Kommentare (28) Schreibe einen Kommentar

  1. Auflegen wie ein Boss(?) – ist das mittlerweile normal?

    Ich denke mal diese Videos hat wohl schon so ziemlich jeder gesehen:
    (David guetta “legt” mit ausgeschaltetem equip auf)

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&=iKigqacY-LY
    http://www.youtube.com/watch?v=-lxFzYq66bE&feature=youtu.be

    Und auch Ilsa Gold hat auf der diesjährigen Maday das Problem verdeutlicht, das viele einfach nur ein fertiges Set ablaufen lassen, ohne auch nur ansatzweise selbst (live) zu mischen.
    Ok, bei Ilsa gold war es offensichtlich ein seitenhieb, aber warum ein D.G. der darüberhinaus noch einen haufen Geld für seine auftritte bekommt?

    Warum machen das einige? Aus faulheit? unsicherheit? Sicherheitsdenken? Neuer Trend?
    Vorboten eines neuen DJ-tums. Sterben djs wie wir sie kennen gar bald aus?

    Antworten

  2. hm das guetta video is witzig…dazu folgen dann noch 1000sende links bei youtube zu anderen leuden die ähnlichen mist verzapfen… könnt ja fast wieder inne digi anlog diskusion enden :-P

    schockiert bin ich grade über die insolvenz meldung der raveline wo doch grad erst die beiden klatsch blätter groove und debug im thema der woche gespräch waren…

    war doch grad erst der jahrespoll.. 800.000 euro steuernachzahlung is aber auch nicht ohne… nur so plötzlich ?

    vielleicht hörte tanith da mehr darum schließ ich mich dem thema der woche an… dazu vielleicht allgemein noch geschichten die er mit der raveline bzw derren narren erlebt hat :-)

    Antworten

  3. öhm.. is heir mit den polls irgendwas durcheinandergekommen ??? okey… thema:

    schliessung icon und bedeutung für die berliner dnb szene !

    Antworten

  4. Raveline pleite, gleiches Schicksal wie bei Frontpage?

    Schon komisch, Jürgen Laarmann schrieb in den letzten 3 Ausgaben Artikel über die Clubkultur (u.a. über Berlin-Frankfurt) und prompt ist Raveline oder zumindest der Verlag insolvenz.

    Antworten

  5. Warum klingen die Klassiker (Detroit usw.) trotz leiernden Bandmaschinen besser als die ganzen DAW Produktionen.

    alternativ:

    Sollten DJ wieder mehr selbst mixen oder den Computer alles machen lassen.

    alternativ:

    Warum finden Mitvierzieger alles unkritisch toll, was digital und technisch neu ist. Ist dies die Angst den Anschluss zu verlieren?

    Antworten

  6. ich muß mich entschuldigen, der Thema für diese Woche krieg ich aufgrund der 3 Setvorbereitungen dieser Woche plus über’s Wochenende wg. dem Magendarmding das mein Kleiner mir übertragen hatte, erst nächste Woche hin. Die vorweihnachtliche Ruhe die dann eintritt macht mich aber zuversichtlich das ich dann beide Themen hinkriege.

    @ulf: was ist aktuell mit Claus, hab ich was verpasst?

    @resistance88: klingen besser als = Geschmacksache, subjektiv, manche ja, sonst wären sie keine Klassiker, andere hätten mal ein neues Mastering nötig oder zumindest ein neues Medium wenn die Pressung so dürftig war.
    Warum Mittvierziger genauso technophil sind wie jüngere Generationen liegt vielleicht daran, das der Generationgap kleiner geworden ist und vielleicht auch noch das die in einem Alter zu Cyberpunk und ersten Computererfahrungen stoßen konnten, das die Kluft zu älteren Generationen manchmal größer ist als zu jüngeren. Kann da aber nur für mich sprechen

    Antworten

  7. @tanith

    Gute Besserung wg. Magendarmding ;-)

    Und ja ne neue Pressung auf gutem Vinyl würde manchen Sachen ganz gut tun. Ansonsten finde ich das Mastering eigentlich meistens ganz ok. Der gute Sound/Groove liegt oftmals daran, dass sie nicht bis zum letzten komprimiert ist. Ist mE auch ein bisschen auch Stilfrage.

