Kein schöner Tag für die Contentindustrie

Erst untersagt ein Gericht der Musikindustrie den aktiven Boykott von Youtube-mp3.org, ein bekannter Dienst um von Youtube Videos das Audio zu rippen (wobei das bei der 128er Qualität der Videos ja schon Strafe genug für den User darstellt).
Interessant dabei ist aber, das der Beschluß darauf fußt, das die Richter meinten das das Angebot nicht unzweifelhaft rechtswidrig sei.
Und dann bröselt auch noch nach und nach die Störerhaftung weg. In dem Fall zwar nur familienintern, pikanterweise aber ausgerechnet bei einem Polizisten, der dagegen geklagt hatte für seinen erwachsenen Sohn einstehen zu müssen.

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.