Mix: Regis -Memories of Dungeons

Ah, Bleeps! Ich kann ja nicht genug von diesen frühen Bassmonstern hören und die immer wieder anpreisen. Meiner Meinung nach ist Dubstep ja auch nur ein Kind von Breaks und Bleeps und ich hoffe immer noch das die losen Fäden dieser Frühära irgendwann mal wieder aufgenommen werden, hat nämlich bis heute nichts von seinem Reiz verloren

Regis -Memories of Dungeons – Bass breaks and bleeps from 1990-91 by regis22

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hab jetzt genug von der Scheisse! Echt jetzt, dieses Rumgemorphe, diese elenden Subschubladen, die jede Woche neu aufgezogen werden. Mir ist das ab jetzt alles zu blöd!

    In Ahnlehnung an Deinen alten Namenszusatz, wird das gesamte Hardcore Kontinuum einfach nur noch unter BRX subsummiert und damit getaggt.
    Aus, Äpfel, Amen!

    Antworten

  2. ist das denn so viel? Ich unterteile die einzelnen Genres ja sogar noch z.B. in Wobble, Mellow etc. macht’s mir mit den Playlisten definitiv einfacher

    Antworten

  3. Super geiler Mix.

    Dass du Tanith gerne wieder solche Sounds hören willst kann ich
    verstehen. Das Zeug ist wirklich klasse.

    Aber dann müssen wir halt doch wieder zurück zur alten und so von Dir verschmähten Hardware. Denn den Sound produzierst Du nur in guter Hardware-Manier mit digitalen, analogen Synths, Hardware-Sampler (12bit?) sowie einem guten Mischpult plus Hardware FX.

    Spätestens an dieser Stelle frisst dann die virtuelle Revolution endgültig ihre Kinder. Man kann halt nicht alles haben. Sorry…!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.