    Eine Frage hätte noch. Bei welchen Stücken glaubst Du, dass es an einer leiernden Bandmaschine liegt. Hatte den Effekt noch nie. Bei InnerCity “GoodLife” hört man jedoch z.B. ein anderes House Stück durch, das vorher auf dem Tape war. Klingt dadurch witzigerweise auch ein bisschen voller und organischer.

    Könnte es statt an einer leiernden Bandmanschine auch an dem schlechten Sync (Midi oder CV/Gate) zwischen den Geräten gelegen haben?

    Wäre cool wenn Du mal einen Klassiker als Beispiel nennen könntest.

    Antworten

  8. hey tanith. ist zwar kein neues thema, aber ich habe keinen besseren platz gefunden für diese message. ich feier dich schon seit anfang der neunziger, und tue das immer noch, weil du deinem stil die ganze zeit treu geblieben bist. du bist nicht auf irgendwelche strömungen in der elektronischen musik aufgesprungen um dich deinem publikum anzubiedern. du warst deinem stil immer treu, egal ob du mega angesagt warst oder eben viele jahre nicht. aber deswegen hast du auch als einer der wenigen “alten” dj recken bis heute durchgehalten und bist trotzdem gleichbleibend auf deinem hohen level geblieben, du hast dich eben nicht der mode angepasst und hast das vom publikum verlangte konsenszeug gespielt. dafür mal ein fettes danke von der generation 40+

    Antworten

  9. das dieses guetto video fake ist, ist aber klar oder?
    der spielt da “its raining men”?! :D

    das gab es auch schon mit tiesto und weiteren “szene groessen”…

    Antworten

  10. “Warum finden Mitvierzieger alles unkritisch toll, was digital und technisch neu ist. Ist dies die Angst den Anschluss zu verlieren?”

    *uhm* Bin zwar erst Ende 30, aber deswegen muss man ja nicht alles toll finden. Geht es etwas genauer? ;)

    Antworten

  11. @Klangphase

    bin ebenfalls Ende 30.

    Mir ging es darum, dass ich bei älteren Freunden und Bekannten und auch bei Tanith immer wieder das Muster sehe, dass jede neue Technik ohne Hinterfragen gehyped wird.

    Bsp:

    Vinyl/MP3
    Plattenspieler/Laptop
    Plugins/Hardware
    Kindle/Book

    Zudem noch iphone, ipad, Facebook, cloud usw.

    Ich habe nichts gegen den Kram, ich habe jedoch ein Thema, wenn mir dauernd ältere Teenager (nicht böse gemeint) erzählen wollen, dass ich unbedingt bei Facebook sein muss oder das Ebook das Buch ablöst.

    Das ist mir zu einfach und zu einseitig. Da wird auch oft viel alte Qualität verdammt oder neu Trends bejubelt. Mehr Objektivität ware da schon manchmal zu wünschen. Und auch oft genug mehr Sachverstand und eine kritische Gruhndhaltung (Facebook, Cloud, Apple etc.). Brave new world läßt da z. B. grüßen.

    Antworten

  12. scheint wohl wirklich das alter zu sein..ich bin 25 hab platten, hardware bücker und plattendreher… und weder facebook, cloud, bla blub

    meine mom hat dafür den ganzen krams… vom kindle reader bis zu sämtlichen accounts, itunes und co…den apple scheiss will se auch noch haben…

    scheint wohl doch das alter zu sein *lach*

    Antworten

  13. Pingback: Berliner Blogs im Wikio-Ranking Dezember 2011 | world wide Brandenburg

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.