Es wird Zeit das die Künstler etwas gegen ihre Verwerter unternehmen

Das Hauptanliegen eines jeden Künstlers sollte sein von der Welt wahrgenommen zu werden und nicht von der Welt abgeschottet zu werden. Genau das scheint aber das Anliegen der IFPI zu sein, die sich nun anmaßen will darüber zu entscheiden wer wie oft im Radio gespielt wird – reguläres Radio, Internetradio würde man nämlich samt Privatkopie am besten verbieten]:

Die Musikindustrie fordert, das so genannte Sendeprivileg auf den “traditionellen Hörfunk” einzugrenzen. Das Sendeprivileg erlaubt Radio-DJs, nach Lust und Laune jede beliebige Platte zu spielen, ohne dafür vorher die Genehmigung der Plattenfirma oder des Musikers einzuholen. Anstelle einzelner Verträge tritt dabei eine Vergütung über die Verwertungsgesellschaften.

Liebe Urheber, wer solche Verwerter hat braucht keine Feinde mehr!
Mehr zur totalitären Gesinnung der IFPI gab’s auch im DMC Blog.
Es wird wahrlich Zeit, dass sich die Urheber gegen ihre Verwerter verwahren, die zudem auch noch lediglich das Sprachrohr der 4 verbliebenen Majors sind.
Lieber Staat, man fühlt sich als Artist recht verlassen, wenn man so hilflos einem Lobbyismus ausgeliefert ist, der aber auch so gar nichts mit dem eigentlichen künstlerischen Schaffen zu tun hat und der auf allen Ebenen kontraproduktiv wirkt, er bringt nicht dem Künstler zum Publikum, noch das Publikum zum Künstler, bereichert lediglich die, die ihn _verwerten_ (!) und für das gesellschaftliche Klima bringt es auch nichts wenn ambitionierte Projekte, zu denen ich viele Internetradios zähle, zusätzlich zu den gestiegenen GEMApreisen torpediert werden.

Urbane Penner

Am Wochenende, auf meiner Fahrt nach Karlsruhe, brauchte es Lesestoff, 5 Stunden Zugfahrt wollen kurzweilig verbracht sein, und da fiel mir zum ersten mal seit langem mal wieder die Zitty ins Auge, nicht zuletzt wegen des Titelthemas und Bildes (ja wegen dem iBook dadrauf ;-). Seitdem merke ich, das das hier zum Buzzword Nr.1 geworden ist, scheint also nicht ganz danebengegriffen zu sein. Kurzum, es geht um all die hochqualifizierten Kreativen hier, die man allenthalben in zu Büros umfunktionierten Miniläden sieht und die symptomatisch mit Laptops der Marke mit dem leuchtenden Apfel ausgestattet sind, auch wenn, wie der Titel vermittelt, die meisten an der Armutsgrenze rumkrepeln, aber lest selber, es lohnt sich, weiß nur nicht ob das außerhalb Berlin’s so verständlich ist. Hier jedenfalls trifft’s den Nagel auf den Kopf.
Ahja, der Artikel ist von Mercedes Bunz, früher bei der De:Bug und auf meinem ersten Mercedes hatte ich einen Aufkleber mit “Eure Armut kotzt mich an”, aber das nur am Rande, mittlerweile wäre auf meinem Bike ein “Urbaner Penner” Aufkleber passender :D

Sommer in Berlin: Das wird eng!

