Den heutigen Tag sollte man sich merken, als Aufbruch in finstere Zeiten

Heute wird dieses unsägliche Internetsperrengesetz verabschiedet und wenn das nicht schon schlimm genug wäre, muß man feststellen, das, wie befürchtet, der ganze Kinderpornozinnober nur der Vorwand war um ein richtiggehendes Zensursystem einzuführen, denn im Gegensatz zur ursprünglichen Entwurf wurde die Zweckbindung nun auch noch gekippt und ebenso im Gegensatz zur ursprünglichen Version dürfen IP Adressen und andere Identifizierungsdaten geloggt werden
Man kann sich ausmalen was für ein instrument das in Zusammenhang mit der Vorratsdatenspeicherung ergibt!
Der Spreeblick hat dazu eine schöne Aktion gestartet, bei der ich bitte mitzumachen

Weitere wichtige Artikel dazu:
c’t: Verschleierungstaktik
Heise Online: Kinderporno-Sperren: „Frontalangriff auf die freie Kommunikation“ befürchtet
Spiegel Online: BKA filtert das Web

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: NEIN ZUR ZENSUR!! - gAtE Blog -

  2. Vergebliche Liebesmüh. Die Masse der Doofländer steht da voll hinter genauso wie sie gerne auch über Generationen hinweg liebend gern für Leute zahlt, die letztlich auch Ihre ureigenen sog. “bleibenden Werte” verzockt haben. Ich freue mich auf die Dinge die da kommen und pack mal ‘ne Tüte Chips aus und genieße die Show.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.