AMA Dienstag 1

AMADienstagLogoOk, ich geb’s zu irgendwie fehlt mir hier die Interaktion mit euch und da wir mit dem Thema der Woche nach über 200 Beiträgen durch sind, hier ein neuer Versuch für dieses Jahr, der Ask Me Anything Dienstag, inspiriert von den Reddit AMAs. Will heißen, ihr könnt mich jeden Dienstag in den Kommentaren zu allem fragen was euch in den Sinn kommt und ich versuche zügig Antworten zu geben.
Los geht’s ab… jetzt! Mal sehen ob’s klappt

Kommentare (52) Schreibe einen Kommentar

    • erst Rekonvaleszenz nachdem ich am ersten Januar völlig übermotiviert mit Resterkältung den Guten Vorsatz von jetzt aber täglich Sport lostreten wollte und danach 2 Wochen den Rotz hatte. Jetzt erstmal wieder in den Tritt kommen :-/

      Antworten

      • ouha, ja das mit dem 1.1. is fast symptomatisch. ich glaub das ist der tag an dem die meisten menschen eine runde drehen. :) wird schon. und der rotze-kind-kita-eltern-pingpongkram is auch echt nich toll.

        Antworten

        • hätte ich noch 2 Tage gewartet, wäre bestimmt alles ok gewesen, ich könnt mir’n zweites Loch in den Arsch beissen deswegen

          Antworten

    • Das ist dasselbe wie mit dem Lesen, wenn man viel konsumiert sollte sich das Verlangen danach, es selber zu tun, von selbst einstellen. Außerdem ist es eine prima Methode das Kind im Manne zu kultivieren

      Antworten

  1. Was ist eigentlich aus Deinem Golf GTI (Pirelli GTI wenn ich mich richtig erinnere) geworden, der immer vorm Exit geparkt war und auf den ich immer neidisch war wenn ich anstand ? :)

    Antworten

    • ich hatte noch nie einen Golf, vor’m Exit war immer mein 123er Benz, den hab ich irgendwann mal verkauft weil ich einen günstigen neueren angeboten bekam. Hab mich im Nachhinein aber doch über die Entscheidung geärgert weil der neuere nach 3 Jahren ziemlich hinüber war, während ich den 123er sicher heute noch fahren würde

      Antworten

      • Wieder ein “Gerücht” aus meiner “Jugend” ausgeräumt :) Der Golf war in tiefdunkelgrün und hätte perfekt zu Deinem damaligen Kleidungsstil und letztlich auch zu Deinem Ruf als härtester DJ der Welt gepasst: Der Golf war tieferglegt, hatte einen riesigen Mohrendschalldämpfer … Nunja :)

        Wie bist du seinerzeit überhaupt an´s Ahornblatt gekommen ? Die Akustik darin war in der Tat ein Knaller ! Waren mal mit Ravers Nature nach einer Rave Satellite Sendung spontan dahin und wir waren echt geflasht zumal ich in der Leipziger Straße aufgewachsen bin und somit das Ahornblatt zumindest von außen kannte :) Nach dem schweren Abschied vom Walfisch war das schon locationtechnisch ein riesiger Schritt ! Hattest Du eigentlich auch mal im Cyberhouse/Hanomag aufgelegt ? Wenn JA, was hast Du von dem Laden gehalten ?

        Antworten

        • ne, so ne Prollschaukel war mir schon damals nix gewesen :D

          Zum Ahornblatt kam ich irgendwie durch Zufall, ich war da mal drin weil es hieß L.B. Bad legt da auf und das war einer meiner Heroen auf NuGroove Records, ich konnte es nicht wirklich glauben bis ich es tatsächlich gesehen hatte. Der riesige Laden war aber komplett leer, keiner wußte davon. Paar Wochen später kam Special zu mir und meinte wir könnten das vom Walfisch doch im Exit weiterführen, da der Laden eh kaum Leute zog waren die Verhandlungen nicht allzu schwer.

          Antworten

          • War mir auch neu, dass da vor Dir irgendwas mit “elektronischer Tanzmusik” veranstaltet wurde und L.B. Bad hätte ich mir ganz sicher auch nicht entgehen lassen :)

  2. Denkst Du, es ist für junge Leute, die heute neu zum Techno finden, das gleiche “Aha”, “Wow” etc. Erlebnis, wie bei denen, die Anfang der 90er dazu kamen?