Nicht genug das das Easy Living im sommerlichen Berlin dieses Jahr von Horden Fußballverrückter aus aller Herren Länder versaut wird, nein, die neueste Meldung besagt auch noch das die Loveparade nun in der Tat doch stattfinden soll, argh! Und bevor die Sache überhaupt startet, verstrickt sie sich schon wieder in Wiedersprüche, während die Website 3 Änderungen verspricht, nämlich:

1. Clubs, DJ´s, Magazine und Clubkulturträger erhalten die Floats kostenlos von uns zur Verfügung gestellt.
2. Ihr bestimmt mit, welche Clubkulturträger und
welche DJ´s auf der Loveparade vertreten sein werden.
3. Es wird die gesamte internationale Bandbreite der
elektronischen Tanzmusik vertreten sein.

scheint Motte gleich wieder ganz unbudddhistisch Rückenwind zu spüren, welches ihn auf bekannte Art zum Überflieger macht und in Allmachtsphantasien zu schwelgen scheint. Wie anders ließe sich sonst sein auf der Pressekonferenz vorgetragenes

Auch dieses Jahr werden wieder bunte Trucks, beladen mit den von mir ausgewählten wichtigsten und besten DJs der internationalen Clubkultur-Szene durch Berlin rollen und ihren Groove und ihren Sound durch die Straßen tragen

verstehen?
Well, es bleibt ein letzter Hoffnungsschimmer für einen relaxten Summer in the City und der heißt Vogelgrippe ;)

Juno Digital ist da!

Na endlich! Und zwar nicht als seperate Site, sondern konsequent in die bisherige Site Juno.co.uk integriert:
junodigital.jpg
Digital wird also neben Vinyl und CD lediglich als weiteres Format behandelt, nice!
Leider aber bisher kaum was digitales gefunden und bei Neuheiten sieht’s ganz schlecht aus. Ich hoffe da passiert noch was.

Trojaner auf OSX (Deja Vu)

Isses mal wieder soweit? Nachdem ich heute morgen die News wie üblich abgraste, zeigte sich die Meldungirgendwo schonmal, ich verdrängte, keene Zeit für sowat! Im laufe des Tages verbreitete die sich allerdings wie ein Trojaner und um selbiges, nichtmal sonderlich gefährliches, handelt es sich dann wohl auch. Das bislang unbenannte Ding tarnt sich als jpeg und versucht sich über iChat zu verteilen, richtet aber keinen Schaden an – bislang! Kann gut sein, das es sich um einen ersten Versuch handelt das Teil effizienter zu gestalten, kann auch sein das das ding genau so schnell wieder vergessen ist wie die gleiche Meldung anno 2003, deshalb das Deja Vu.
However, ich weiß nicht wann ich zum letzten male iChat genutzt habe (ich mache IM per Skype) und für alle die auf Nummer ganz sicher gehen wollen: saugt Euch ClamXav[/url], ist kostenlos und spielt nicht diesen Sophostypen in die Hände, die bei jedem solchen Vorfall mahnend den Finger heben, auf das sich jeder ihre Software kauft.

Mehr Spaß mit Leuchtdioden: Led Throwies

[img]http://www.tanith.org/pMachineFree/images/uploads/ledthrowies.jpg[/img]
Die besten Dinge sind kostenlos oder zumindest einfach in der Herstellung uznd warum noch keiner vorher auf die Idee gekommen ist, fragt man sich meist hinterher. So auch bei den [url=Led Throwies]Led Throwies[/url]. Materialien vom 99 Cent Markt und n bisschen Conrad Elektronik und schon kann Deine Stadt im Vorbeigehen schöner werden, wie man in diesem [url=http://www.graffitiresearchlab.com/]Video[/url] begucken kann. Da kriegt das lange nicht mehr gehörte Wort Flashmob gleich eine ganz andere Bedeutung, haha!
Wie simpel diese Throwies herzustellen sind ist [url=http://www.instructables.com/ex/i/7DBB34EAEDFF1028A1FC001143E7E506/?ALLSTEPS]hier[/url] dokumentiert. Lassen sich aber sicher auch anders einsetzen, schade das Valentinstag schon vorbei ist, so’n LED Blumenstrauß wär ne schön geekige Geste gewesen ;)
Die Site ist, BTW, auch sonst ganz interessant, lohnt sich durchzuklicken:

Instructables is a step-by-step collaboration system that helps you record and share your projects with a mixture of images, text, ingredient lists, CAD files, and more. We hope to make documentation simple and fast. Show your colleagues how to operate a machine, show your friends how to build a kayak, show the world how to make cool stuff.

