Kommentare (59) Schreibe einen Kommentar

  1. Tanith, bist du in kommender Zeit mal wieder in der Schweiz? Weil, nach Berlin schaffe ich es irgendwie nicht. Zürich wäre doch mal fällig!

    viele Grüsse

    Antworten

    • nicht direkt, aber in Wiesbaden früher kam ich aufgrund meiner Punkerscheinung in diverse Lokalitäten nicht rein. So z.B. das Parkcafe, es war mir dann natürlich ein innerer Reichsparteitag als die mich Jahre später buchten

      Antworten

  2. Hast du mal wieder was vom Veranstalter Erbse gehört?
    Vor Jahren war der bei uns in Mecklenburg sehr umtriebig und du warst ja auch manches mal gebucht. Mittlerweile scheints allerdings sehr ruhig geworden zu sein…

    Antworten

    • ne, hab mich auch schon gefragt was da passiert ist, zuerst hatten wir noch auf Facebook Kontakt, aber da ist er auch nicht mehr. Keine Ahnung was der jetzt so treibt

      Antworten

    • Meine Mittbewohnerin ist schon ewig mit Erbse befreundet. Ich kann sie gerne mal fragen. Was genau möchtest du denn wissen?

      Antworten

    • das wird mittel bis langfristig nichts werden, alleine schon weil mir die Zeit fehlt das alleine durchzuziehen. Und wenn dann nur in anderem, aktuellerem Format

      Antworten

  3. Wenn alle deine Selektionen als DJ scheisse gefunden hätten, wenn sie dir auf den Partys entgegengeschrien hätten, du solltst die Scheisse ausmachen, hättest du weitergemacht, oder hingeschmissen.
    Wenn Marty McFly dir 1991 ein Blick in das Jahr 2015 angeboten hätte und du sehen könntest was aus Techno geworden ist, würdest du 1991 weitermachen oder dich gleich auf den Kleingarten konzentriert?

    Antworten

    • ich hab genau so angefangen :D Nichts kann mich erschüttern, nichts hält mich auf!

      Ich find das eigentlich immer noch alles recht interessant und im Vergleich zu anderen Berufen recht frei

      Antworten

  4. Warum glaubst du, dass seit Jahren immer ein Acid-revival heraufbeschworen wird und dann nichts draus wird?

    Antworten

    • weil immer mal wieder eine Produktion kommt die dem Silberkasten etwas neues abringt, reicht aber nicht für ein Revival und das was man mit der Kiste anstellen kann ist eigentlich schon gemacht, der Rest ist Wunschdenken

      Antworten

  5. Je an den Punkt gekommen, dass du dachtest du brauchst ärztliche Hilfe und zwar sofort (overdosed oder gesundhleitlich) ?

    Antworten

  6. Gibt es Partybetreiber, DJ, Musiker wo man weiss der hat ein rechtes Weltbild, aber ein gutes standing in der Szene, aber aus tausend Gründen will keiner öffentlich drüber reden?

    Antworten

    • nicht das ich wüßte, das mit dem guten Standing wäre dann auch nicht möglich. Aber ich hörte letztens von einem DJ, der seine Dresdner Gigs wegen pegidakritischer Äußerungen verlor. War jetzt nicht unbedingt Szene oder Techno, aber trotzdem durchaus möglich das es sowas gibt.

      Antworten

    • ich kann mich nicht zwischen Hohlerde, 9/11 und Echsenmenschen entscheiden, tendiere aber zu 9/11 weil die am auserlaboriertesten ist

      Antworten

  7. Wie alt ist dein Sohn jetzt gleich wieder? Hat er vielleicht schon irgendwelche musikalischen “Aktivitäten” abseits der “Elektronik” aufgeschnappt, die Papa ihm verwirklichen soll… wie “Papa ich will ein Schlagzeug, oder ne Trompete!” ? :D Wenn er nun ankommen würde, was weiss ich von der Schule her, mit “ich will Blockflöte spielen lernen!” – was würdest sagen? “hier hast ne 303… nimm lieber die, die fiept besser!” – oder wär das okay… mit dem Gedanken “gibt ja schliesslich noch Ohrstöpsel”… :D :D

    Antworten

    • 4 isser jetzt und hat noch keine Anstalten gemacht irgendein Instrument lernen zu wollen, obwohl Schlagzeug, mein Studio und die Controller zur Verfügung stehen, das einzige wo er mal länger dran hängen blieb war so eine Dubstep App, bei der man Tasten drücken konnte und es kam halt Dubstep Gewobbel bei raus, fand er toll.
      Wenn er ein Instrument lernen will unterstütze ich alles, egal was es ist, ich werde ihn aber mit Sicherheit nicht dazu drängen, ich weiß wie nach hinten los das bei mir ging. Das findet sich von allein

