Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Sowas wie Hymnen gibt es heute leider garnicht mehr.
    Das liegt einer Seits vielleicht am unheimlich breiten Musikangebot und andererseits am mangelnden Interesse für genau diese Musik seitens des Publikums.
    Habt ihr da abseits von Kirmestechnoveranstaltungen in letzter Zeit andere Erfahrungen gemacht? :)

    Antworten

  2. es gibt schon noch sowas wie Hymnen, aber die sind kurzlebiger, was an der Diversität der Geschmäcker, resultierend aus der schieren Masse der Releases liegt, aber auch daran, das Clubs heute eher Durchlauferhitzer sind und die Konstante eher nicht so gegeben ist. Gibt sicherlich noch mehr Gründe wie Konformität, aber die beiden scheinen mir vordergründig erstmal die wichtigsten

    Antworten

  3. Jawoll. Einer meiner Lieblingstracks aus dem Jahre 1992 – und bis heute noch. B-Seite von Little Stars (auch klasse). Ein echter Stomper . Als wir bei einem der ersten Male auf dem Weg zum Planet Mk II in Alt Stralau waren, hatten wir im Auto so ein Mixtape am krachen und während wir noch nach einem geeignetem Parkplatz Ausschau hielten, lief genau dieses Stück. Tja, und als wir dann ein paar Minuten später endlich auf dem Planeten landeten, lief – ja, was wohl? Genau: Onacrac. Perfekte Punktlandung. ;O)

    Als wir einen Parkplatz suchten lief Onacrac. mit diesem Stück; und direkt auch im Planet als wir ankamen.

    Antworten

  4. Oh Mann…

    Schade, daß man hier seine Beiträge nicht nachträglich redigieren kann. Den blöden Wurmfortsatz in meinem letzten Kommentar hätt’s nun wirklich nicht gebraucht. Na ja.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.