2004 meine Sets nicht mehr verlassen, die Buildups und anschliessend immer noch einen Draufsetzen, das muß denen erstmal jemand nachmachen. Großartig unkategorisierbar und allein schon deshalb mindestens ein Track des Jahrzehnts

Adventskalender 2010-8

Marco Carola – Avalance

Anfang des Jahrzehnts tauchten plötzlich lauter Italiener auf und präsentierten auf Labels wie Rilis, Oron und Zenit einen eigenen, ziemlich homogenen Sound zwischen Techno und Techhouse, der zwar immer irgendwie gleich klang, aber auch immer groovte. Mixtechnisch war das eine wahre Freude, solange man es nicht übertrieb und ein ganzes Programm damit bestritt. Marco Carola war der erste, es folgten Namen wie Dinilo Vigorito, Rino Cerrone oder Gaetano Parisio.
Avalanche sticht aus der damaligen Releaseflut etwas heraus, deshalb hab ich es ausgewählt