Blogs Warum? Darum!

Mal wieder bei Jens Scholz vorbeigesurft und was richtig gutes gefunden:

Weblogs helfen mir, mein Weltbild zu justieren, denn das, was so gerne mal als irrelevant hingestellt wird ist die Wirklichkeit, in die ich dank Weblogs die vielen vermeintlich wichtigen Ereignisse, die mir in den Medien aufgetischt werden, sehr viel besser einordnen kann. Weblogs sind der Rückkanal aus der Realität:
Wenn alle Medien behaupten, das Volk sei auf Frau Osthoff sauer und ich lese dann in 80% der Weblogs das Gegenteil, dann weiß ich, wie Lage tatsächlich aussieht.
Wenn ich sehe, wie medienseitig die Angst vor weltweit Amok laufenden Islamisten geschürt wird, weil im vorderen Orient scheinbar die Mobs wüten und ich über die Weblogs herausfinde, daß man hier wie dort lediglich politische Kampagnen abspult, die mit den Menschen hier wie dort eigentlich nichts zu tun haben, dann kann ich mich informiert fühlen, statt manipuliert.
Warum ich Weblogs in diesem Zusammenhang ganz besonders schätze ist, daß sie mir inzwischen täglich beweisen, daß Manipulation nicht funktioniert und die Leute um mich herum wesentlich klarer sehen, als man meinen könnte, wenn man sich nur die Spacken ansieht, die mir im Fernsehen als Volk vorgeführt werden: Dort scheint man nämlich tatsächlich darauf abzuzielen, dem Zuschauer weiszumachen, er sei ein Dummkopf unter Dummköpfen und nur wer einen (vermarktbaren) Namen hat, darf auch was sinnvollen sagen. Brauch ich nicht mitmachen, ich lese wesentlich sinnvolleres in den Blogs.

Und ich sag mal, gerade in Zeiten wie diesen, wo auf Teufel komm raus die Realitäten verbogen werden bzw. aus strategischen Gesichtspunkten heraus, trotz der Vielfalt der Medien immer nur ein Bild ankommt (ich sag nur Iran) bringen mir Blogs von Menschen die es betrifft mehr Einsicht als das, was einem die üblichen Quellen so auftischen.
Ich hab jetzt mal nur den von mir am heftigsten abgenickten Part übernommen, mehr gibt’s hier

Rane’s neuer TTM57 erklärt

tt57.png
Ich hab ja letztens schon sabbernd über den den Specs des neuen Rane Mixers gesessen, also der DJ Mixer, der die Seratobox gleich eingebaut hat und es zugleich ermöglicht alle möglichen Seratofunktioinen vom Mixer aus zu steuern. Hier[/url] gibt’s ein leider sehr noisiges Video, das das alles etwas verständlicher macht und zugleich noch darüber aufklärt, das die neuhinzugekommenen Loopfunktionen mittels eine Fußschalters machbar sind.
Ich plädiere ganz uneigennützig auf Zukunftsstandard in Clubs bitteschön :D

Mind Control by Parasites!

Eigentlich poste ich das nur weil ich schon immer mal so’ne geil reissserische Überschrift haben wollte, HAHA!
Liest sich aber auch dramatisch: Toxoplasma (Punks und jene die Trainspotting gesehen haben wissen was für’n übles Zeug das ist) verändert nachgewiesenermaßen bei Ratten die Hirnfunktionen des Wirts im Sinne des Parasiten und nun fragt man sich ob ähnliches dem Menschen widerfährt, da neueste Untersuchungen ergeben haben, das die Hälfte der Menschheit infiziert ist.
Well, bei dem gallopierenden Wahnsinn der momentan die Nachrichten bevölkert würde es mich nicht wundern wenn diese Sciende oder Fiction zuträfe.