    Antworten

    • Kann ich schlecht beurteilen, aber wenn ich von mir und meiner musikalischen Sozialisation ausgehe dürfte es da wenig Unterschiede geben, jeder entdeckt ja seinen musikalischen Kosmos erstmal für sich und da sind Wow und Aha Erlebnisse sowieso vorprogrammiert. Der Einstieg in die Clubwelt ist, glaube ich, dann damals wie heute für die Neulinge erstmal mysteriös und geheimnisvoll, egal zu welcher Epoche man da einsteigt, denn diese Welt unterscheidet sich ja immer noch deutlich von dem was man davor gekannt hat. Was heute halt fehlt ist dieses formen können, aber jemand der es nicht kennt wird es vielleicht auch gar nicht vermissen

      Antworten

  3. Was steckt hinter der Telefonsequenz in Montagspotting? Wie kam es zu der Idee? Welche Anekdote, Schwank aus deinem Leben steckt dahinter?

    Antworten

    • Ach das war so eine spontane Idee, kulminiert aus diversen Anrufen aus der Zeit, wenn einen mitten am Tag irgendwer anrief, man solle unbedingt zu der und der Afterhour kommen, es wäre ja so die H.Ö.L.L.E oder sonstiger verpeilter Quatsch den man ungefragt mitnehmen mußte. Leute die von irgendwem meine Nummer bekommen hatten und dann mittwochs anriefen ob noch was geht. Offensichtlich völlig in anderen Sphären schwebende hat man dann auch mal gerne mit einem Prank bedacht, einfach weil’s so einfach ging. Die Essenz aus unzähligen solchen Anrufen ergab dann halt Montagspotting. Ein Hoch auf die frühe ständige Erreichbarkeit durch Handies sozusagen

      Antworten

      • Danke ! Ich mag den Track immernoch, weil er eben durch das Telefonat raussticht ! Hat was Zeitloses…

        Antworten

        • Oh ja, wie gut das damals Handys noch unbezahlbar waren – hat viele Erklärungen am Montag/Dienstag erspart :)

          Antworten

    • Soundflake für hearthis.at wegen dem Offline Modus, Beatmaker 2, obwohl ich Musikproduktion mehr auf dem iPad mag, da dann noch die Electribe und Gadgets von Korg und Samplr. Traktor auf dem iPad macht auch eine gute Figur

      Antworten

  4. Wenn Du die letzten 25-30 Jahre zurück blickst und Dich heute siehst, bist Du zufrieden und glücklich mit Deinem bisher gegangenen Weg, wärst Du lieber auch im Mainstream kommerziell erfolgreich geworden oder würdest Du im Nachhinein etwas ganz anderes machen?
    Wenn Du Deinem 25-30 Jahre jüngerem “Ich” etwas sagen könntest, was würdest Du Dir sagen/raten?

    Antworten

    • Ich mache mir um sowas für gewöhnlich gar keine Gedanken, weil kommerziell im Mainstream wäre für mich gar keine Option gewesen, weil es mich gelangweilt hätte. Auch etwas ganz anderes machen wäre keine solche gewesen, weil das erlebte doch viel zu geil war um überhaupt darüber nachzudenken wie es anders wohl gewesen wäre. Natürlich sollte man immer mal wieder reflektieren wo man steht und sich fragen ob es das noch ist was man will, aber für Richtungswechsel ist es ja nie zu spät, das geht immer und habe ich dann auch oft vollzogen.
      Wenn ich mein jüngeres Ich treffen würde würde ich ihm sagen “Du ahnst nicht wo du in 25-30 Jahren stehst, ich erzähls dir auch nicht, weil du würdest es eh nicht glauben und mich für bekloppt halten” ;)

      Antworten

  5. Jeder von uns erinnert sich an mindestens eine Party (mit einem breiten Grinsen im Gesicht – meine Kollegin schaut schon grad verstört zu mir rüber *gg*) und wird die sicherlich sein Leben lang nicht vergessen (jedenfalls geht es mir so): Gibt es irgendeine Party an die Du Dich auch heute noch erinnerst bzw. die Dir nie wieder aus den Kopf gehen wird ? Das würde mich ja jetzt wirklich mal so richtig interessieren :)

    Antworten

    • Davon gibt es einige, aber was mir wegen seiner Krassheit wahrscheinlich nie aus dem Kopf gehen wird ist Rave & Cruise, diese Schiffahrtsgeschichte die dann später auch noch irgendwo im TV immer nach Programmschluß lief. Was da hinter den Kulissen ablief, dagegen war Fear & Loathing in Las Vegas ein Kindergeburtstag

      Antworten

    • in no particular order:

      Throbbing Gristle – Discipline
      Cabaret Voltaire – C.O.M.A
      Thomas Leer &Robert Rental – Attack Decay
      ABC – Overture
      The Damned – New Rose
      Test Dept – Fuckhead
      Scraping Foetus off the Wheel – I’ll meet you in Poland Baby
      Einstürzende Neubauten- Yu Güng
      Laibach – Panorama
      Dave Ball – Strict Tempo
      Human League -Circus of Death
      B.E.F – Optimum Chant
      Ministry – Twitch Version 2
      Skinny Puppy – VX Gas Attack
      Brian Eno & David Byrne – America is waiting
      Soft Cell – Martin
      Palais Schaumburg – Wir bauen eine Stadt
      23 Skidoo – The Gospel comes to New Guinea
      Theatre of Hate – Westworld
      Robert Rental & Daniel Miller – Live
      Joy Division – She’s Lost Control Again
      KFC – Stumpf

      Weniger ging nicht und da fehlt immer noch sooo viel :D

      Antworten

  6. Welches waren die bescheuertsten remix- Anfragen?

    Von welchem Künstler (tot oder lebendig) würdest Du eine Einladung ins Studio um gemeinsam was zu produzieren, nicht ablehnen?

    Wie sortierst Du Deine files? (Meine ich ernst.) Wann löscht Du Sachen (Musik, apps etc.) von der Festplatte?

    Antworten

    • Bescheuert sind Remixanfragen eigentlich nur wenn jemand daher kommt den ich nicht kenne, nichts dafür bietet und meint das wäre doch tolle Werbung für mich, das allerdings hatte ich schon paarmal.

      Einladungen ins Studio bin ich generell nicht abgeneigt, weil man erfahrungsgemäß bei jedem noch was lernen kann. Namen mit denen ich gerne mal was produzieren würde fallen mir hingegen nicht ein.

      Files sortiere ich gar nicht, ich lasse das iTunes machen und organisiere mit Playlists.
      So Löschaktionen mache ich immer nur sporadisch, meist wenn mir die Festplatte zu voll wird. Ich habe da aber auch nicht so viel Veranlassung zu, weil ich mit Apps und Files sehr strikt bin, entweder es taugt voin Anfang an oder es kommt gleich wieder von der Platte runter, so das sich da gar nicht erst was anstaut.

      Antworten

      • Danke!

        Ich wünsch mir schon ewig ein Andrezak/Weatherall release! ;)

        Next:

        Ich betrachte DJing als Handwerk. Hörst Du Dir (noch) set´s von Kolleg/innen an, vielleicht einfach nur um nicht im eigenen Sud zu schmoren?

        Antworten

        • ein Andrezak/Weatherall Release wäre auch für mich spannend, weil ich überhaupt nicht wüßte was dabei herauskäme, interessant wäre es auf jeden Fall.

          Ich höre durchaus noch oft Sets von anderen Kollegen an, zwar reicht es meist nur zum typischen Durchskippen, aber ich finde es nach wie vor wichtig auch zu hören was andere machen und wo sie sich hinentwickeln. Ganz abgesehen von den zig neuen Talenten die so ein Jahr ausspuckt

          Antworten

  7. Wie schätzt du die Entwicklung des Techno`s (nicht electronische Musik generell) in den nächsten so ca. 10 Jahren ein?

    Antworten

    • Kann ich wirklich nicht sagen, nichtmal schätzen. Nicht nur meiner Prognosen diesbezüglich haben in der Vergangenheit stets daneben gelegen und das wird zukünftig nicht anders sein, schon ein Rahmen von 3 Jahren wäre reine Rumraterei

      Antworten

    • ich habe mich nie als Gruft gesehen, aber ich hatte mal einen Kindersarg als Zimmerdeko. Für meine Schuhgröße war der allerdings zu klein

      Antworten

    • Wo fängt Techno an? Wahlweise war das Chris & Cosey’s Heartbeat, oder Cabaret Voltaire’s Micro-Phonies, oder doch erst Stakker- Humanoid?

      Antworten

      • Stakker – Humanoid, wie geil, die dürfte meine erste gewesen sein, nachdem ich Sie von Dir im Tresor gehört hatte :)

        Antworten

    • Ich arbeite gerade die Fragen hier ab :D, ansonsten an einem Projekt das aber noch nicht spruchreif ist.

      an Büchern momentan im Reader: Dave Egger’s The Circle und The War of Art von
      Steven Pressfield und Shawn Coyne

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.