      Antworten

      • Wurdest du vom Elternhaus gedrängt ein Instrument zu lernen? Geige, Klavier, oder was war es? Naja, wenn er 4 Jahre ist, ist das vielleicht auch noch bissl jung, dass er da schon das Interesse hat… aber das kommt sicher irgendwann… vielleicht 1-4 Klasse Flöte oder so… oder dann halt 5-9 Klasse Gitarre oder sowas.
        Wobei es bei vielen kleinen halt so ist, dass sie sagen “ich will ein Kinder-Keyboard vom Christkind” so war es zumindest bei meiner Nichte. Aber wenn du eh ein Schlagzeug da rumstehen hast, dann ist das ja schon mal ein Anreiz probeweise drauf rumzuschlegeln! :D

        Ich persönlich hatte als Kind auch keinen Bock was zu lernen, wurde oft gefragt, sogar in der Schule hatte man die Möglichkeit… aber mich nervte immer dass man dafür ja “wohin muss” und das wollte ich nicht. Ich bereue es ehrlich gesagt schon ein bissl, weil….. ich hab deshalb nie gelernt Noten zu lesen und somit zu wissen wie sich “Noten aufm Blatt” anhören! :D Wenn mir jemand was präsentiert muss ich immer sagen “hast nicht ein MIDI File davon, bin ein Noten-Depp ?!?” :D Habs später auch mal probiert mir das beizubringen, auch mit Gitarre, aber irgendwie ist für mich der Zug abgefahren… “was Hänschen nicht lernt….” …es ist teils wirklich so… je älter man wird, desto blöder stellt man sich an! g

        Antworten

        • ich komm ja aus einer Lehrerfamilie, da brauchst du nur mal so zu meinen “Och, Klavier wäre toll”, schwups steht da eins und du hast Stunden beim örtlichen Kirchenorganisten, das mußte schief gehen, er wollte Etüden, ich Stakkato. Ich hab’s bisslang kaum bereut mich so gestäubt zu haben, ich denke immer die ganze Theorie macht’s sicher einfacher, aber andererseits lenkt es auch das Denken und Empfinden und man betritt nur Wege die andere schon gegangen sind.

          Antworten

          • “Och, Klavier wäre toll”, schwups steht da eins und du hast Stunden beim örtlichen Kirchenorganisten,

            LOL :D :D :D

            Ja, das versteh ich, dass man da dann vorsichtig wird mal eben was “laut zu erwähnen” ! :D Aber der Satz liest sich irgendwie recht witzig! :D
            Aber okay, wenn du da gelernt hast Noten zu lesen, bist auf alle Fälle besser dran als ich! :D Ab und an wenn man mal auf ein Notenblatt stösst, dann denk ich mir “wie wird das wohl klingen? Scheisse, ich werd’s nie erfahren! – Es sei denn ich finde im Net irgendwo ein MIDI oder Audio File davon!” :D

    • Die paar mal die ich in Frankreich aufgelegt habe waren komisch aber bestimmt nicht repräsentativ für das Land, von einem Rave in einer Messehalle mit lauter mittelalten Leuten in Pelzmänteln die mir das Ohr vonwegen Kültür abkauen wollten, über ein ziemlich leeres Batofar Schiff und noch ein komischer, lustloser Rave in irgendeiner Lagerhalle. Ich hab mit dem Land irgendwie klein Glück, ich komme mit der Sprache nicht klar und das merken die. Jedenfalls entnehme ich das den Blicken wenn ich irgendwas in meinem bröseligen Schulfranzösisch wollte und dann auf Englisch umgestiegen bin, soviel Sprachignoranz hab ich in keinem Land sonst erlebt. Aber wie gesagt, ist bestimmt nicht repräsentativ, vielleicht wird’s ja noch was in diesem Leben mit dem Ausgleich der Eindrücke

      Antworten

  8. Ab und zu wehmütig ob der guten alten Zeiten oder ist der Blick immer streng nach vorne gerichtet?

    Antworten

    • wehmütig auf keinen Fall, ich war doch dabei und hab alles mitgenommen, also nix verpasst und froh dabei gewesen zu sein. Wenn das heute aber alles immer noch genauso wäre, wäre das wie Wiederholung und auch öde. Ich finde das Heute ebenso spannend mit seinen ganzen Möglichkeiten, wenn man Techno nicht auf Musik und Club reduziert sondern den Begriff erweitert und das als sein Leben ansieht gibt es eigentlich keine spannendere Zeit als jetzt. Das einzige was ich von damals vermisse ist die Regellosigkeit und die Anarchie, davon könnten wir heute viel mehr gebrauchen, weil damit viel mehr Dinge möglich sind

      Antworten

  9. Hallo du hast mal gesagt das du es hier draussen am Stadtrand ganz toll findest auch wegen der leckeren Brötchen. Kennst du Bäckerei Tubandt hinterm Bahnhof Karow?Der macht doch die leckersten Brötchen.

