Track of the day: Mumdance & Logos – Proto


Ungewöhnlicher Release für Tectonic, haben ihn sogar selbst als Harcore getaggt und in der Tat sampelt der aus den Vollen bei Klassikern um dabei etwas entstehen zu lassen, was schön zwischen den Stühlen sitzt und trotz aller Kantigkeit die Moodyness nicht aus den Augen verliert. Wer mir alles aufzählen kann wo sich da bedient wurde kriegt’n Eis

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Klingt auf jeden Fall sehr, sehr geil!
    Das ist eher mein Verständnis für Hardcore, als das was im allgemeinen heutzutage darunter verstanden wird!

    Sehr schön! 8-)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.