Der gestrige Abend zum Nachhören und sehen

Auch an dieser Stelle nochmal Dank an Freshmeat und Kandel für den wirklich netten Abend im Berlin Mitte Institut. Wer es verpasst hat oder nicht mehr auf den überlasteten Server kam, kann an dieser Stelle sowohl die einstündige Interviewsession als Videostream, als auch den kompletten Abend in Audio nachgeniessen:

Techno 1995-2003 Review Show mit Tanith, WolleXDP, Kandel und Fresh Meat, 30.03.09 by berlinmitteinstitut

Wir können das hier auch gerne noch weiterdiskutieren! :D

Neuton hat ausgetönt

Tja, wenn jede gescheite Branche momentan ihre Krise hat, dann wäre es ja geradezu vermessen wenn Techno nicht auch eine vorzuweisen hätte! Diesmal trifft es, mal wieder kann man schon sagen, einen der wichtigsten Vertriebe, nur ist es eben Neuton und damit einer der größten und wichtigsten für den Bereich der elektronischen Musik. Das werden jetzt spannende vorweihnachtliche Tage und für einige Labels und damit die ganze Branche! Es bleibt abzuwarten was das für den Vinylmarkt , bzw. die Gewichtung Files vs. Vinyl für Labels bedeuten wird.

Mehr bei Foem und Gulli

Review: Zomby – Where Were You in ’92?

zomby-where-were-you.jpg
Ich geb zu ich bin befangen, wenn es um diese euphorischen Oldschool Pianostabs gepaart mit rappelnden Breakbeats geht, bin ich sofort dafür, allein schon als Korrelativ zu der möchtegernelaborierten und ernsthaften Produktionsweise heute, und somit hat es Zomby‘s erster Longplayer auf Werk Disc nicht schwer. Der Name sagt ja auch schon wo die Reise hingeht, UK Hardcore Rave wie von anno Leuchtstab.
Sicherlich kann man dem Album vorwefen das es sich nur aus dem bekannten Pool der Samples bedient, die damals in jedem Hardcoretrack vorkamen und auch arrangementtechnisch hält Zomby sich strikt an die alte Schule, aber gerade das finde ich erquickend und erfreulich, erinnert einen daran, das mal ein Akai 950 und ein Juno alles waren, was man für Walls of Sound mit Armageddonqualitäten brauchte. Freunde von Pianostakkatos, Hoovers und sonstigen Ingredenzien englischer E-Musik vor Jungle kommen voll auf ihre Kosten

Go to Beatport.com Get These Tracks Add This Player