Handbags of Horror

hbag.jpg
Passend zu Halloween die Handbags of Horror.
Dabei brauchen die Dinger nichtmal so offensichtlich von Gruselmonstern inspiriert zu sein. Damenhandtaschen sind schon so gruselig, genug oder wundert sich jemand nicht darüber, was Frauen da alles rein- und rausfummeln, obwohl die physische Größe des Behältnisses das eigentlich gar nicht hergeben dürfte? Oder was in Frauenhandtaschen alles verschwindet und nie wieder auftaucht – es sei denn auf mysteriöse Weise in einer ganz anderen Tasche, vielleicht auch noch bei einer ganz anderen Dame.
Ehrlich gesagt hat man als Mann höllischen Bammel überhaupt in so eine Tasche reinzufassen, wenn’s z.B. mal wieder heißt “Schatz kannst Du mir mal die Zigaretten aus der Tasche bringen?” Man hat so eine Ahnung, das alle Damenhandtaschen der Welt auf wormholemäßig miteinander verbunden sind und greift nur aus gebührendem Abstand in den dunklen Schlund, um bloß nicht in das harmlos aussehende Utensil gesaugt zu werden oder gar hineinzufallen, um irgendwo auf der Welt von einer anderen Handtasche wieder ausgespuckt zu werden. Bei all den Milliarden Handtaschen auf diesem Planeten (und wer weiß wie weit diese tragbaren Schwarzen Löcher noch so vernetzt sind!) wäre es wie zwölf Sechser im Lotto mit Superzahl, wieder genau aus der Tasche zu schlüpfen die einen vernascht hat, nur um sich dann anhören zu dürfen wielange man dafür nun wieder gebraucht hätte.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.