Album of the day: Special Request – Modern Warfare

000-Special-Request-Modern-Warfare-XLDA733

Ach, mal wieder so ein Album das genau zur richtigen Jahreszeit kommt. Paul Woolford’s UK Hardcore Alter Ego Special Request verfolge ich ja ziemlich begeistert eine Weile lang und habe mich schon sehr auf das Album gefreut und wurde nicht enttäuscht. Das deckt wirklich eine ordentliche Bandbreite ab und auch nach zweimaligem Hören bislang finde ich keine Schwachstelle, nicht nur produktionstechnisch sehr solides Handwerk was da abgeliefert wird. Das ist irgendwie schon der Sound der 90er auf heutiges Level gehievt.
Interessant auch das das auf XL erscheint, ist ja der Sound mit dem sie angefangen hatten, war nur in jüngster Vergangenheit nicht mehr so der Fall

Leider keinen besseren Player als den von Juno gefunden:

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Das klingt zumindet alles viel authentischer als das Zeuch von “Zomby”. Aber gut hier hat ja auch nicht irgendein Teenager versucht oldskool Breaks (ohne Vibe) nachzubauen, sondern ein alter Hase der damals schon dick dabei war.

    Antworten

    • alter hase? dick im geschäft? du täuscht dich glaub bischen…

      ich dachte auch anfangs es hat irgendwas mit dem “special request” (’95) von der vip crew zu tun, aber denkste.

      reset it + amnesia sind natürlich trotzdem geile tracks.

      Antworten

      • dick im Geschäft ja, als Paul Woolford, lange ist relativ, aber so seit 7-8 Jahren hauptsächlich so im Techhouse Bereich. Special Request ist ja eher so ein Seitending von ihm

        Antworten

  2. Das sind die Sounds & Beats, die ich liebe. Und diese gehören für mich nicht nur auf den aktuellen Tanzflur, sondern sollten auch in Verbindung mit alten Scheiben auf OldSkool-Parties laufen …

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.