The next big thing

In Frankreich deutet sich an, das der Internettraffic überwacht wird und bei Auffälligkeiten den Leuten die Leitung kappen (ich habe z.B. durch meine Arbeit als Audiobearbeiter für einen Onlinestore auch ganz ohne P2P Downloadvolumen von ca. einem GB pro Tag, würde also alleine schon durch meine Arbeit in den Fokus fallen). Hierzulande wiederholt sich gerade die Schmierenkomödie wie beim Wegfall des Bankgeheimnisses, das ja auch der Terroristenhatz geopfert wurde (um dann dem eh rechtlosen Hartz IV-Empfänger nochmal so richtig zu verdeutlichen, das er ohne Arbeit zu den neuen Vogelfeien gehört), nun denkt man schon darüber nach, ob die Daten aus der Vorratsdatenspeicherung nicht auch der Musik- und Filmindustrie ohne richterlichen Beschluss zugänglich gemacht werden- schon bevor überhaupt der erste Schritt verfassungsrechtlich abgesichert ist.
Nun, liebe Regierungen im Kuschelbunde mit den sterbenden Industrien, ich kann mir gut vorstellen das ihr mit sowas gerade die Blaupause für The Next Big Thing abliefert. Wenn es in diesem Millenium überhaupt nochmal passieren sollte, das ein Phänomen wie Punk oder Techno entsteht, dann kann ich mir sehr gut vorstellen, das die modernen Sex Pistols nicht auf die Queen schimpfen, sondern stolz in die Welt spucken, das sie nur geklaute Tracks spielen und selbst nur auf geklauter Software produzieren.
Vielleicht gab’s den neuen Punk lediglich nicht, weil es keine nennenswerten Tabus mehr zu brechen gab, ihr seid auf dem besten Weg welche zu kreieren. Wie sehr die Welt anders tickt könnt ihr in Statistiken wie diesen nachlesen, den Geist kriegt man nicht mehr in die Flasche zurück und was passiert wenn man man das Kundenvoting ignoriert kann man ja momentan sehr schön an der MI beobachten. Es wäre wirklich an der Zeit, das man mal auf Volkes Stimme hörte, sonst könnte das Next Big Thing sehr ungemütlich werden. Aber wahrscheinlich wisst ihr ja darum, die Big Brother Gesetze lassen da so einiges blicken.

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. der mann hat eine seltene gabe dinge herbeizureden und danach zu sagen, ich war’s nicht oder ich bin da völlig falsch verstanden worden. wenn er mal soviel aufhebens um die nichtmigranten mit glatze machen würde, dann würd ich’s ja noch irgendwie aus seinem trauma heraus verstehen, aber so ist’s doch wieder mal nur ein tagespolitisches schüren von panik und ein drangehänge an die ängste der bildzeitung.

    Antworten

  2. >>>>aber so ist’s doch wieder mal nur ein tagespolitisches schüren von panik und ein drangehänge an die ängste der bildzeitung.

    und das mit großem Erfolg. Die Propagandamaschinerie läuft auch allerorten auf hochtouren. Klar das die nicht mehr mit ernstzunehmenden Wiederstand rechnen. Sind ja erst mal alle auf Kuschelkurs gebracht. Außer eben diese unkontrollierbaren Nazis die soundso gegen alles und jeden hetzen der nicht derer Ideologie folgt.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu escii Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.