    Antworten

    • Natürlich, so oft ich kann hol ich dort die original Ostschrippen, aber Wildschütz ist näher bei mir, die sind zwar nicht damit zu vergleichen, aber auch nicht schlecht

      Antworten

    • was ist dieses bürgerlich? Und muß man sich dafür nicht schon sehr früh entscheiden, sonst wird das nix mehr? Ich glaube ich denke gar nicht in solchen Kategorien

      Antworten

  10. Gehst du eigentlich privat auch noch weg oder nur noch zum auflegen?
    Wenn ja.. wohin? Und welches ist dein Lieblingsclub?
    Wenn nein… Ist Clubleben und Auflegen nur noch business für dich?

    Antworten

    • Ich gehe noch weg, ist aber selten geworden, erstens weil ich so weit draußen wohne und zweitens weil mein Tag auch so schon recht voll ist.
      Auflegen ist das iTüpfelchen der Musik, mit der ich jeden Tag zu tun habe. Ich bin immer froh wenn ich mal weggehe und in keiner Verantwortung wie Auflegen stehe, weil man die Nacht dann ganz anders erlebt, man kann z.B. kommen und gehen wann man will und hört Sets ganz anders. Aber ich muß das nicht mehr ständig haben, so wie ich einen Track mittlerweile innerhalb von Sekunden beurteilen kann, so geht mir das auch mit Clubnächten, ich stippe rein und weiß Bescheid was geht oder nicht.
      Mit Business hat das bei den Preisen eigentlich nur wenig zu tun, das ist eher so eine Verbundenheit die man nicht missen will, Motivation am Ball zu bleiben und immer neue Musik für diese Momente zu finden

      Antworten

    • Kotzen muß ich bei keinem, so nahe gehen die mir nicht, trotzdem kann ich mit Scooter mehr anfangen, da man das als Karikatur ansehen kann, bei der Fischer will mir das nicht gelingen

      Antworten

    • das kürzeste waren so 20 Minuten bevor die Polizei es abbrach bei so einem illegalen Rave in der Pampa, das längste etwas über 8 Stunden zu irgendeinem E-Werk Geburtstag im E-Werk als der andere Kollege nicht auftauchte

      Antworten

  11. Nach jahrelangem “nebenplärrendenmonitorboxenstehen”… Wie läufts mit dem Hörvermögen? ;)

    Antworten

    • war schonmal besser ;) Tinnitus seit 20 Jahren und das weniger Hörvermögen läßt einen einiges überhören was man vielleicht gar nicht hören wollte.
      Fliesenleger kriegen Hämorrhoiden, Fließbandarbeiter werden Alkoholiker, Schriftsteller depressiv, da wäre Jammern etwas auf hohem Niveau

      Antworten

      • Tinnitus hab ich auch schon seit 20 Jahren und ich verdiene nicht mein Geld damit… Also alles richtig gemacht :)) Hämörrhoiden, Alkoholismus und Depressionen… reden wir lieber nicht weiter ;)

        Antworten

  12. Aufgrund Deiner Rezension von Westbams “Die Macht der Nacht” kamen ja auch Fragen nach einer Veröffentlichung deinerseits zum Thema, kann man da irgendwann ernsthaft mit rechnen? Hast Du generell Ambitionen als Autor, über Deine Blogkommentare hinaus, in Erscheinung zu treten?

    Antworten

    • also Romane schreiben interessiert mich nicht die Bohne, aber mir schwebt schon länger vor die Texte aus den Themen der Woche zur Techno Historie mal zu überarbeiten, neu zu bündeln und als Buch herauszugeben.
      Desweiteren schreibe ich sowieso fast täglich noch außerhalb des Blogs für mich, das könnte ich langfristig auch noch in das ein oder andere Format bringen

      Antworten

  13. hallo tanith

    was würdest du dem tanith von vor 20 jahren sagen, wenn er vor die stehen würde?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.