Iranpetition

Irgendwie politisiert sich Techno gerade zusehens, wer z.B. den Berliner DJ Namito auf Twitter oder Facebook folgt wird schnell merken, das nach den gefakten Wahlen noch lange keine Ruhe im Iran eingekehrt ist, sondern lediglich unsere Medien kaum mehr darüber berichten.
Namito ist gebürtiger Iraner, war zur Zeit der Wahl dort und hat selbst miterlebt was dort abging, seit dem ist er sowas wie ein Sprachrohr der gelinkten Opposition, bringt täglich Links zum Thema und hat seine Erlebnisse in der jüngsten Raveline beschrieben. Nun bat er mich auf diese Petition aufmerksam zu machen und schrieb mir dazu folgende Worte :
Am 23. September 2009 wird Mahmoud Ahmadinedschad vor den Vereinten Nationen sprechen wollen. Da er nicht der rechtmässig gewählte Vertreter der Iraner ist, sondern durch einen Staatsstreich inklusive Prügel, Folter, systematischer Vergewaltigung und Mord die Macht an sich und seine Steinzeit-Islamisten gerissen hat, bitten wir Iraner die Vertreter aller demokratischen Staaten, den Saal bei seiner Rede zu verlassen. BItte unterstützt unsere Angelegenheit und unterschreibt folgende Petition:

Requesting UN members to walk out on Ahmadinejad on Sept 23rd, 2009. Petition

Danke für Eure Unterstützung!

Namito

Meine Erfahrung mit Petitionen stimmt mich diesbezüglich zwar nicht optimistisch, aber dem Wunsch komme ich gerne nach

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Jedes Land bekommt die Regierung, die es sich verdient. Das hatten wir 1932 auch schon zu spüren bekommen. Es geht leider nciht anders, als das erstmal der Karren an die wand gefahren werden muss, bevor sich da etwas ändern kann.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu wolke909 Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.